Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen - (Kennzahl 44/18)


11.06.2018 08:54 Uhr

Fachbereich II (Studiengang Pharma- und Chemietechnik); -vorbehaltlich der Mittelbewilligung- zum nächstmöglichen Termin befristet für die Dauer von zwei Jahren; mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit; im Rahmen des durch das Förderprogramm "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand" geförderten Projektes „Entwicklung der innovativen Saunaduftapplikationen ohne Gefahrstoffeinstufung“

Im Rahmen dieses Projektes soll ein neuer Ansatz von Saunaaufgussapplikationen entwickelt und zur Marktreife gebracht werden, welche keine Gefahrstoffe oder Gefahrgüter sind. Die entwickelten Saunaaufgussapplikationen sollen folgende Eigenschaften haben: das spezielle Geruchserlebnis nicht beeinflussen, ohne weitere Hilfsmittel zur Anwendung kommen und nach der Anwendung keine Rückstände auf den Saunasteinen hinterlassen.

Aufgabengebiet:

  • Entwicklung und Prüfung von Saunaprodukten unter Anwendung verschiedener analytischen Messmethoden wie z.B. Spektroskopie, Chromatographie, etc.
  • Präsentation der Ergebnisse für interne wie auch externe Kooperationspartner in Deutsch und Englisch
  • Anfertigung der wissenschaftlichen Berichte, Publikationen, sowie Patenten in Deutsch und Englisch

Fachliche Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master) in den Fachrichtungen Pharmazeutische Technologie bzw. Pharmatechnik
  • Notwendig sind Kenntnisse über analytische Techniken nach Arzneibüchern, über Versuchsdesign sowie physikalische und chemische Techniken wie z.B. Spektroskopie, Chromatografie
  • Erfahrung in Anfertigung wissenschaftlicher Texte, Berichte, Publikationen (auch in Englisch) sowie Präsentation der Forschungsergebnisse in nationalen und internationalen Fachkreisen
  • Pharmazeutische labortechnische Erfahrung ist von Vorteil
  • Gute verbale und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
  • Erfahrungen in den MS-Office-Anwendungen, Anwendung von Fachdatenbanken (wie z.B. SciDirect, Pubmed, Endnote)
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Außerfachliche Anforderungen:

  • Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Motivation, neue Fragestellung zu bearbeiten und neue Methoden anzuwenden
  • hohes Maß an sozialer Kompetenz und Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten

Bewerbungshinweise:

Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Die Beuth-Hochschule für Technik Berlin bittet qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Bitte bewerben Sie sich bis zum 29.06.2018 über unser Online-Bewerbungsformular unter www.beuth-hochschule.de/bewerbungsformular. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!