Research Day

Research Day

Wirtschaft und Wissenschaft im Austausch

Am 11.07.2018 lud Prof. Dr. von Klinski, der Vizepräsident für Forschung und Hochschulprozesse der Beuth Hochschule für Technik Berlin, zum 4. Research Day „Stadt der Zukunft“ ein.

Prof. Rabe vom Einstein Zentrum Digitale Zukunft führte in seinem spannenden Gastbeitrag in die Chancen der Digitalisierung der Stadt für eine erhöhte Polyzentralität ein.

Im Anschluss wurden in kompakten Fachvorträgen und einer Poster-Ausstellung aktuelle Forschungsprojekte zur „Stadt der Zukunft“ präsentiert. Diskutiert wurden beispielsweise alternative Methoden der Schussrichtungsbestimmung für die Verbrechensbekämpfung, Routenempfehlungen für Verkehrsteilnehmer oder was Nicht-Biologen aus der Sprungmechanik von Heuschrecken lernen können.

Die zum Research Day vorab eingereichten und im Peer-Review-Verfahren ausgewählten Beiträge werden in einem Tagungsband veröffentlicht, der nach Erscheinen auf der Internetseite des Referates Forschung heruntergeladen werden kann.

Das GuTz stellte das Projekt Hochschulkarriere für FH-Absolventinnen vor, im Rahmen dessen die Unterstützung von Studentinnen und Alumnae, v.a. aus Familien ohne Hochschulerfahrung und/oder mit Migrationsgeschichte, behandelt wird. Damit war es für die Gäste möglich, sich über die Nachwuchsförderung zu informieren.

Des Weiteren präsentierte das ESF-Projekt GründerScout ihre Aktivitäten zur Gründungsförderung. Dabei legten zwei junge Beuth Startups ihre derzeitigen Erfahrungswerte offen.

 

 

Research Day 2017, Foto: Martin Gasch

Der Tagungsband zum Research Day 2018 ist ab voraussichtlich Dezember kostenfrei im Referat Forschung erhältlich sowie auf der Internetseite des Referates Forschung online einsehbar.
Es werden z.B. ein quelloffenes, reparierbares Monitoring für mobile Krankenhäuser für Einsätze in Kriegs- und Katastrophengebieten, alternative Methoden der Schussrichtungsbestimmung für die Verbrechensbekämpfung, ein System zum Auffinden gestohlener Fahrräder mit Hilfe von GPS-Ortung sowie die Suche nach Energiespeichersysteme nach dem Vorbild des Heuschreckensprungs vorgestellt.