Betriebswirtschaftslehre – Digitale Wirtschaft

Bachelorstudiengang am Fachbereich I

NC: ja
Studienbeginn: Wintersemester
Abschluss: Bachelor of Science
Fachsemester: 7
Vorpraktikum: nicht erforderlich
Homepage: https://studiengang.beuth-hochschule.de/bwl-digital/

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine andere gesetzlich festgelegte Studienberechtigung (z.B. § 11 BerlHG)

Bewerbung

Bewerbungszeitraum zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Die Beuth Hochschule für Technik als traditionsreiche staatliche Berliner Bildungseinrichtung steht für eine anwendungsorientierte Vermittlung von Fachwissen mit dem Schwerpunkt Technik.

Ergänzt wird diese Technik-Kompetenz durch eine starke betriebswirtschaftliche: Die Beuth Hochschule hat seit den 1980ern viele Generationen erfolgreicher Betriebswirtinnen und Betriebswirte ausgebildet. Diese beiden Stärken vereint, machen den interdisziplinären Studiengang Betriebswirtschaftslehre – Digitale Wirtschaft aus:

Solides Technikwissen gepaart mit betriebswirtschaftlichem Denken und Handeln.

Die Studieninhalte decken die betriebswirtschaftlichen Grundlagen aller unternehmerischen Funktionsbereiche ebenso ab wie die technischen Aspekte des Internets.

Die Studierenden lernen sich kritisch mit der digitalen Wirtschaft auseinanderzusetzen und treten schon frühzeitig mit deren Vertretern im Rahmen von Praxisprojekten in Kontakt.

Entsprechend der individuellen Neigung und persönlichen Karriereplanung können Schwerpunkte durch die Wahlpflichtfächer gesetzt werden.

Von den Arbeitgebern verstärkt geforderte persönliche Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Zeit- und Selbstmanagement sowie methodische Kompetenzen in Projektmanagement und empirischer Forschung werden trainiert. Sie befähigen zum Arbeiten in interdisziplinären und interkulturellen, auch englischsprachigen Teams.

Praxisbezug

Die Beuth Hochschule bietet eine anwendungsorientierte Wissensvermittlung und gezielte Vorbereitung auf den Beruf: Die engagierten Lehrenden verfügen über mehrjährige Praxis- und Forschungserfahrung und stehen in direktem Austausch mit Unternehmen der digitalen Wirtschaft.

Damit die Studierenden den Praxisbezug erfahren, sind im Studienplan Praxisprojekte mit realen Aufgabenstellungen fest verankert. Diese werden in Projektteams eigenverantwortlich bearbeitet.

Mit Blick auf die Internationalität der digitalen Wirtschaft werden ausgewählte Module in englischer Sprache durchgeführt und die interkulturelle Kompetenz gezielt trainiert.

Im Abschlusssemester ist ein sechswöchiges Betriebspraktikum integriert.

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudiendauer bis zum berufsqualifizierenden akademischen Grad Bachelor of Science beträgt sieben Semester.

Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre – Digitale Wirtschaft bildet mit dem Masterstudiengang Management und Consulting ein konsekutives System.

Gesamtleistungspunkte des Studiengangs: 210

Berufliche Perspektiven

Der innovative Studiengang Betriebswirtschaftslehre – Digitale Wirtschaft bietet vielfältige Optionen: Absolventinnen und Absolventen können durch ihre kombinierte Technik- und Betriebswirtschaftskompetenz in unterschiedlichen Unternehmenstypen – vom Start-up über Agentur bis zum Konzern – anspruchsvolle Aufgaben im digitalen Kontext übernehmen.

Tätigkeitsfelder sind unter anderem:

  • Projektmanagement
  • Produktentwicklung
  • Marketing
  • Vertrieb

An der Schnittstelle zu Fachkräften der Informatik, der Marktforschung und der Kreation kennen die Absolventinnen und Absolventen deren Aufgabenstellungen. So können sie sachgerecht und lösungsorientiert die Anforderungen aus Sicht der Betriebswirtschaftslehre kommunizieren, um gemeinsam zu innovativen und wirtschaftlichen Lösungen zu kommen.

