Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau

Bachelorstudiengang am Fachbereich I

NC: ja
Studienbeginn: Wintersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Bachelor of Engineering
Fachsemester: 7
Vorpraktikum: nicht erforderlich
Homepage: https://studiengang.beuth-hochschule.de/bwm/

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Fachhochschulreife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife oder eine gesetzlich festgelegte Studienberechtigung (z.B. §11 BerlHG)
  • Eine fachspezifische praktische Vorbildung wird empfohlen. Die Empfehlung beinhaltet entweder eine abgeschlossene fachspezifische Berufsausbildung oder ein Vorpraktikum, dass idealerweise aus einem technischen und einem betriebswirtschaftlichen Teil besteht.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Das Bachelorstudium umfasst sieben Semester und ist in Module gegliedert, in denen studienbegleitend Leistungsnachweise zu erbringen sind.

Neben mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen werden die grundlegenden ingenieurwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Kenntnisse vermittelt.

Die Fähigkeiten in den für die spätere Berufstätigkeit besonders relevanten Bereichen Einkauf, Logistik, Marketing und Controlling werden speziell vertieft.

Die Lehrveranstaltungen werden in kleinen Gruppen nach seminaristischem Prinzip durchgeführt: Vortrag und Diskussion wechseln in didaktisch sinnvoller Weise. Übungen und Labore dienen zur Vertiefung des Lehrstoffes und vermitteln praxisbezogene Methoden und Verfahrenstechniken.

Das siebente Studiensemester umfasst eine Praxisphase und die Abschlussprüfung. Diese besteht neben der Anfertigung einer praxisorientierten Bachelorarbeit auch aus einer begleitenden Übung sowie einer mündlichen Prüfung.

Die Beuth Hochschule hat in Berlin und Brandenburg das beste Betreuungsverhältnis von Studierenden zu Lehrenden aufzuweisen, das Studium in kleinen Gruppen ist effektiv und führt schnell zum Erfolg.

Praxisbezug

Im akkreditierten Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau wird Ihnen eine allgemeine, interdisziplinäre und berufsqualifizierende Ausbildung sowohl auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre als auch im Bereich des Maschinenbaus garantiert.

Der hohe Praxisbezug wird erreicht durch die praxisnahe Vermittlung des Lernstoffes in Form von Seminaren, praktischen Übungen und im Abschlusssemester durch eine zwölfwöchige Praxisphase, aus der auch das Thema für die Abschlussarbeit hervorgehen kann.

Das breitgefächerte Studium ist zudem verbunden mit der Vermittlung fachübergreifender Schlüsselqualifikationen (wie beispielsweise Informationstechnologien, Sozialkompetenz, Sprachen). Die Absolventeninnen und Absolventen werden damit in die Lage versetzt, komplexe Vorgänge durch integrierende Denk- und Handlungsweisen methodisch zu durchdringen und geeignete Lösungsansätze für praxisbezogene Aufgabenstellungen zu finden.

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester und führt zum Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.).

Der Abschluss ist berufsqualifizierend und gleichzeitig Voraussetzung zur Zulassung für ein Masterstudium.

Berufliche Perspektiven

Wirtschaft, Industrie und Verwaltung fordern fachübergreifend ausgebildete Ingenieurinnen und Ingenieuren, die komplexe Aufgaben interdisziplinär lösen können und auch international einsetzbar sind. Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau an der Beuth Hochschule wird dieser Anforderung ebenso gerecht wie den Herausforderungen und dynamischen Veränderungen des Arbeitsmarktes und der Globalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft.

Aufgrund der vielseitigen Studieninhalte werden die Absolventinnen und Absolventen als Generalisten vorzugsweise in Bereichen eingesetzt, in denen sich betriebswirtschaftliche und technische Kompetenzen überschneiden.

  • Die meisten Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure arbeiten in der Industrie in den Bereichen Einkauf, Materialwirtschaft, Logistik, Vertrieb und Marketing, im Bereich Controlling sowie in der Fertigung, Produktion und der Unternehmensleitung.
  • Auch im Handel bieten sich vielfältige Arbeitsmöglichkeiten, zum Beispiel bei der Mitarbeit in der Marktforschung oder der Entwicklung bedarfsorientierter Produktprogramme.
  • In Dienstleistungsunternehmen finden Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure ebenfalls gute Beschäftigungsmöglichkeiten. Hierzu gehören beispielsweise Logistik-Dienstleister, Unternehmensberatungen, Berufsgenossenschaften und Technische Überwachungsvereine.

