Energetische Gebäudebilanzierung

Niveaustufe: 2. Studienplansemester (= 2. Fachsemester)
Credits: 5
Präsenzzeit: 4 Lerneinheiten à 45 Min. + 90 Minuten Klausur
Häufigkeit des Angebotes: jährlich zum Sommersemester

Lernziele des Moduls

Die Studierenden sollen nach Abschluss des Moduls die energiesparrechtlichen Mindestanforderungen an Gebäude und deren technischen Einrichtungen kennen. Darüber hinaus kennen sie den Aufbau einer Energiebilanz nach DIN V 18599 und können die Bilanzergebnisse verstehen. Weiterhin sind ihnen die Rechenverfahren zum sommerlichen Wärmeschutz bekannt und sie wissen die maßgeblichen Parameter zu bewerten. Weiterhin werden die Grundlagen für eine Nachhaltigkeitsbewertung im Bauwesen vermittelt, so dass sie die wesentlichen Umweltindikatoren kennen.

Inhalte

- Energiesparrecht: Energieeinsparverordnung, Erneuerbare-Energie-Wärmegesetz

- Gebäudebilanzierung: Allgemeines Bilanzierungsverfahren, Heizwärmebedarf, Endenergiebedarf für raumlufttechnische Systeme, Zonierung von Nichtwohngebäuden, Beleuchtung, Heizung, Trinkwarmwasser, Gebäudekühlung, Strom aus erneuerbare Energien, Bewertung des Beispielgebäudes

- Sommerlicher Wärmeschutz: Vereinfachtes Verfahren nach DIN 4108-2, Ingenieurmäßige Berechnungsverfahren

- Nachhaltigkeit: Ökobilanzierung, Umweltindikatoren, Baustoffinformationssysteme, Beispielrechnung für eine Baukonstruktion

Belegung einzelner Weiterbildungsmodule

Es besteht die Möglichkeit, dieses Modul einzeln als Weiterbildung zu belegen. Die Nutzungsgebühr beträgt 800,- Euro.  Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die entsprechende Kontaktperson.


<-Zurück
Beratung und Anmeldung

Diana Schild
030 4504-5056
dschild[at]beuth-hochschule.de