Brofessio

Berufliche Professionalität im produzierenden Gewerbe

Das übergeordnete Ziel des Projekts Brofessio  ist es die Aufstiegs- und Beschäftigungsmöglichkeiten von Fachkräften in der produzierenden Industrie auch ohne ein Hochschulstudium zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten Unternehmen zu steigern.

In den hochtechnisierten Produktionsprozessen im Zuge der Zeitenwende zur Industrie 4.0 werden Beschäftigte in zunehmendem Maße mit komplexen Situationen konfrontiert, bei deren Lösung das Zusammenspiel aus Erfahrungswissen und abstraktem Wissen eine entscheidende Rolle spielt. Jüngere wie ältere Fachkräfte sind auf diese Herausforderungen oftmals nicht ausreichend vorbereitet und Unternehmen signalisieren hier einen dringenden Handlungsbedarf.

Vor diesem Hintergrund werden in dem Verbundprojekt Brofessio Kompetenzbedarfe für Mitarbeiter/-innen der mittleren Qualifizierungsebene herausgearbeitet und im Rahmen des betrieblichen Kompetenzmanagements mediengestützte Arbeits- und Lernprojekte entwickelt und erprobt.

Das Fernstudieninstitut der Beuth Hochschule übernimmt in dem Verbundprojekt die Rolle der medial-didaktischen Gestaltung der Lernumgebungen und –projekte. Hierbei soll der Kompetenzerwerb mithilfe von medienhybriden Lernkonzepten und softwaregestützter Lernsysteme dem alltäglichen Arbeitsablauf angepasst werden.

Wenn Sie weiteren Fragen zu dem Projekt haben oder mit Ihrem Unternehmen gerne teilnehmen möchten, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Für weitere Informationen zu den Verbundpartnern und dem Projekt besuchen Sie die Projekthomepage:
www.brofessio.de


Kontakt

Dr. Benjamin Höhne
030 4504-5066
bhoehne[at]beuth-hochschule.de

Arne Oberländer
030 4504-5049
arne.oberlaender[at]beuth-hochschule.de


Projektförderer