Maschinenbau

Bachelorstudiengang am Fachbereich VIII

NC: ja
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Bachelor of Engineering
Fachsemester: 7
Vorpraktikum: 13 Wochen

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Fachhochschulreife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife oder eine gesetzlich festgelegte Studienberechtigung (z.B. §11 BerlHG)
  • Eine fachspezifische praktische Vorbildung von 13 Wochen (davon mindestens acht Wochen vor Studienbeginn)
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung kann ganz oder teilweise als Vorpraktikum anerkannt werden.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum:

  • Zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli
  • Zum Sommersemester: 15. Oktober bis 15. Januar

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Das Bachelorstudium umfasst sieben Semester und ist in Module gegliedert, in denen studienbegleitend Leistungsnachweise zu erbringen sind.

In den ersten vier Semestern wird eine breite mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Basis mit konkretem maschinenbaulichen Bezug vermittelt. Betriebswirtschaftliche und allgemeinwissenschaftliche Inhalte („Studium Generale“) ergänzen das Studienprogramm in den ersten vier Semestern.

Im fünften und sechsten Semester schließt sich ein fachspezifisches Vertiefungsstudium in einem der drei folgenden Studienschwerpunkte an:

  • Erneuerbare Energien
  • Konstruktionstechnik
  • Produktionstechnik

Die Wahl des Studienschwerpunkts ist von den Studierenden zu Beginn des vierten Semesters zu treffen.

In jedem der angebotenen Studienschwerpunkte gibt es neben fachspezifischen Pflichtmodulen zusätzliche Wahlpflichtangebote, die den Studierenden eine weitergehende Spezialisierung entsprechend der eigenen Stärken und Interessen erlauben. Die Möglichkeit, beispielsweise auch ein Wahlpflichtmodul aus einem der beiden anderen Studienschwerpunkte zu belegen, erweitert das Angebot zusätzlich.

Die Lehrveranstaltungen finden in kleinen Gruppen nach seminaristischem Prinzip statt, das heißt, Vortrag und Diskussion wechseln in pädagogisch sinnvoller Weise. Übungen dienen zur Vertiefung des Lehrstoffes und vermitteln praxisbezogene Methoden und Techniken. Für Lehrveranstaltungen mit Rechnereinsatz stehen in den Übungen entsprechende EDV-Arbeitsplätze mit „State-of-the-Art“-Anwendungen zur Verfügung.

Das siebente Semester schließt das Studium mit einer 12-wöchigen Praxisphase und der Abschlussprüfung ab. Diese besteht aus der Anfertigung der aus einer praxisrelevanten Problemstellung abgeleiteten Bachelorarbeit und der mündlichen Abschlussprüfung.

Die Absolventinnen und Absolventen sind nach Abschluss des Studiums in der Lage, Aufgaben des Maschinenbaus insbesondere in den entsprechenden Vertiefungsrichtungen methodisch konsequent zu einer funktions-, kosten- und termingerechten Lösung zu führen.

Praxisbezug

Das Bachelorstudium Maschinenbau ist geprägt durch einen hohen Praxisbezug. Dieser wird erreicht durch

  • ein 13-wöchiges Vorpraktikum,
  • die praxisnahe Vermittlung des Lernstoffes in Form von Seminaren,
  • einer Vielzahl an praxisnahen Übungen in den vielfältigen Laboren des Fachbereichs,
  • die Praxisphase im Abschlusssemester, aus der auch das Thema für die anschließende Bachelorarbeit hervorgehen soll.

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester und führt zum akademischen Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.). Enthalten sind eine 12-wöchige Praxisphase und die Abschlussarbeit im siebenten Semester.

Mit einem qualifizierten Abschluss besteht die Möglichkeit in einem der konsekutiven Masterstudiengänge an der Beuth Hochschule wissenschaftlich vertieft den akademischen Grad Master of Engineering (M.Eng.) zu erwerben:

  • Maschinenbau – Erneuerbare Energien
  • Maschinenbau – Konstruktionstechnik
  • Maschinenbau – Produktionssysteme

Berufliche Perspektiven

Kaum eine Branche bietet ein vergleichbar breites Berufsfeld wie der Maschinenbau. Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure arbeiten meist in Teams an der Entwicklung neuer Produkte von der Idee bis zur Fertigungsreife oder an der Verbesserung bestehender Produkte. Dabei sind ein breites Grundlagenwissen, Kreativität, methodisches Vorgehen sowie ein großes Maß an Sorgfalt erforderlich.

