Verfahrens- und Umwelttechnik

Bachelorstudiengang am Fachbereich VIII

NC: nein
Studienbeginn: Wintersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Bachelor of Engineering
Fachsemester: 7
Vorpraktikum: nicht erforderlich

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine vom Gesetz festgelegte Studienberechtigung (z.B. §11 des BerlHG)

Der Studiengang ist ab dem Wintersemester 2016/17 zulassungsfrei (kein NC).

Bewerbung

Bewerbungszeitraum zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Verfahrensingenieurinnen und Verfahrensingenieure entwickeln, realisieren und betreiben Herstellungsverfahren, in denen mittels chemischer, biologischer und physikalischer Prozesse hochwertige Produkte mit gewünschten Eigenschaften aus geeigneten Rohstoffen erzeugt werden.

Sie arbeiten meist im Team – sowohl bei der Entwicklung neuer Verfahren und Produkte als auch bei deren Umsetzung in der betrieblichen Praxis oder im Anlagenbetrieb.

Die Absolventin/der Absolvent ist nach Abschluss des Studiums in der Lage, diese Aufgaben zu erfüllen – beispielsweise eine Entwicklungsaufgabe methodisch konsequent zu einer funktions-, kosten- und termingerechten Lösung zu führen.

Dazu werden sowohl fachliches Wissen vermittelt als auch die Fähigkeiten, dieses Grundlagenwissen unter Abwägung verschiedener Lösungswege alleine oder im Team anzuwenden und die erarbeitete Lösung dann zu präsentieren. Kreativität, methodisches Vorgehen und sorgfältige Herangehensweise sind darüber hinaus erforderlich und werden im Studium trainiert.

Das Studium ist in Module (Fächer) gegliedert, in denen studienbegleitend Leistungsnachweise zu erbringen sind. Neben mathematisch/naturwissenschaftlichen Grundlagen werden die wichtigsten ingenieurwissenschaftlichen Kenntnisse vermittelt. Auch ein allgemeinwissenschaftliches Ergänzungsmodul ist vorgesehen.

Die Fähigkeiten in den für die spätere Berufstätigkeit besonders relevanten Bereichen der Verfahrenstechnik und deren Anwendung in verschiedenen Bereichen werden vertieft. Dazu gehören insbesondere die Thermische, die Mechanische, die Chemische und die Bio-Verfahrenstechnik sowie das Entwerfen verfahrenstechnischer Anlagen.

Die Lehrveranstaltungen werden in kleinen Gruppen nach seminaristischem Prinzip durchgeführt. Vortrag und Diskussion wechseln in pädagogisch sinnvoller Weise. Umfangreiche Laborübungen dienen zur Vertiefung des Lehrstoffes und vermitteln praxisbezogene Methoden und ein „Gefühl” für den erarbeiteten Stoff. Für Studienfächer mit Rechnereinsatz stehen EDV-Arbeitsplätze zur Verfügung.

Praxisbezug

Der hohe Praxisbezug des Studiengangs wird erreicht durch die praxisnahe Vermittlung des Lernstoffes in Form von Seminaren und praktischen Übungen sowie durch eine zwölfwöchige Praxisphase im Abschluss-
Semester, aus der auch das Thema für die Bachelorarbeit hervorgehen soll..

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester und führt zum Hochschulabschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.).

Das siebte Studiensemester umfasst eine Praxisphase und die Abschlussprüfung. Diese besteht aus der Anfertigung der aus einer praxisrelevanten Problemstellung abgeleiteten Bachelorarbeit und einer mündlichen Prüfung.

Der Bachelorabschluss ist Zulassungsvoraussetzung für das Masterstudium Verfahrenstechnik/Process Engineering. Der Abschlussgrad nach insgesamt zehn Semestern ist dann der Master of Engineering (M.Eng.).

Berufliche Perspektiven

Einsatzbereiche finden unsere Absolventinnen und Absolventen breitgefächert in den Unternehmen der Chemie-, Pharma- und petrolchemischen Industrie, der Grundstoff- und Baustoffindustrie, der Energietechnik, der Ver- und Entsorgungstechnik sowie des Apparate- und Anlagenbaus.

Beispiele für die Tätigkeitsfelder sind:

  • Herstellung von Benzin aus Erdöl
  • Herstellung von Kunststoffen aus Erdölfraktionen
  • Herstellung pharmazeutischer Produkte aus Grundchemikalien
  • Reinigung von Abwasser durch Mikroorganismen
  • Recycling von Wertstoffen

