M11 - Produktionsprozesse

Niveaustufe: 4. Studienplansemester (= 4. Fachsemester)
Credits: 5
Präsenzzeit: 12 Stunden in einer abschließenden Präsenzphase
Häufigkeit des Angebotes: Jedes Semester

Lernziele des Moduls

Die Studierenden sind in der Lage, Aufbau und Ordnungsprinzipien von Produktionsprozessen im Kontext von Industrie 4.0 durch den Einsatz entsprechender Methoden zu beschreiben, einzuordnen und zu analysieren.
Sie können unterschiedliche Fertigungskonzepte beurteilen und evaluieren.
Die Studierenden können das Thema Industrie 4.0 mit der zentralen Komponente des Referenzarchitekturmodells RAMI 4.0 und der virtuellen Fabrik grundlegend erläutern und mögliche Anwendungsfälle im Unternehmen aufzeigen.
Die Studierenden können die technische Führung der Anlagen eines Produktions¬betriebes und die Konzipierung „intelligenter“ Systeme im Hinblick auf die Qualität der Produkte und die Prozessfähigkeit von Produktionsanlagen beurteilen.

Inhalte

    Digitalisierung und Optimierung von Produktionsprozessen: Arbeitssysteme, Fertigungsverfahren, Modellbildung als Grundlage der Digitalisierung, Industrie 4.0 Konzept, Produktionsnetzwerke, Flexibilisierung, Prozessanalyse, Optimierungsverfahren.
    Produktionsplanung bei der Daimler AG: Mercedes Development System (MDS), Planungsrichtlinie Produktionsplanung Aggregate Powertrain (PPA)

      Belegung einzelner Weiterbildungsmodule

      Es besteht die Möglichkeit, dieses Modul einzeln als Weiterbildung zu belegen. Die Nutzungsgebühr hierfür beträgt 850,00 Euro.  Bitte wenden Sie sich hierfür an die entsprechende Kontaktperson.


      <-Zurück