Einsatzbereiche finden Absolventinnen und Absolventen breit gefächert in den Unternehmen des allgemeinen Maschinenbaus, des Fahrzeugbaus, der Luft- und Raumfahrt, der Herstellung von Investitionsgütern, aber auch außerhalb der Metallindustrie in der Planung, dem Betrieb und der Überwachung von Maschinen und Anlagen (von der Lebensmittelindustrie bis zu Kraftwerken).

Einsatzmöglichkeiten ergeben sich auch bei Technischen Überwachungsvereinen, Beratungsunternehmen, Versicherungen bis hin zu kommunalen Einrichtungen wie Wasserwerken, Polizei und Feuerwehr.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
B01 Mathematik I (Lineare Algebra I, Analysis I) 5 5 P
B02 Technische Mechanik I (Statik) 4 5 P
B03 Konstruktion und Maschinenelemente I (Grundlagen) 1 3 5 P
B04 Fertigungstechnik I (Urformen, Umformen, Fügen) 4 5 P
B05 Metallkunde und Kunststofftechnik 4 5 P
B06 Studium Generale I 2 2,5 WP
B07 Studium Generale II 2 2,5 WP
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
B08 Mathematik II (Lineare Algebra II, Analysis II) 5 5 P
B09 Technische Mechanik II (Festigkeitslehre, Hydromechanik) 5 5 P
B10 Konstruktion und Maschinenelemente II (Verbindungselemente) 2 2 5 P
B11 Fertigungstechnik II (Trennen, Gießereilabor) und Wissenschaftliche Methoden 2 2 5 P
B12 Ingenieurwerkstoffe und Werkstofftechniklabor 2 2 5 P
B13 Informatik im Maschinenbau 2 2 5 P
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
B14 Technische Mechanik III (Kinetik) und Physiklabor 4 1 5 P
B15 Konstruktion und Maschinenelemente III (Übertragungselemente) 2 2 5 P
B16 Elektrotechnik (Grundlagen) 4 5 P
B17 Zahnradgetriebe und Mechatronik 4 5 P
B18 Betriebswirtschaft 4 5 P
B19 Fertigungstechnik III (Werkzeugmaschinen, Fertigungslabor) 2 2 5 P
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
B20 Elektronik und Elektrotechnik Labor 2 2 5 P
B21 Qualitätsmanagement, Statistik und Industrielle Messtechnik 3 2 5 P
B22 Maschinenelemente IV (Auslegung) 4 5 P
B23 Arbeitsorganisation und Arbeitssicherheit 4 5 P
B24 Thermodynamik und Wärmeübertragung 4 5 P
B25 CAE-Projekt 3 5 P
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
B26 Hydraulik und Pneumatik 2 2 5 P
1* Studienschwerpunktmodul I 5 P
1* Studienschwerpunktmodul II 5 P
1* Studienschwerpunktmodul III 5 P
2* Wahlpflichtmodul I 5 WP
2* Wahlpflichtmodul II 5 WP
1* Studienschwerpunktmodule I - III: drei Pflichtmodule abhängig vom gewählten Studienschwerpunkt (SP-Module).
2* Wahlpflichtmodule I, II: Auswahl aus Angebot des Studienschwerpunkts. Es sind zwei der vier angebotenen WP-Module zu wählen.
Studienschwerpunkt Erneuerbare Energien
SP1-01 Kraftwerkstechnik A (Prozesse mit Phasenwechsel) 2 2 5 P
SP1-02 Strömungslehre und Strömungsmaschinen 4 5 P
SP1-03 Wind- und Wasserkraftanlagen 2 2 5 P
WP1-01 Finite-Elemente-Methoden 2 2 5 WP
WP1-02 Werkstoffe für Energieerzeugungsanlagen 2 2 5 WP
WP1-03 Unternehmensplanung und Projektmanagement 4 5 WP
