Bewerbung

Für ein Beuth-Gründerstipendium bewerben

Die Gründerwerkstatt der Beuth Hochschule vergibt Stipendien (kein EXIST!) an Absolventinnen und Absolventen aller Hochschulen, um sie bei ihrer erfolgreichen technologieorientierten Unternehmensgründung zu unterstützen.

Wenn Sie eine Erfolg versprechende technologieorientierte Unternehmensidee haben und diese umsetzen möchten, bewerben Sie sich bei uns oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten müssen während des Förderzeitraums ihren Wohnsitz in Berlin haben. Ein Rechtsanspruch auf ein Stipendium besteht nicht.

Termine und Fristen für eine neue Bewerbungsrunde stehen derzeit noch nicht fest.

Unterlagen

Folgende Unterlagen sind für ein Gründerstipendium einzureichen:

  • Businessplan in Deutsch (zwei Exemplare sowie CD-Rom), Umfang max. 20 Seiten, Schriftgröße Arial 11 pt oderTimes New Roman 13 pt, 1,5 Zeilen
    (Orientierung für die Gliederung: Handbuchs des Berliner Businessplan-Wettbewerbs)
  • Vollständiger Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis
  • Angaben zur Person und Referenzen, aus denen Ihre Kompetenz zur Existenzgründung sichtbar wird.
  • Planung über die Arbeitsfortschritte während des Stipendiums (Meilensteinplan)
  • Darstellung über das weitere Vorgehen nach Ablauf des Stipendiums (Ausblick)

Bitte senden Sie die vollständigen Unterlagen in zweifacher Ausfertigung in Druckversion + CD-Rom an:

Beuth Hochschule für Technik Berlin
Harald Joneleit
TechnologieTransfer
Luxemburger Str. 10
13353 Berlin

Weitere Informationen erteilt Tobias Evel, Telefon: 030 4504-4122, gruenderwerkstatt[at]beuth-hochschule.de.

Die Formvorgaben sind zwingend einzuhalten. Business-Pläne, die nicht den Formvorgaben entsprechen, können in der Bewertung nicht berücksichtigt werden.


Bewerbung EXIST-Gründerstipendium – Erstellung eines Businessplans

Sie können sich jederzeit bei uns um eine Förderung bewerben!

Bitte reichen Sie Ihr Ideenpapier bei uns ein.

Der Start der Förderung setzt zirka 3 Monate nach dem Bewerbungstermin ein.

Die Begutachtung der Projektanträge erfolgt beim Projektträger Jülich PTJ.

Bitte senden Sie die Unterlagen an:

Beuth Hochschule für Technik Berlin
Harald Joneleit
TechnologieTransfer
Luxemburger Str. 10
13353 Berlin

ttrans[at]beuth-hochschule.de


 Gefördert durch 

04.05.2016 · 11:00 Uhr
Sprechstunde VDI-Studierendenteam
Das VDI-Studententeam der Beuth Hochschule stellt sich vor und beantwortet alle Fragen zum Wirken...

04.05.2016 · 11:40 Uhr
LunchTalks@Beuth
These open-invitation talks are 30-minute events offered during Wednesday lunch breaks, thus...

11.05.2016 · 17:00 Uhr
14. Nachhaltigkeitsforum
Macht CSR Arbeitgeber attraktiv? Auf dem 14. Nachhaltigkeitsforum des INa (Institut für...

Refugees welcome

Das Projekt „Refugees@Beuth“ unterstützt Geflüchtete auf ihrem Weg zum Studium an der Beuth Hochschule.

Die Arbeitsgruppe hat ein 4-Stufen-Programm entwickelt, das im Sommersemester 2016 startet.

An erster Stelle stehen Informationsveranstaltungen. Anschließend lernen Interessierte die MINT-Studienfächer und das Studium Generale kennen.

Die Geflüchteten werden durch Peer-Mentorinnen und -Mentoren begleitet: Studierende können im Projekt aktiv werden und ihre eigenen Erfahrungen teilen.

Klügste Nacht

Die Beuth Hochschule beteiligt sich traditionell an der Langen Nacht der Wissenschaften (LNDW) in Berlin und Potsdam.

Die nächste „klügste Nacht der Jahres“ findet am Samstag, 11. Juni 2016 statt.

Lange Nacht der Wissenschaften