Infos zum Fernstudium

Zeitlich flexibel und ortsunabhängig studieren

Der Vorteil des Fern- und Onlinestudiums ist die freie Wahl der Lernzeit, des Ortes und des Lern­tempos. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Lehrmaterialien didaktisch professionell aufbereitet sind. Die Studieninhalte werden in abwechslungsreich kombinierten Lernphasen vermittelt (Blended-Learning –Konzept). Hierbei werden die Selbststudienzeiten sowohl durch Präsenzphasen als auch durch den persönlichen Austausch mit Dozenten über das Internet ergänzt.

Der Umfang des Lernstoffs ist so angelegt, dass Sie in der Regel lernen können, ohne mit beruflichen oder familiären Gegebenheiten in Konflikt zu geraten. Die Gesamtdauer des Fern- und Onlinestudiums und die zeitliche Begrenzung der Präsenz­phasen auf selten mehr als drei Tage im Semester sind ebenfalls berufs­verträglich.

Studienablauf

Kurseinheiten (Lehrbriefe) mit Einsendeaufgaben sind das wichtigste Lehr-/ Lernmaterial der angebotenen Fernstudien. Da das Selbststudium einen essentiellen Bestandteil des berufsbegleitenden Fernstudiums darstellt, wurden die Kursmaterialien speziell für die einzelnen Studienprogramme entwickelt und erstellt. Das Studienmaterial ist fernstudiendidaktisch aufbereitet, d. h. die Kurseinheiten und Online-Lehreinheiten enthalten Übungsaufgaben mit Lösungen, Praxisbeispiele, Lernziele. Die Autoren sind Experten und Führungskräfte bzw. praxiserfahrene Hochschullehrer. Bei Fernstudiengängen werden die Lehrbriefe per Post versenden, bei den Online-Studiengängen werden die Unterlagen durch unsere Online-Lernplattform zur Verfügung gestellt. Nach erfolgreicher Bearbeitung der Kurseinheiten müssen die Teilnehmenden eines Fernstudiums in der Regel zum Ende eines Semesters Präsenzveranstaltungen inkl. Prüfungen wahrnehmen, die an der Beuth Hochschule für Technik Berlin durchgeführt werden.

Häufig gestellte Fragen zum Studienablauf

Wann erhalte ich das Studienmaterial?

Nach Zahlungseingang wird Ihnen das komplette Studienmaterial für das jeweilige Semester - Kurseinheiten und Einsendeaufgaben - zugesandt oder freigeschaltet.

Wie viel Zeit muss ich wöchentlich für das Studium einplanen?

Die Lernbelastung richtet sich an die Anzahl der Credits (ECTS) im jeweiligen Modul . Ein Credit entspricht ca. 25-30 Stunden. Allerdings hängt der wöchentliche Zeitaufwand von Ihrem individuellen Lerntempo und von Ihren Vorkenntnissen ab. In den Masterstudiengängen können Sie im Durchschnitt von ca. 15 - 20 Stunden pro Woche ausgehen.

Schaffe ich das Studium in der Regelstudienzeit?

Die Arbeitsbelastung innerhalb des Studiums ist so ausgelegt, dass die Regelstudienzeit mit beruflichen und familiären Gegebenheiten vereinbar ist. In meisten Masterstudiengängen sollten Sie im Mastersemester mit einer erhöhten Belastung durch das Studium rechnen. Es ist daher sinnvoll, Urlaubstage entsprechend anzusparen und das Mastersemester in eine Zeit zu legen, in der Sie beruflich möglichst wenig beansprucht sind. 

Wann und wie laufen die Prüfungen beim Fernstudium ab?

In der Regel findet ein Präsenztag in jedem Modul am Ende des Semesters statt. Dieser Tag endet mit einer schriftlichen Prüfung (90 Minuten). In diesen Klausuren ist häufig die Benutzung sämtlicher Unterlagen gestattet.

Wann und wie laufen die Prüfungen beim Onlinestudium ab?

Beim Onlinestudium gibt es neben einer schriftlichen Prüfung auch andere Prüfungsformen, wie Gruppenpräsentationen oder Onlinetests. Die dazu erlaubten Hilfsmittel sind je nach Modul unterschiedlich und werden im Semester bekannt gegeben.

Wann und wie flexibel sind die Termine der Präsenzzeiten?

Die Präsenzphasen finden jeweils am Ende des Semesters im März und September statt. Präsenzphasentermine können nicht auf Wunsch einzelner Teilnehmer/-innen verschoben werden. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist obligatorisch. Die Termine werden langfristig festgelegt, damit Sie sie mit Ihren beruflichen und familiären Verpflichtungen in Einklang bringen können. Eine verpasste Präsenzphase kann nachgeholt werden, wenn das Modul wieder angeboten wird (in der Regel im Folgejahr, bei manchen Modulen auch früher).

