M04 - Biosignalverarbeitung

Niveaustufe: 2. Studienplansemester (= 2. Fachsemester)
Credits: 5
Präsenzzeit: 4 Lerneinheiten à 45 min. + 90 Minuten Klausur
Häufigkeit des Angebotes: jährlich (bei entsprechender Nachfrage) zum Sommersemester

Lernziele des Moduls

Die Studierenden können bei analogen und diskreten Signalen die Fourier-Reihen-Entwicklung und die Fourier-Transformation anwenden, die DFT einsetzen und Fehler der DFT wie Lattenzaun- und Leck-Effekt berücksichtigen, den Frequenzgang diskreter Systeme berechnen, digitale Filter mit dem FDA-Tool von MATLAB entwerfen, den Einfluß stochastischer Fehler durch Glättung verringern, Meßreihen durch Polynome ausgleichen und durch kubische Spline-Funktionen interpolieren, von Signalen statistische Kennwerte ableiten und Korrelationsfunktionen zur Aufdeckung von Beziehungen zwischen Signalen anwenden sowie MATLAB zur Signalverarbeitung und Visualisierung einsetzen.

Inhalte

    Signalklassen, Abtastung, Fourier-Transformationen, DFT, Digitale Filter (FIR- und IIR-Filter), Medianfilter, Interpolations- und Ausgleichsrechnung, Glättung, statistische Signalanalyse, Einsatz von MATLAB zur Signalverarbeitung und Systemanalyse. Rechenübungen zur Anwendung und Vertiefung der Lerninhalte. Für Berechnungen und zur Visualisierung von Ergebnissen wird das Softwaretool MATLAB mit der Signal Processing Toolbox eingesetzt.

      Belegung einzelner Weiterbildungsmodule

      Es besteht die Möglichkeit, dieses Modul bei entsprechenden Vorkenntnissen einzeln als Weiterbildung zu belegen. Die Nutzungsgebühr hierfür beträgt 800,00 Euro.  Bitte wenden Sie sich hierfür an die entsprechende Kontaktperson.


      <-Zurück 

      Beratung und Anmeldung

      Olga Gutjahr, Dipl.-Kffr.
      030 4504-2787
      ogutjahr[at]beuth-hochschule.de

      Bewerbung für den kompletten Studiengang unter:
      Online-Bewerbungsformular

      Anmeldeschluss ist der 15. September 2018.

      Anmeldung zu einzelnen Modulen des Studiengangs unter:
      Online-Anmeldung Weiterbildungsmodul(e)