Veranstaltungen

  • MINT Lecture der Humboldt-Universität: Künstliche Intelligenz - Kaleidoskop der Möglichkeiten

    Mi., 8. November 2017, 18.00 Uhr, Humboldt-Universität, Festsaal, Luisenstr. 56, 10117 Berlin, Anmeldung unter: mint-lecture[at]hu-berlin.de

    Die Humboldt-Universität zu Berlin ist Gastgeberin der MINT Lecture des Berliner MINT-Verbunds Deutschlandstipendien. Die durch bessere Hardware möglich gewordenen Algorithmen des maschinellen Lernens haben das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) wieder stärker ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Bereits in den nächsten fünf bis zehn Jahren werden die Auswirkungen dieses enormen Potentials deutlich spürbar werden. Künstliche Intelligenz ist ein Dachbegriff für eine Vielzahl von Anwendungen unseres täglichen Lebens. Eingeladen sind Wissenschaftler_innen, Unternehmer_innen, Studierende und Experten aus verschiedenen KI-Bereichen, die dem Publikum mit ihren Forschungs- und Anwendungsbeispielen einen vertieften Einblick in die Vielfältigkeit Künstlicher Intelligenz geben werden.
    Information zur Veranstaltung

  • Netzwerktreffen
    Di., 20. Juni 2017, 17.00 Uhr, Beuth-Halle
  • MINT Lecture: "Faszination Bionik" mit Get-together
    Mi., 09. November 2016, 17.00 Uhr, Beuth Hochschule für Technik

    Die Bionik nimmt sich die Natur zum Vorbild für moderne, nachhaltige Technik: Gängige Bei-spiele aus dem Alltag sind der von Kletten inspirierte Klettverschluss, die antihaft-beschichteten Metalle nach dem Lotusblatt oder die Schwimmanzüge der Profischwimmer nach dem Vorbild der Haifischhaut. Die Bionik ist eine in die Zukunft weisende, interdisziplinäre Wissenschaft. Seitens der Industrie, der Wirtschaft und der Bildungs- und Forschungspolitik gilt sie als eine der Schlüsselkompetenzen der kommenden Dekade und hat insbesondere in Deutschland eine Vielzahl an Produktoptimierungen und Neuentwicklungen hervorgebracht.
    Herr Professor Dr.-Ing. Joachim Villwock, Beuth Hochschule für Technik Berlin, Fachbereich VIII  Maschinenbau, Veranstaltungstechnik, Verfahrenstechnik, Leiter des Labors Computer-einsatz in der Produktion und Herr Dipl.-Ing. Michael Dienst von der forschungsbezogenen Fachgruppe für Bionik freuen sich, Ihnen an diesem Abend die Bionik näher zu bringen.
    Sie erwartet ein spannender Vortrag mit anschließender Diskussion. Bei einem kleinen Snack haben Sie die Möglichkeit zum Netzwerken. Treffen Sie die Stipendiatinnen und Stipendiaten des MINT-Verbundes, knüpfen Sie Kontakte zu Berliner Unternehmen und in die Hochschul-landschaft.
    Information zur Veranstaltung


MINT-Verbund Netzwerk

Erfolgreicher Netzwerk-Auftakt des MINT-Verbundes Deutschlandstipendien

Am 21. Juni 2016 fand der Netzwerk-Auftakt des Berliner MINT-Verbundes Deutschlandstipendien an der Beuth Hochschule für Technik Berlin statt. Die Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten aus über 40 MINT-Studiengängen der sechs teilnehmenden Berliner Hochschulen trafen auf klein- und mittelständische Berliner Unternehmen aus den Bereichen Bauwesen, Energie- und Umwelttechnik, Life Sciences, Informations- und Kommunikationstechnologie, Medien, Software, Engineering und Technik.

Beide Seiten nutzten den Abend zum gegenseitigen Kennenlernen und intensiven Austausch: Die Studierenden erhielten Einblicke in das breite Spektrum der Unternehmen der Hauptstadtregion und die vielfältigen Tätigkeitsfelder, Produkte und Dienstleistungen. Die Unternehmen konnten die Stipendiatinnen und Stipendiaten persönlich kennenlernen, mehr über ihre Studiengänge sowie berufliche Interessen erfahren und eine mögliche Zusammenarbeit planen.

Im persönlichen Gespräch zeigt sich schnell, ob die Chemie stimmt. Deutschlandstipendiat Jiang Lee studiert Business Intelligence and Process Management an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und freut sich über die Vermittlung zu seinem Wunsch-Unternehmen:

„Bei Fit Analytics kann ich Einblicke in ein junges, dynamisches Berliner Unternehmen aus meinem Fachgebiet gewinnen und werde zusätzlich in meiner persönlichen Entwicklung unterstützt.“

Auch Steffen Poralla, Head of Operations des Online-Konfektionsgrößenberaters sieht in der Zusammenarbeit mit dem Masterstudenten einen großen Vorteil:

„Unser Unternehmen kann sich als Mentor engagieren und sich stärker mit dem zukünftigem Fach- und Führungsnachwuchs und den Hochschulen vernetzen.“

Das Spektrum einer Patenschaft im MINT-Verbund ist breit gefächert: Vom persönlichen Austausch bei den Netzwerktreffen und Ringvorlesungen des Verbundes, individuellen Mentoringtreffen, Unternehmensbesichtigungen samt Work Shadowing bis hin zur Teilnahme an betriebsinternen Fortbildungen – die Ausgestaltung liegt bei den Matching-Partnern.

Teilnahme am Verbund-Netzwerk: Interessierte Unternehmen sind herzlich willkommen

Die Berliner Wirtschaft finanziert Projekte der beruflichen und akademischen Bildung und des Wissenstransfers sowie der Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Der „Berliner MINT-Verbund Deutschlandstipendien“ wurde in der ersten Förderperiode aus einer Vielzahl eingereichter Projektideen als eines der wirtschaftsgeförderten Bildungsprojekte ausgewählt.

Der MINT-Verbund bringt Unternehmen das Deutschlandstipendium nahe als Möglichkeit zur Talentförderung, zur regionalen Nachwuchssicherung und als Recruiting-Instrument. Dem Berliner Verbund gehören die Freie Universität, die Hochschule für Technik und Wirtschaft, die Hochschule für Wirtschaft und Recht, die Humboldt-Universität, die Technische Universität sowie die Beuth Hochschule für Technik an. Die Hochschulen können jetzt, gefördert durch die Berliner Wirtschaft, 180 junge Talente mehr mit einem Deutschlandstipendium unterstützen und mit Unternehmen der Region vernetzen.