Neue IFAF-Projekte gestartet


08.05.2018 13:19 Uhr

Das Institut für angewandte Forschung Berlin fördert interdisziplinäre Projekte der staatlichen Berliner Fachhochschulen. Mit „KatMethCon“, „TolMan“, „INTAA“, „PABlo“ und „MaLog" gingen im April fünf neue Forschungsvorhaben an den Start, an denen die Beuth Hochschule beteiligt ist.

Seit April 2018 laufen fünf neue Forschungsprojekte an der Beuth Hochschule, die vom Institut für angewandte Forschung (IFAF Berlin) gefördert werden. Das IFAF Berlin ist ein Zusammenschluss der vier staatlichen Berliner Hochschulen – ASH Berlin, HTW Berlin, HWR Berlin und Beuth Hochschule – und fördert interdisziplinäre Forschungsprojekte mit Partnern aus der Praxis.

TolMan

Prof. Dr. Karsten Pietsch (Fachbereich VII) startete im April in Kooperation mit Prof. Bernd Gawande von der HTW Berlin das Projekt TolMan. Das Projektteam arbeitet daran, mit dem Toleranzmanagement und der Fertigungsmesstechnik mechatronische Produkte zu verbessern.

KatMethCon

Das Projekt KathMethCon wird von Prof. Hartmut Wesenfeld (Fachbereich II) und Partnern der HTW Berlin geleitet. Biogasanlagen setzen Kohlendioxid (CO²) frei und verunreinigen damit die Atmosphäre. In dem Projekt wird erforscht, wie ein Mehrkomponenten-System zur direkten Methanisierung  von CO² in Biogasanlagen führen kann und Emissionen vermieden werden können.

INTAA

Im Projekt INTAA arbeitet Prof. Dr. Matthias Schmidt (Fachbereich I) mit Forschenden von der HWR Berlin daran, individuelle Bedingungen einer erfolgreichen Integration sowie Formen des Integrationsmanagements in Unternehmen zu identifizieren, die sich in der Praxis bewähren, sowie Empfehlungen für die Gestaltung der Integration zu formulieren.

PABlo

Zusammen mit Forscherinnen und Forschern der HTW Berlin analysiert Prof. Dr. Stefan Edlich (Fachbereich IV) die Blockchain-Technologie für eine kritische Bewertung und realistische Beurteilung ihres praktischen Potenzials im Projekt PABlo.

MaLog

Im Forschungsprojekt MaLog erarbeiten Prof. Dr. Rainer Schneider und Prof. Dr. Andreas Tewes (beide Fachbereich II) gemeinsam mit Prof. Dr. Volker Wohlgemuth von der HTW ein webbasiertes Tool für eine intelligente innerstädtische Tourenplanung für elektrounterstützte Lastenräder. Damit können Logistikunternehmen einen Teil zur Reduzierung von Treibhausgasen in Städten beitragen.

IFAF Berlin Logo

Das IFAF fördert Projekte der staatlichen Berliner Fachhochschulen