Bearbeitet werden darüber hinaus umwelttechnische Fragestellungen in allen Branchen. Auch in Beratungsunternehmen, im Handel, in Versicherungen, Ingenieurbüros und in kommunalen Einrichtungen wie Wasserwerken, Polizei und Feuerwehr werden Ingenieurinnen und Ingenieure benötigt.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B01 Mathematik/Lineare Algebra, Analysis I 5 5 P II
B02 Einführung in die Verfahrens- und Umwelttechnik und Physikpraktikum 4 1 5 P VIII
B02.1 Einführung in die Verfahrens- und Umwelttechnik 4 P VIII
B02.2 Physikpraktikum 1 P II
B03 Werkstoffkunde 3 1 5 P VIII
B04 Chemie I 4 5 P II
B05 Technische Mechanik/Statik, Festigkeitslehre 4 5 P VIII
B06 Konstruktion und Maschinenelemente Grundlagen 1 4 5 P VIII
B06.1 Konstruktion und Maschinenelemente 1 P VIII
B06.2 Konstruktionsübungen 4 P VIII
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B07 Mathematik/Analysis II 5 5 P II
B08 Chemie II 2 3 5 P II
B08.1 Chemie II 2 P II
B08.2 Chemie II Labor 3 P II
B09 Technische Mechanik/ Kinetik, Schwingungslehre 4 5 P VIII
B10 Thermodynamik I 4 5 P VIII
B11 Technische Strömungslehre 4 5 WP VIII
B12 Konstruktion und Maschinenelemente/Übertragungselemente 3 2 5 P VIII
B12.1 Konstruktion und Maschinenelemente 3 P VIII
B12.2 Konstruktionsübungen 2 P VIII
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B13 Finite-Elemente-Methoden 2 2 5 P VIII
B14 Thermodynamik II 4 5 P VIII
B15 Wärme- und Stoffübertragung 4 5 P VIII
B16 Apparatebau 4 5 P VIII
B17 Grundlagen der Mess- und Regelungstechnik 4 1 5 P VIII
B17.1 Grundlagen der Mess- und Regelungs-technik sowie des Qualitätsmanagements 4 P VIII
B17.2 Mess- und Regelungstechnik Labor 1 P VIII
B18 Grundlagen verfahrenstechnischer Simulation 4 5 P VIII
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B19 Konstruktionsübung verfahrenstechnischer Apparate 1 4 5 P VIII
B19.1 Einführung in die Übung 1 P VIII
B19.2 Konstruktionsübung 4 P VIII
B20 Mechanische Verfahrenstechnik I 4 5 P VIII
B21 Thermische Verfahrenstechnik I 4 5 P VIII
B22 Reaktionstechnik I 4 5 P VIII
B23 Bioverfahrenstechnik 4 5 P VIII
B24 Pumpen, Verdichter und Antriebe 4 1 5 P VIII
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B25 Studium Generale I 2 2,5 WP I
B26 Studium Generale II 2 2,5 WP I
B27 Mechanische Verfahrenstechnik II 4 5 P VIII
B28 Thermische Verfahrenstechnik II 4 5 P VIII
B29 VT-Labor I 4 5 P VIII
B30 Entwerfen einer umwelttechnischen Anlage 4 5 P VIII
B31 Reaktionstechnik II/Anlagensicherheit 4 5 P VIII
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B32 Betriebswirtschaft/Kostenrechnung 4 5 P I
B33 VT-Labor II 4 6 P VIII
B34 Wahlpflichtmodul I 6 WP VIII
B35 Wahlpflichtmodul II 6 WP VIII
B36 Wahlpflichtmodul III 7 WP VIII
B37 Praxisphase 15 P VIII
B37.1 Praxisphase I 5 P VIII
Wahlpflichtmodul I
WP01 Behandlung von Abwasser, Abluft und Abfällen 4 5 WP VIII
WP02 Bio-Prozesse und Prozesskontrolle 2 2 5 WP VIII
WP03 Anlagen- und Prozesstechnik 3 1 5 WP VIII
Wahlpflichtmodul II
WP04 Bio-Verfahrenstechnik-Labor 4 5 WP VIII
WP05 Umweltlabor 4 5 WP VIII
WP06 Prozesstechniklabor 4 5 WP VIII
Wahlpflichtmodul III
WP07 Projekt: Entwerfen, Schwerpunkt Bioreaktoren 4 5 WP VIII
WP08 Projekt: Entwerfen, Schwerpunkt Prozesstechnik 4 5 WP VIII
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B37 Praxisphase 15 P VIII
B37.2 Praxisphase II 10 P VIII
B38 Abschlussprüfung 15 P VIII
B38.1 Bachelorarbeit 12 P VIII
B38.2 Mündliche Abschlussprüfung 3 P VIII

Quelle: Amtliche Mitteilung, 32. Jahrgang, Nr. 69 vom 06.07.2011

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

04.10.2016
Erstsemester-Veranstaltungen
Einführungsveranstaltungen | Orientierungstage für Studienanfänger/-innen der Beuth Hochschule im...

10.10.2016
Bibliotheksführungen für Erstsemester
Für Erstsemester bietet die Campusbibliothek spezielle Führungen an - jeweils am...

14.10.2016 · 14:00 Uhr
Hoffest
Zum Start des Wintersemesters veranstaltet der AStA am 14. Oktober 2016 ein großes Hoffest am...

Erstsemester-Veranstaltungen

Beuth - so bunt wie Berlin

Nicola G. | Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)