Aktuelles

Personalversammlung

Die diesjährige Personalversammlung fand am Mittwoch, 29. November 2017 statt. Hier finden Sie die Bearbeitung der Fragen aus der Wunschzettelbox. Die in Frage Nr. 10 genannte Information zur Überlastanzeige finden Sie hier.
Die  Präsentationen der Versammlung sowie des im Anschluss gehaltenen Vortrags Vereinbarkeit von Arbeitszeit und Pflege der Gewerkschaft ver.di sind auch noch nachzulesen.
Zum Thema Pflege von Angehörigen hat die Organisation StadtRand bereits auf dem Gesundheitstag im Juni informiert.

Umfrage Häuserschließung

Die Umfrage zu einer Erweiterung der per Dienstvereinbarung geregelten Häuserschließung zwischen Weihnachten 2018 und Neujahr 2019  bis einschließlich 4. Januar 2019 ist abgeschlossen. Sie hat zu keinem aussagekräftigen Ergebnis geführt: der Ausgang war "fifty/ fifty".
Der Personalrat sieht daher von einem Antrag auf generelle Schließung der Häuser im o. g. Zeitraum ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kein Dienstbetrieb zwischen 27. und 29.12.2017

Die diesjährige Schließzeit der Häuser beschränkt sich auf die Tage 27. bis. 29.12.2017 (siehe Dienstvereinbarung zum Dienstbetrieb zwischen 24. und 31. Dezember v. 01.12.2010)

Keine Nutzung von Druckern in Verbindung mit Dienstausweis

Es ist aktuell ein Schreiben des Präsidiums im Umlauf, das ein Verbot der Nutzung von Druckern in Verbindung mit dem Dienstausweis betrifft. Diese kartenbasierte Technologienutzung ist mitbestimmungspflichtig durch den Personalrat. Er möchte Sie durch Dienstvereinbarungen vor mit der Technologie erst möglichen Leistungs- und Verhaltensbeurteilungen und anderen missbräuchlichen Auswertungen schützen und nicht Ihre Arbeit behindern. Bisher liegt dem Personalrat noch kein Vorschlag der Dienststelle für eine entsprechende Dienstvereinbarung vor. Der Personalrat wird sich in Ihrem Sinn für eine schnelle aber sichere Lösung dieses Problems einsetzen

Anspruch auf VBL-Zahlungen bei Erhalt von Krankengeld(zuschuss)

Alle Kolleginnen und Kollegen, die in den vergangenen Jahren Krankengeld bzw. auch Krankengeldzuschuss erhalten haben, haben nach § 21 TV-L Anspruch auf VBL-Zahlungen des Arbeitgebers für diesen Zeitraum. Rückrechnungen sollten lt. Personalabteilung im August 2016 durch Fidelis (Lohnbuchhaltungsfirma) erfolgen.
Aus gegebenem Anlass empfiehlt der Personalrat allen Betroffenen, die Ansprüche zu prüfen und ggf. geltend zu machen bzw. auch die Abrechnungen genau zu kontrollieren.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Personalrat oder an die Schwerbehindertenvertretung.

Weiterbildung

Mitarbeiter/innen, denen ein Antrag auf Fortbildung verwehrt wird, können sich an den Personalrat wenden.