Architektur

Bachelorstudiengang am Fachbereich IV

NC: ja
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Bachelor of Science
Fachsemester: 6
Vorpraktikum: nicht erforderlich
Homepage: https://studiengang.beuth-hochschule.de/architektur

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder allgemeine Hochschulreife oder eine andere vom Gesetzgeber festgelegte Studienberechtigung (z.B. §11 BerlHG)
  • Eine praktische Vorbildung für eine Zeit von mindestens 13 Wochen wird aufgrund der bau- praktischen Vorkenntnisse ausdrücklich empfohlen, ist aber keine Zulassungsvoraussetzung.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum:

  • Zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli
  • Zum Sommersemester: 15. Oktober bis 15. Januar

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Das Konzept des Studiengangs Architektur basiert auf der Definition von sechs Kompetenzbereichen, die sich aus dem Berufsbild der Architektur ergeben:

  • Planung und Entwurf
  • Entwurf und Konstruktion
  • Konstruktion und Technik
  • Gestaltung und Präsentation
  • Baugeschichte und Bauerhaltung
  • Management und Controlling

Durch diese Konzeption sind die Module grundsätzlich fächerübergreifend gestaltet.

Im Mittelpunkt der Lehre steht das Erwerben einer Grundkompetenz in allen Tätigkeitsbereichen der Architektur (berufsspezifische Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz). Im ersten Studienjahr werden Aufgaben mit einfachen Planungsanforderungen im gesellschaftlichen Kontext, von der Idee bis zur grundsätzlichen Realisierung behandelt.

Der Komplexitätsgrad der Planungsaufgabe sowie der Integrationsanspruch der beteiligten Disziplinen sind hierbei zunächst auf elementare Zusammenhänge konzentriert. Sie steigern sich im Verlaufe des Studiums, vom „Einfachen“ zum Komplexen. So können im zweiten Studienjahr bereits Aufgaben mit erhöhten Planungsanforderungen und im dritten Studienjahr schließlich Aufgaben mit überdurchschnittlichen Planungsanforderungen in allen Bereichen der Gebäudeplanung – von der Idee bis zur Realisierung – bearbeitet werden.

Praxisbezug

In praxisnahen Modulen erfolgt die wechselseitige Integration von Wissenschaft und Praxis. Natur- und wirtschaftswissenschaftliche sowie sozial- und geisteswissenschaftliche Grundlagen werden dabei fachbezogen gelehrt.

In wirklichkeitsnahen Studienprojekten wird praxisbezogenes Arbeiten simuliert; durch diese Arbeit wird die konkrete Berufserfahrung schon im Studium vermittelt. Die Studierenden werden hierbei mit elementaren Inhalten der Büropraxis konfrontiert, wie der Teamarbeit und der generalistischen Arbeitsweise, und damit auf die Realität vorbereitet.

Die Lehrveranstaltungen erfolgen in kleinen Gruppen nach seminaristischem Lehrprinzip. Die Studierenden werden direkt durch Lehrende, die in der Regel in der Praxis tätig sind, betreut. Bereits in den ersten Semestern stehen Tutorien beratend zur Verfügung. Praxisnahe Projektarbeit fördert das selbständige Arbeiten und die Teamfähigkeit der Studierenden.

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester (darin enthalten ist die Bachelor-Arbeit) und führt zum Bachelor of Sciences (in Architecture).

Berufliche Perspektiven

Die wesentlichen Antworten auf Fragen nach der Gestaltung der baulich-räumlichen Umwelt werden auch in Zukunft von Architektinnen und Architekten sowie den verwandten Planerberufen gegeben.

Das neu strukturierte und auf die zukünftigen Aufgaben abgestimmte Architekturstudium an der Beuth Hochschule für Technik Berlin beinhaltet daher technisch-konstruktive, künstlerisch-ästhetische sowie wissenschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte.

Die Komplexität der Studieninhalte zielt auf die Ausbildung von Generalisten des Bauens, die fähig sind sowohl zu gestalten als auch zu konstruieren, also das Künstlerische mit dem Technischen und dem Wirtschaftlichen in einen produktiven, logischen Zusammenhang zu bringen.

Das Studium vermittelt an der Praxis orientiert die soliden Grundkenntnisse, die dazu befähigen, komplexe Arbeiten auszuführen. Die Absolvententinnen und Absolventen sind in der Lage, anwendungsbezogene Bürotätigkeiten zur Realisierung allgemeiner Bauaufgaben zu übernehmen und zielgerichtet umzusetzen, wobei diese die Kernbereiche der Entwurfsarbeit sowie die Ausführungsplanung einschließen.

