Reformation interaktiv erleben


12.05.2015 12:16 Uhr

1. Nationale Sonderausstellung „Luther und die Fürsten“ zum 500. Jubiläum der Reformation 2017: Anlässlich der Eröffnung stellten Informatiker/-innen der Beuth Hochschule für Technik eine interaktive Medienwand zur regionalen Reformationsgeschichte vor.

Im Fokus der Software-Entwicklung des Forschungs- und Entwicklungsprojekts „MoMo“ steht ein multimedialer Zugang für Jugendliche zur Reformationsgeschichte und deren Wirkung in die Gegenwart.

Gemeinsam mit dem Evangelischen Jugendbildungsprojekt wintergrüne e.V. und dem evangelischen Kirchenkreis Torgau-Delitzsch wurden Inhalte zur Auswirkung der Reformation auf die Schule erarbeitet und mediendidaktisch in verschiedenen Aktivitäten im Gebäude des heutigen Johann-Walter-Gymnasiums verortet.

Neuartige Möglichkeiten der Informationsvermittlung

Prof. Dr. Gudrun Görlitz, Leiterin des „MoMo“-Projektes, stellte zusammen mit Marc Gebler am 12. Mai 2015 die interaktive Multimediawand in Torgau vor.

In der Historischen Superintendentur können Schüler/-innen und Besucher/-innen der Stadt

  • regionale reformationsgeschichtliche Ereignisse anhand eines Zeitstahls nachvollziehen,
  • die Schulordnung aus dem 17. Jahrhundert mit der heutigen vergleichen,
  • den damaligen Schulalltag anhand eines Holzschnitts erfahren und
  • mit dem Mönchsmemory die Orden anhand der typischen Kleidung erkennen.

Eine große IT-Herausforderung der 100 Zoll großen Medienwand war die Darstellung von Bildern und Filmen sowie die Touch-Bedienung. Weitere Module zum Schloss, zur Marienkirche und zum Rathaus sind geplant.

Prof. Dr. Gudrun Görlitz (links) und Marc Gebler (rechts) präsentieren die Multimediawand (Foto: Konkol)

Prof. Dr. Gudrun Görlitz (links) und Marc Gebler (rechts) präsentieren die Multimediawand (Foto: Konkol)