Geschlechtergerechte Berufungsbedingungen

Entwicklung einer „Place to be“-Strategie zur Gewinnung von FH-Professorinnen im MINT-Bereich.

Mit Blick auf das Ziel, die Beuth Hochschule zu einer geschlechtergerechten Organisation zu entwickeln, arbeitet das innovative Projekt „Place to be Strategie“/Geschlechtergerechte Berufungs­bedingungen daran, Fachkulturen für Frauen weiter zu öffnen sowie langfristige fachspezifische Berufungsstrategien zur Gewinnung von MINT-Professorinnen zu planen.

Eine Analyse des Organisationsklimas der Beuth Hochschule wird mit Hilfe einer Befragung aller Professorinnen und Professoren durchgeführt. Ziel der Klima-Analyse ist die Identifikation konkreter Handlungsfelder und die Ableitung von Maßnahmen im Rahmen der „Place to be Strategie“.
Organisationsklima-Analyse, durchgeführt vom 26.06. bis 13.07.2017

Das bereits erprobte Kursformat „Schulung für Mitglieder von Berufungskommissionen“ wird überarbeitet und weiterentwickelt. Dabei liegt der Schwerpunkt darauf, Gefahren eines Gender Bias in den verschiedenen Prozessschritten des Auswahlverfahrens zu konkretisieren.