Der Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre – Digitale Wirtschaft qualifiziert besonders für Fach- und erste Führungstätigkeiten in Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen über digitale Netze vertreiben und damit im Ganzen oder in Teilbereichen mit ihren Kunden und Lieferanten digital vernetzt sind.

Die beruflichen Perspektiven sind national und international vielversprechend.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP
B01 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 4 5
B02 Mathematische Grundlagen der Betriebswirtschaft 4 5
B03 Grundlagen der digitalen Medien 4 5
B04 Einführung in Softwaretechnologien 2 2 5
B05 Zeit- und Selbstmanagement/Präsentationstechniken 2 2 5
B06 English for the Digital Economy 4 5
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP
B07 Mikroökonomik der digitalen Wirtschaft 4 5
B08 Angewandtes Rechnungswesen 4 5
B09 Statistik für die digitale Wirtschaft 4 5
B10 Dienstleistungsmarketing 2 2 5
B11 Modellierung von Geschäftsprozessen und Diensten 2 2 5
B12 Intercultural Communication 2 2 5
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP
B13 Unternehmensführung und Geschäftsmodellentwicklung 4 5
B14 Agile Project Management 2 2 5
B15 Controlling 2 2 5
B16 Human Computer Interaction 2 2 5
B17 Empirische Forschungsmethoden 2 2 5
B18 Projektseminar Marketing 2 5
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP
B19 Grundlagen des Wirtschaftsrechts 4 5
B20 Innovationsmanagement und Entrepreneurship 4 5
B21 Supply Chain Management 2 2 5
B22 Business Intelligence 2 2 5
B23 Wahlpflichtmodul 1 4 5
B24 Projektseminar Medien 2 5
Wahlpflichtmodule
WP01 Markenführung 4 5
WP02 Gesellschaftsrelevante Aspekte der Digitalisierung 4 5
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP
B25 Management Information Systems in Enterprises 4 5
B26 Online-Marketing 2 2 5
B27 Human Resource Management 2 2 5
B28 E-Commerce 2 2 5
B29 Wahlpflichtmodul 2 4 5
B30 Digitale Wirtschaft zu Gast 2 1 5
Wahlpflichtmodule
WP03 Unternehmensgründung 4 5
WP04 Mobile Anwendungen 4 5
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP
B31 Medienrecht 4 5
B32 Learning Design 4 5
B33 Unternehmenskommunikation und Change Management 2 2 5
B34 Studium Generale I (WP) 2 2,5
B35 Studium Generale II (WP) 2 2,5
B36 Wahlpflichtmodul 3 4 5
B37 E-Business-Challenge 2 5
Wahlpflichtmodule
WP05 Vernetzte Produktionskonzepte 4 5
WP06 Mediendesign 4 5
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP
B38 Praktikum 15
B39 Abschlussprüfung 15

Quelle: Amtliche Mitteilung, 36. Jahrgang, Nr. 08 vom 20.03.2015

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

Zentrale Studienberatung

Fragen zum Studium


29.08.2016
Ferienkurs Mathematik
Der Vorbereitungskurs Mathematik orientiert sich am Brückenkurs Mathematik, der vor jedem Semester...

12.09.2016
Brückenkurse für Studienanfänger/-innen
Schulstoff in Mathematik und Naturwissenschaften wiederholen und festigen Die Erfahrungen zeigen,...

04.10.2016
Erstsemester-Veranstaltungen
Einführungsveranstaltungen | Orientierungstage für Studienanfänger/-innen der Beuth Hochschule im...

Brückenkurse im September 2016

Brückenkurse

Beuth - so bunt wie Berlin

Mariya C. | Architektur (Master)