Wie und von wem werde ich betreut?

Sie werden in jedem Fach von den jeweiligen Dozenten betreut. In der Regel erfolgt der Kontakt entweder über das Teilnehmerforum in unserer Lernplattform oder aber individuell per Email.

Darüber hinaus finden regelmäßig E-Lectures und/oder Präsenzphasen statt, in deren Rahmen auch offene Fragen geklärt werden.

Kann man sich auf Schwerpunkte in einem Masterstudium spezialisieren?

Eine Vertiefung bzw. Spezialisierung kann einerseits durch die Wahlpflichtmodule, aber auch im Rahmen der Projekt- und Masterarbeit erfolgen.

Kann ich ein Semester aussetzen ohne abbrechen zu müssen?

Ein Urlaubssemester ist möglich. Allerdings müssen Sie für dieses Semester die Immatrikulationsgebühr entrichten. Da jedes Modul nur einmal jährlich angeboten wird, und viele Module aufeinander aufbauen, sollten Sie sich für den weiteren Studienablauf von uns beraten lassen.

Studentenstatus

Ausschließlich die TeilnehmerInnen an Master-Studiengängen erhalten den Status immatrikulierter Studierender. Bei der Immatrikulation und Rückmeldung fallen zusätzlich zu den Entgelten für das Studienangebot Beiträge zum Studentenwerk und für die Studierendenschaft an.
Weder TeilnehmerInnen in den Master-Studiengängen noch in der Weiterbildung haben einen Anspruch auf ein Semesterticket.

Gültigkeitsdauer

Die gesamten Nutzungsentgelte gelten vorbehaltlicher Änderungen. Ein Rechtsanspruch lässt sich daraus nicht ableiten.
Begonnene einsemestrige Fernstudienmodule müssen in der Regel nach 2 Jahren und bei mehrsemestrigen Modulen nach 3 Jahren abgeschlossen sein.

Nutzungsentgelte

Für die vom Fernstudieninstitut angebotenen Fernstudien werden Nutzungsentgelte erhoben, die semesterweise zu entrichten sind.

Das für ein Semester entrichtete Nutzungsentgelt berechtigt

  • zum Bezug des Fernstudienmaterials,
  • zur Korrektur der Einsendeaufgaben,
  • zur Beantwortung allgemeiner und fachlicher Fragen, die die Fernstudien betreffen,
  • zur Teilnahme an der Präsenzphase einschließlich Prüfung.

Für die Anreise und Unterkunft zur Präsenzphase haben die Teilnehmenden selbst zu sorgen.

Das Nutzungsentgelt wird nach der Zulassung zum Fernstudium zu Beginn eines jeden Semesters fällig. Eine Rückerstattung ist nur entsprechend den gesetzlichen Widerrufsbedingungen möglich (Antrag Fernstudienmodule). Der Teilnehmer ist nicht verpflichtet, mehrsemestrige Fernstudien im nächsten Semester fortzusetzen.

Wiederholer-/Nachholer-Gebühr

Müssen Studienleistungen von Teilnehmenden in einem anderen als dem Belegsemester nach- bzw. wiederholt werden, so wird dafür eine Gebühr fällig.

 

 

Kalender

27.03.2017
Brückenkurse für Studienanfänger/-innen
Schulstoff in Mathematik und Naturwissenschaften wiederholen und festigen Die Erfahrungen zeigen,...

01.04.2017 · 10:00 Uhr
Einführung für Erstsemester der Online-Studiengänge
Die Erstsemesterveranstaltung für die Online-Studiengänge: Wirtschaftsingenieurwesen Online...

03.04.2017
Erstsemester-Veranstaltungen
Erstsemestereinführung im Sommersemester 2017 Orientierungstage für Studienanfänger/-innen der...

Agiles Lernen

In dem vom BMBF geförderten Projekt BROFESSIO entwickelt das Fernstudieninstitut zusammen mit Unternehmen ein Konzept zur berufsbegleitenden Kompetenzentwicklung.

Die digitale Wende erhöht die Frequenz, mit der sich Menschen weiterbilden und neue Kompetenzen aneignen müssen. Klassische Lernformen (z.B. Seminare) sind in der Regel zu träge und werden der aktuellen Veränderungsdynamik nicht gerecht.

Der Ansatz des Agilen Lernens setzt daher auf eine Mitarbeiterentwicklung, welche in die realen Arbeitsprozesse integriert wird und bedarfsorientiert auf die notwendigen Inhalte und (digitalen) Kommunikationswerkzeuge zurückgreift.

Jetzt bewerben!

Am 1. April 2017 beginnt das nächste Sommeremester.

Wer an der Beuth Hochschule im Fernstudium studieren möchte, hat noch Zeit, sich für die Masterfernstudiengänge oder Zertifikatskurse zu bewerben. Bewerbungen für höhere Fachsemester sind ggf. möglich.