WP1-04 Biomasse - Energieerzeugung, nachwachsende Rohstoffe 2 2 5 WP
Studienschwerpunkt Konstruktionstechnik
SP2-01 Strömungslehre und Strömungsmaschinen 4 5 P
SP2-02 Finite-Elemente-Methoden 2 2 5 P
SP2-03 CAD-Konstruktion/Modellierung 4 5 P
WP2-01 Kraft- und Arbeitsmaschinen, Labor 4 5 WP
WP2-02 Verbrennungsmotoren 4 5 WP
WP2-03 Konstruieren mit Kunststoffen 2 2 5 WP
WP2-04 Fördertechnik 4 5 WP
Studienschwerpunkt Produktionstechnik
SP3-01 CAD/CAM/CNC-Prozesse 2 2 5 P
SP3-02 Produktionsanlagen und Instandhaltung 4 5 P
SP3-03 Prozessdatengewinnung und -verarbeitung 2 2 5 P
WP3-01 CAM-Produktherstellung (Projektübung) 4 5 WP
WP3-02 Fertigungslabor - Vertiefung 4 5 WP
WP3-03 Informationstechnik in der Produktion 4 5 WP
WP3-04 Technische Logistik 4 5 WP
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
B27 Steuerungs- und Regelungstechnik 4 5 P
3* Studienschwerpunktmodul IV 5 P
3* Studienschwerpunktmodul V 5 P
3* Studienschwerpunktmodul VI 5 P
4* Wahlpflichtmodul III 5 WP
4* Wahlpflichtmodul IV 5 WP
3* Studienschwerpunktmodule IV - VI: drei Pflichtmodule abhängig vom gewählten Studienschwerpunkt (SP-Module).
4* Wahlpflichtmodule III, IV: Auswahl aus Angebot des gewählten Studienschwerpunkts. Es sind zwei der vier angebotenen WP-Module zu wählen.
Studienschwerpunkt Erneuerbare Energien
SP1-04 Solarthermie und Wärmepumpen 2 2 5 P
SP1-05 Elektrische Maschinen, Netzeinspeisung und Photovoltaik 4 1 5 P
SP1-06 Kraftwerkstechnik B (Prozesse ohne Phasenwechsel) 2 2 5 P
WP1-05 Motor- und Verdichtertechnik, Energiewirtschaft 4 5 WP
WP1-06 Wasserstofftechnik und Angewandte Chemie 3 1 5 WP
WP1-07 Recyclinggerechte Werkstoffwahl und Produktentwicklung 2 2 5 WP
WP1-08 Maschinen- und Rotordynamik 3 1 5 WP
Studienschwerpunkt Konstruktionstechnik
SP2-04 Elektrische Antriebe 4 5 P
SP2-05 Methodisches Konstruieren 2 2 5 P
SP2-06 Maschinen- und Rotordynamik 3 1 5 P
WP2-05 Beanspruchungsmessung und Messdatenverarbeitung, Labor 4 5 WP
WP2-06 Rechnerintegrierte Produktentwicklung (Projekt) 4 5 WP
WP2-07 Getriebe, umlaufend und ungleichförmig 2 2 5 WP
WP2-08 Energietechnik 4 5 WP
Studienschwerpunkt Produktionstechnik
SP3-04 Qualitätssicherung und Technisches Controlling 4 5 P
SP3-05 Materialfluss und Fabrikenplanung 2 2 5 P
SP3-06 Produktionsplanung und -steuerung 4 5 P
WP3-05 Produktionsautomatisierung - Projektierung von Produktionsanlagen 4 5 WP
WP3-06 Projektmanagement in der Produktion 4 5 WP
WP3-07 Industrial Engineering - Methoden 4 5 WP
WP3-08 Fügetechnik 2 2 5 WP
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP
B28 Praxisphase 15 P
B29 Abschlussprüfung 15 P
B29.1 Bachelorarbeit 12 P
B29.2 Mündliche Abschlussprüfung 3 P

Quelle: Amtliche Mitteilung, 33. Jahrgang, Nr. 63 vom 09.11.2011

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

Zentrale Studienberatung

Allgemeine Fragen zum Studium


Kontakt

Dokumente
Ältere Dokumente