Studienplan ab Wintersemester 2017/18

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B01 Mathematik im Wirtschaftsingenieurwesen 4 5 P II
B02 Technische Mechanik: Statik, Festigkeitslehre 4 5 P VIII
B03 Werkstoffe und Werkstoffbearbeitung 4 2 5 P VIII
B03.1 Werkstoffe 4
B03.1 Werkstoffbearbeitung 2
B04 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 4 5 P I
B05 Informatik: Einführung 2 2 5 P VI
B05.1 Informatik: Einführung 2
B05.2 Informatik: Einführung Übung 2
B06 Englisch in Geschäftswelt und Technik 4 5 P I
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B07 Wirtschaftsstatistik 4 5 P I
B08 Technische Mechanik: Festigkeitslehre, Kinematik, Kinetik 4 5 P VIII
B09 Fertigungstechnik 2 2 5 P VIII
B09.1 Fertigungstechnik 2
B09.2 Fertigungstechnik Übung 2
B10 Rechnungswesen: Grundlagen 4 5 P I
B11 Informatik: Anwendungen 2 2 5 P VI
B11.1 Informatik: Anwendungen 2
B11.2 Informatik: Anwendungen Übung 2
B12 Englische Geschäftskommunikation 4 5 P I
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B13 Konstruktion und Maschinenelemente: Grundlagen 4 5 P VIII
B14 Elektrotechnik 4 5 P VII
B15 Kosten- und Erlösrechnung 4 5 P I
B16 Unternehmensführung: Grundlagen 4 5 P I
B17 Projektmanagement 2 2 5 P I
B17.1 Projektmanagement 2
B17.2 Projektmanagement Übung 2
B18 Wissenschaftliches Arbeiten und Präsentieren 4 5 P I
B18.1 Wissenschaftliches Arbeiten und Lerntechniken 2
B18.2 Presentation Techniques 2
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B19 Konstruktion und Maschinenelemente: Anwendungen 2 2 5 P VIII
B19.1 Konstruktion und Maschinenelemente: Anwendungen 2
B19.2 Konstruktion und Maschinenelemente: Anwendungen Übung 2
B20 Thermodynamik und Energietechnik 4 5 P VIII
B21 Logistik: Grundlagen 4 5 P I
B22 Investitionsrechnung 4 5 P I
B23 Wirtschaftsrecht: Grundlagen 4 5 P I
B24 Arbeitsorganisation: Grundlagen 2 2 5 P I
B24.1 Arbeitsorganisation: Grundlagen 2
B24.2 Arbeitsorganisation: Grundlagen Übung 2
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B25 Fabrikplanung 2 2 5 P VIII
B25.1 Fabrikplanung 2
B25.2 Fabrikplanung Übung 2
B26 Wahlpflichtmodul I 4 5 P VIII
B27 Marketing: Analyse und Strategien 4 5 P I
B28 Logistik: Materialmanagement 2 2 5 P I
B28.1 Logistik: Materialmanagement 2
B28.2 Logistik: Materialmanagement Übung 2
B29 Controlling: Grundlagen 4 5 P I
B30 Volkswirtschaftslehre 4 5 P I
Wahlpflichtmodule
WP01 Technische Produktmanagement 4 5 WP VIII
WP02 Automatisierung 4 5 WP VIII
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B31 Qualitätsmanagement 4 5 P VIII
B32 Wahlpflichtmodul II 4 5 WP VIII
B33 Marketing: Instrumente 2 2 5 P I
B33.1 Marketing: Instrumente 2
B33.2 Marketing: Instrumente Übung 2
B34 Strategischer Einkauf 4 5 P I
B34.1 Beschaffungsmanagement 2
B34.2 Jahresabschlussanalyse und Bilanzpolitik 2
B35 Wahlpflichtmodul III 4 5 WP I
B36 Studium Generale I 2 2,5 WP I
B37 Studium Generale II 2 2,5 WP I
Wahlpflichtmodule
WP03 Integrierte Produktentwicklung 4 5 WP VIII
WP04 Rechnerunterstützte Produktion 4 5 WP VIII
WP05 Controlling: Vertiefung 4 5 WP I
WP06 Betriebliche Anwendungssysteme 4 5 WP I
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B38 Praxisphase 1 15 P I
B39 Abschlussprüfung 15 P I
B39.1 Bachelorarbeit 12 P I
B39.2 Mündliche Abschlussprüfung 3 P I

Quelle: Amtliche Mitteilung, 38. Jahrgang, Nr. 01/2017 vom 20.10.2016

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich