Wirtschaftsingenieur/in Umwelt und Nachhaltigkeit

Bachelorstudiengang am Fachbereich VIII

NC: ja
Studienbeginn: Wintersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Bachelor of Engineering
Fachsemester: 7
Vorpraktikum: 13 Wochen

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine vom Gesetz festgelegte Studienberechtigung (z.B. §11 des BerlHG)
  • Eine fachspezifische praktische Vorbildung von 13 Wochen (davon mindestens acht Wochen vor Studienbeginn)
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung kann ganz oder teilweise als Vorpraktikum anerkannt werden.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Unsere Lebensweise – mit einem zunehmenden Wirtschaftlichkeitsdenken in vielen gesellschaftlichen Bereichen – hat eine erhebliche Beeinträchtigung der Umwelt und die Verringerung ihrer natürlichen Ressourcen sowie eine Vielzahl von sozialen Problemen zur Folge.

Die Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der UNO hat als Reaktion auf diese Entwicklung den Begriff der Nachhaltigkeit geprägt. Nachhaltiges Handeln erfordert, die Bedürfnisse heutiger Generationen zu befriedigen, ohne die Lebensgrundlagen kommender Generationen zu gefährden.

Umwelt kann nicht isoliert von der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung betrachtet werden. Die Inhalte des interdisziplinären Studiengangs Wirtschaftsingenieur/in Umwelt und Nachhaltigkeit, eine Kooperation der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) und der Beuth Hochschule für Technik Berlin, tragen diesem ganzheitlichen Ansatz Rechnung.

Das betriebswirtschaftliche Studium an der HWR und das technisch-naturwissenschaftliche Studium an der Beuth Hochschule vermitteln Grundlagen, die eine/-n zukünftige/-n Ingenieur/-in dazu befähigen, ökonomisches und ökologisches Handeln mit technischen Anforderungen zu verzahnen, um so den zukünftigen Herausforderungen verantwortlich und nachhaltig begegnen zu können.

Zusätzlich werden Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie Schlüsselqualifikationen wie Fremdsprachen, Teamfähigkeit und Persönlichkeitsbildung vermittelt.

Im Anschluss an das betriebswirtschaftliche und technisch-naturwissenschaftliche Grundlagenstudium bilden die Lerngebiete der Umwelt- und Verfahrenstechnik mit dem Fokus auf regenerativer Energietechnik und integrierter Umwelttechnik sowie die Lerngebiete des Managements (Umwelt- und Qualitätsmanagement) und der Instrumente der Nachhaltigkeit eine Vertiefung.

Praxisbezug

Der hohe Praxisbezug des Studiengangs wird gewährleistet durch

  • ein 13-wöchiges Vorpraktikum,
  • die praxisnahe Vermittlung des Lernstoffes in Form von Seminaren und praktischen Übungen,
  • eine zwölfwöchige Praxisphase im Abschlusssemester, aus der auch das Thema für die Bachelorabschlussarbeit hervorgehen soll.

Studiendauer und -abschluss

Die Studiendauer (im Vollzeitstudium in Tagesform) beträgt sieben Semester, davon vier Semester Grundlagenstudium und drei Semester Kern- und Vertiefungsstudium (mit integrierter Praxisphase, Bachelorarbeit und Prüfung).

Nach erfolgreichem Abschluss der studienbegleitenden Prüfungen sowie der Bachelorarbeit (inklusive mündlicher Prüfung) wird der akademische Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.) im Studiengang Wirtschaftsingenieur/in Umwelt und Nachhaltigkeit verliehen.

Im 5. und 6. Semester kann zwischen den beiden Schwerpunkten Management und Technik gewählt werden. Das Kernstudium muss von allen Studierenden belegt werden.

Berufliche Perspektiven

Das Studium zum/zur Wirtschaftsingenieur/Wirtschaftsingenieurin Umwelt und Nachhaltigkeit findet in der Wirtschaft große Zustimmung, da technische Lösungen nur im Zusammenspiel mit betriebswirtschaftlichem Wissen optimale Ergebnisse erbringen.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich dort, wo Technik, Ökonomie und Ökologie in Beziehung gesetzt werden müssen.

Die Schwerpunkte des Studiengangs befähigen zu einem interdisziplinären Einsatz der Absolventinnen und Absolventen in unterschiedlichen Organisationen:

  • Wirtschafts- und Dienstleistungsorganisationen
  • Kleine und mittelständischen Unternehmen
  • Industrie
  • Nationale wie internationale Organisationen