Der grundständige Bachelorstudiengang Architektur führt zu einem definierten und international anerkannten berufsqualifizierenden Abschluss für eine Tätigkeit im Berufsfeld der Architektur. Er bereitet auch auf die Ansprüche weiterführender Studienprogramme vor.

Der Zugang zum „gehobenen Dienst“ ist möglich.

Internationale Kooperationen

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin unterhält Kontakte zu einer Reihe von Hochschulen im europäischen Raum sowie in Süd- und Nordamerika. Dies schlägt sich in vielfach erprobten Kooperationen und vor allem auch in gemeinsam durchgeführten Entwurfsprojekten und Workshops nieder.

Partnerhochschulen befinden sich unter anderem in Mailand, Florenz, Neapel, Amsterdam, Kopenhagen, Alicante, New York, Iowa, Havanna, Santiago de Chile und Rio de Janeiro.

Der Austausch von Studierenden mit diesen Hochschulen/Universitäten wird gezielt gefördert.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B01 Gebäudeentwurf 1 2 2 5 P IV
B02 Entwerfen und Konstruieren in Massivbauweise 2 2 5 P IV
B03 Darstellende Geometrie in der Architektur 4 1 5 P IV
B04 Gestaltung und Präsentation 1 2 2 5 P IV
B05 Baugeschichte und Architekturlehre 4 1 5 P IV
B06 Studium Generale I 2 2,5 WP I
B07 Studium Generale II 2 2,5 WP I
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B08 Gebäudeentwurf 2 2 2 5 P IV
B09 Entwerfen und Konstruieren in Skelettbauweise 2 2 5 P IV
B10 Gestaltung und Präsentation 2 2 2 5 P IV
B11 Planen der Tragkonstruktion 1 4 1 5 P IV
B12 Energie und Technik für Gebäude 1 4 1 5 P IV
B13 Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege 1 4 1 5 P IV
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B14 Gebäudeentwurf 3 2 2 5 P IV
B15 Entwerfen und Konstruieren 2 2 5 P IV
B16 Städtebau und Entwurf 1 2 2 5 P IV
B17 Planen der Tragkonstruktion 2 4 1 5 P IV
B18 Baugeschichte und Bauaufnahme 2 2 5 P IV
B19 Planungs- und Bauökonomie 4 1 5 P IV
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B20 Städtebau und Entwurf 2 2 2 5 P IV
B21 Entwerfen und Konstruieren im Bestand 2 2 5 P IV
B22 Bauphysik und Materiallehre 1 4 1 5 P IV
B23 Energie und Technik für Gebäude 2 4 1 5 P IV
B24 Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege 2 4 1 5 P IV
B25 Baumanagement und Baubetrieb 2 2 5 P IV
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B26 Wahlpflichtmodul I (WP 26 a/b) 2 5 WP IV
B27 Wahlpflichtmodul II (WP 27 a/b) 2 5 WP IV
B28 Wahlpflichtmodul III (WP 28 a/b) 2 5 WP IV
B29 Bauschäden und Vergabepraxis 4 1 5 P IV
B30 Komplexe Tragsysteme und Konstruktionen 1 2 2 5 P IV
B31 Bauphysik und Materiallehre 2 4 1 5 P IV
Wahlpflichtmodule
WP 26a Grundlagenermittlung, Analyse und Dokumentation (a) Neubau 2 5 WP IV
WP 26b Grundlagenermittlung, Analyse und Dokumentation (b) Bauen im Bestand 2 5 WP IV
WP 27a Planung, Entwurf u. Konstruktion (a) Neubau 2 5 WP IV
WP 27b Planung, Entwurf u. Konstruktion (b) Bauen im Bestand 2 5 WP IV
WP 28a Kosten- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen (a) Neubau 2 5 WP IV
WP 28b Kosten- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen (b) Bauen im Bestand 2 5 WP IV
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B32 Wahlpflichtmodul IV (WP 32 a/b) 2 2 5 WP IV
B33 Komplexe Tragsysteme und Konstruktionen 2 2 2 5 P IV
B34 Innenraumplanung 2 2 5 P IV
B35 Abschlussprüfung 15 P IV
B35.1 Bachelor-Arbeit 12 P IV
B35.2 Mündliche Abschlussprüfung 3 P IV
Wahlpflichtmodule
WP 32a Gebäudeentwurf 4 (a) Neubau 2 2 5 WP IV
WP 32b Gebäudeentwurf 4 ( b) Bauen im Bestand 2 2 5 WP IV

Quelle: Amtliche Mitteilung, 33. Jahrgang, Nr. 44 vom 14.10.2011

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich