Mechatronik

Bachelorstudiengang am Fachbereich VII

NC: nein
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Bachelor of Engineering
Fachsemester: 7
Vorpraktikum: 10 Wochen

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Fachhochschulreife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife oder eine andere vom Gesetzgeber festgelegte Studienberechtigung (z.B. §11 BerlHG)
  • Eine fachspezifische praktische Vorbildung von 10 Wochen, davon sieben Wochen vor Beginn des Studiums

Bewerbung

Bewerbungszeitraum:

  • Zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli
  • Zum Sommersemester: 15. Oktober bis 15. Januar

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Die Forderung nach technischer Perfektion lässt ständig neue Produkte entstehen, die die Sinnesleistung des Menschen multiplizieren und ihn physisch entlasten sollen.

Zukunftsvisionen von intelligenten, selbstreparierenden Systemen werden Realität. Die Mechatronik ist hier das Bindeglied, durch das die Erfassung, Wandlung und Übertragung von Signalen und Informationen zwischen technischen Teilsystemen und dem Menschen in anwendbare Systeme bzw. Produkte umgesetzt wird.

Ziel des Studiums ist die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren, die mechatronische Aufgabenstellungen der Feinwerktechnik, der mechatronischen Gerätetechnik und der Mikrosystemtechnik bearbeiten und einer Lösung zuführen können.

Die Absolventinnen und Absolventen der Mechatronik verfügen über fundierte Kenntnisse in den Fachgebieten Konstruktion und Entwicklung mechatronischer Systeme sowie Fertigungsverfahren mechatronischer Systeme, Qualitätsmanagement und Systemtechnik.

In den ersten vier Semestern erfahren die Studierenden die “Basics”:

  • Mathematik
  • Physik
  • Mechanik-Design
  • Elektronik
  • Software- und Mikrocomputertechnik

Im 5. und 6. Semester werden die mechatronischen Systeme unter die Lupe genommen. Die Studierenden können zwischen Fächern aus den Bereichen Produktion bzw. Entwicklung wählen.

Begleitet wird das Studium von praktischen Laborübungen, insbesondere in den Laboren:

  • Konstruktion und CAD (Computer-aided Design)
  • Fertigung und CAM (Computer-aided Manufacturing)
  • Gerätetechnik, Optik und Sensorik

Das Studium wird nach dem 7. Semester mit der Bachelorarbeit abgeschlossen.

Praxisbezug

Im 7. Semester ist praktisches Arbeiten in einem Betrieb angesagt. Hier gibt es Mechatronik zum Anfassen.

Anschließend folgt die Generalprobe für die Premiere als Mechatronik-Ingenieur/-in: die Bachelorarbeit (Dauer: 3 Monate).

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester und führt zum Hochschulabschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.).

Berufliche Perspektiven

Mechatronik ist das interdisziplinäre Zusammenwirken von Mechanik, Magneto-Opto-Elektronik und Informatik. Die Mechatronik realisiert mit Sensoren, Mikrorechnern, Aktoren und anderen funktionellen Technologien innovative Produkte für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Durch die Anwendung mechatronisch-systemtechnischer Methoden werden technische Produkte mit Kosten- und Leistungsvorteilen entwickelt und neue Systeme geschaffen.

Mechatronische Systeme arbeiten in allen Bereichen der Technik, z. B. in Industrierobotern, in der Audio- und Videotechnik oder in Werkzeugmaschinen. Sie steuern und regeln zentrale Funktionen in der Automobiltechnik sowie in der Automatisierungstechnik zur Geräte-, Maschinen- und Anlagenoptimierung.

Ingenieurinnen und Ingenieure der Mechatronik haben technisch interessante, wirtschaftlich bedeutende und zukunftsträchtige Aufgabenbereiche, die von der Mikrotechnik bis zur Medizintechnik reichen:

  • in der Produktentwicklung – als Konstrukteur/-in oder Entwicklungsingenieur/-in
  • in der Fertigung – als Produktionsingenieur/-in, Arbeitsplaner/-in oder Arbeitsvorbereiter/-in
  • im Vertrieb – als Vertriebs- oder Serviceingenieur/-in

Management- und Teamfähigkeit sind Qualitäten, die in Verbindung mit Persönlichkeitsbildung bei der Suche nach neuen Lösungen für neue Anwendungen in der Industrie stark gefragt sind.

Voraussetzungen sind eine gesunde Portion Neugier, Interesse an moderner Technik und Spaß an kreativer Arbeit. Gerade Frauen sind in den Entwicklungsteams zur optimalen Problemlösung gern gesehen. Ein Grund ist die nachgewiesen bessere Teamfähigkeit von Frauen. Sie arbeiten oft zielstrebiger und in der Gruppe effizienter und kreativer.