Gerade die erworbenen Kompetenzen im Bereich Qualitäts-, Arbeitssicherheits- und Umweltmanagement gekoppelt mit dem Wissen in Verfahrens-, Umwelt- und Energietechnik versprechen eine breite berufliche Einsatzmöglichkeit.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP Notengewicht P/WP Hochschule mit FB
B01 Wirtschaft und Gesellschaft 5 5 5/185 P HWR FB 1
B02 Grundlagen des externen und internen Rechnungswesen 4 2 5 5/185 P HWR FB 1
B03 Volkswirtschaftslehre 4 5 5/185 P HWR FB 1
B04 Mathematik I (Grundlagen) 3 5 5/185 P Beuth FB II
B05 Umweltchemie 2 1 5 5/185 P Beuth FB II
B06 Physik 2 1 5 5/185 P Beuth FB II
B07 A oder B (Teilmodule eines Moduls mit insg. 5 LP, Anrechnung erfolgt am Ende) 2 0 5/185 WP HWR FB 1 oder Beuth FB I
B07A Wirtschaftsenglisch Teil I
B07B Technisches Englisch Teil I
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP Notengewicht P/WP Hochschule mit FB
B08 Grundlagen der nachhaltigen Ökonomie 4 5 5/185 P HWR FB 1
B09 Marketing 4 5 5/185 P HWR FB 1
B10 Technische Mechanik 4 5 5/185 P Beuth FB VIII
B11 Mathematik II (Vertiefung) 3 5 5/185 P Beuth FB II
B12 Thermodynamik 4 5 5/185 P Beuth FB VIII
B07 A oder B (Teilmodule eines Moduls mit insg. 5 LP, Anrechnung erfolgt am Ende) 2+2 5 5/185 WP HWR FB 1 oder Beuth FB I
B07A Wirtschaftsenglisch Teile II, III
B07B Technisches Englisch Teile II, III
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP Notengewicht P/WP Hochschule mit FB
B13 Investition und Finanzierung 4 5 5/185 P HWR FB 1
B14 Wirtschaftsrecht 4 5 5/185 P HWR FB 1
B15 Energie-, Impuls- und Stofftransport 4 5 5/185 P Beuth FB VIII
B16 Automatisierung und Systemtechnik 4 2 5 5/185 P Beuth FB VIII
B17 Maschinenelemente und Apparatebau 4 5 5/185 P Beuth FB VIII
B18 Wärmeübertragung und Strömungslehre 2 5 5/185 P Beuth FB VIII
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP Notengewicht P/WP Hochschule mit FB
B19 Organisation und Personal 4 5 5/185 P HWR FB 1
B20 Statistik 4 2 5 5/185 P HWR FB 1
B21 Strategische Finanzplanung und Bewertung 4 5 5/185 P HWR FB 1
B22 Ingenieurinformatik 4 5 5/185 P Beuth FB VIII
B23 Unit Operations 3 1 5 5/185 P Beuth FB VIII
B24 Apparate, Maschinen und Antriebe 4 5 5/185 P Beuth FB VIII
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP Notengewicht P/WP Hochschule mit FB
B25 Managementsysteme für Umwelt und Nachhaltigkeit 4 5 5/185 P HWR FB 1
B26 Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette 4 5 5/185 P HWR FB 1
B27 Umwelt- und Technikrecht 4 5 5/185 P HWR FB 1
B28 Anlagenplanung 4 5 5/185 P Beuth FB VIII
B29 Umweltverfahrenstechnik 3 1 5 5/185 P Beuth FB VIII
Wahl aus II. Wahlschwerpunkt: Wirtschaft oder Technik (jeweils alle 3 Module zu wählen) 5
II. Wahlschwerpunkt A: Wirtschaft
B30 Analyse unternehmerischer Nachhaltigkeit (Schwerpunktmodul 1) 5 4 - 5 5/185 HWR FB 1
II. Wahlschwerpunkt B: Technik
B31 Umwelttechnik (Schwerpunktmodul 1) 5 2 2 5 5/185 Beuth FB VIII
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP Notengewicht P/WP Hochschule mit FB
B32 Nachhaltige Energie- und Ressourcenökonomie 4 5 5/185 P HWR FB 1
B33 Planspiel Unternehmensführung (2 Gruppen) 4 5 - P HWR FB 1
B34 Selbstkompetenz (Übungsanteil gekoppelt an B 33, 2 Gruppen) 4 2 5 - P HWR FB 1
B35 Energietechnik, regenerative Energien 4 5 5/185 P Beuth FB VIII
Wahl aus II. Wahlschwerpunkt: Wirtschaft oder Technik (jeweils alle 3 Module zu wählen) 10
II. Wahlschwerpunkt A: Wirtschaft
B36 Projektmanagement und Fallstudien (Schwerpunktmodul 2) 6 4 - 5 5/185 HWR FB 1
B37 Managementsysteme für Qualität und Arbeitssicherheit (Schwerpunktmodul 3) 6 4 - 5 5/185 HWR FB 1
II. Wahlschwerpunkt B: Technik
B38 Anlagenentwurf und Simulation (Schwerpunktmodul 2) 6 4 5 5/185 Beuth FB VIII
B39 Nachhaltige Verfahrenstechnik, integrierte Umwelttechnik (Schwerpunktmodul 3) 6 2 2 5 5/185 Beuth FB VIII
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP Notengewicht P/WP Hochschule mit FB
B40 Praxisphase mit wissenschaftlicher Betreuung und Colloquium (Regelfall: 12 Wochen im Zeitraum August bis November) 1 15 - P HWR FB 1 / Beuth FB VIII
B41 Abschlussprüfung
B41.1 Bachelor-Arbeit 12 12/185 P HWR FB 1 / Beuth FB VIII
B41.2 Mündliche Abschlussprüfung 3 3/185 P HWR FB 1 / Beuth FB VIII

Quelle: Amtliche Mitteilung, 35. Jahrgang, Nr. 14 vom 17.12.2013

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

29.08.2016
Ferienkurs Mathematik
Der Vorbereitungskurs Mathematik orientiert sich am Brückenkurs Mathematik, der vor jedem Semester...

12.09.2016
Brückenkurse für Studienanfänger/-innen
Schulstoff in Mathematik und Naturwissenschaften wiederholen und festigen Die Erfahrungen zeigen,...

04.10.2016
Erstsemester-Veranstaltungen
Einführungsveranstaltungen | Orientierungstage für Studienanfänger/-innen der Beuth Hochschule im...

Erstsemester-Veranstaltungen

Beuth - so bunt wie Berlin

Julia H. | Augenoptik/Optometrie (Master)