Die Mechatronik-Ingenieurinnen und -Ingenieure haben den Überblick, sie denken ganzheitlich in großen Zusammenhängen und überschauen die Prozesse von der Produktidee, über Herstellung und Qualitätsmanagement bis hin zum Vertrieb.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B01 Mathematik 1 6 5 P II
B02 Physik, ausgewählte Kapitel 2 1 5 P II
B03 Werkstoffe der Mechatronik 1 4 5 P VII
B04 Elektrotechnik 1 4 5 P VII
B05 Einführung Produktionstechnik 4 5 P VII
B06 Mechanik-Design 1 2 3 5 P VII
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B07 Mathematik 2 6 5 P II
B08 Technische Mechanik 1 2 2 5 P VIII
B09 Werkstoffe der Mechatronik 2 2 2 5 P VII
B10 Elektrotechnik 2 4 5 P VII
B11 Computer Aided Design 1 3 5 P VII
B12 Mechanik-Design 2 2 1 5 P VII
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B13 Technische Mechanik 2 4 5 P VIII
B14 Ausgewählte Softwaresysteme 2 2 5 P VII
B15 Elektronische Bauelemente 3 2 5 P VII
B16 Formgebende Technologien 5 P
B16.1 Formgebende Technologien 2 VII
B16.2 Formgebende Technologien 2 VIII
B17 Studium Generale I 2 2,5 WP I
B18 Studium Generale II 3 2,5 WP I
B19 Mechanik-Design 3 2 5 P VII
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B20 Getriebetechnik 2 2 5 P VII
B21 Mikrocomputertechnik 2 2 5 P VIII
B22 Elektronische Schaltungstechnik 3 2 5 P VII
B23 Spezielle Produktionstechnologien 4 2 5 P VII
B24 Industrielle Betriebswirtschaftslehre und Produktcontrolling 5 P
B24.1 Industrielle Betriebswirtschaftslehre 2 P I
B24.2 Produktcontrolling 2 P VII
B25 Optik-Design 2 1 5 P VII
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B26 Mechanik Design 4 2 2 5 P VII
B27 Aktorik 2 2 5 P VII
B28 Regelungstechnik 4 5 P VII
B29 Wahlpflichtmodul I (WP01 oder WP02) 2 2 5 WP VII
B30 Produktionstechnik - Labor 1 3 5 P VII
B31 Messtechnik und Sensorik 2 2 5 P VII
Wahlpflichtmodulde
WP01 Optische Geräte, Grundlagen 2 2 5 WP VII
WP02 Prozesscontrolling 2 2 5 WP VII
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B32 Systemtechnik in der Mechatronik 4 5 P VII
B33 Mechatronische Systeme, Grundlagen 2 2 5 P VII
B34 Wahlpflichtmodul II (WP03 oder WP04) 2 2 5 WP VII
B35 Wahlpflichtmodul III (WP05 oder WP06) 2 2 5 WP VII
B36 Vorbereitung der Bachelor-Arbeit 2 2 5 P VII
B37 Grundlagen der Arbeitswissenschaft 2 2 5 P I
Wahlpflichtmodulde
WP03 Optoelektronik 2 2 5 WP VII
WP04 Mechatronische Fertigungssysteme 2 2 5 WP VII
WP05 Präzisionsgeräte Grundlagen 2 2 5 WP VII
WP06 Qualitätsmanagement Grundlagen 2 2 5 WP VII
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B38 Praxisphase 15 P VII
B39 Abschlussprüfung 15 P VII
B39.1 Bachelorarbeit 12 P VII
B39.2 Mündliche Prüfung 3 P VII

Quelle: Amtliche Mitteilung, 33. Jahrgang, Nr. 12 vom 28.01.2011

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

Zentrale Studienberatung

Fragen zum Studium


Kontakt

Moodle

Dokumente
Ältere Dokumente

29.08.2016
Ferienkurs Mathematik
Der Vorbereitungskurs Mathematik orientiert sich am Brückenkurs Mathematik, der vor jedem Semester...

12.09.2016
Brückenkurse für Studienanfänger/-innen
Schulstoff in Mathematik und Naturwissenschaften wiederholen und festigen Die Erfahrungen zeigen,...

04.10.2016
Erstsemester-Veranstaltungen
Einführungsveranstaltungen | Orientierungstage für Studienanfänger/-innen der Beuth Hochschule im...

Brückenkurse im September 2016

Brückenkurse

Beuth - so bunt wie Berlin

Luise B. | Druck- und Medientechnik (Bachelor)