in memoriam

Prof. Dr.-Ing. Günter Siegel; Fachbereich VI, Informatik

Prof. Dr.-Ing. Günter Siegel (* 14.09.1941 - † 01.03.2019)
Prof. Dr.-Ing. Günter Siegel (* 14.09.1941 - † 01.03.2019)

Die Mitglieder der Beuth Hochschule für Technik und des Fachbereichs Informatik und Medien trauern sehr um ihr langjähriges Mitglied und ihren engagierten Kollegen Prof. Dr.-Ing. Günter Siegel (* 14.09.1941 - † 01.03.2019).

Günter Siegel wurde 1974 an die Technische Fachhochschule Berlin berufen und gehörte zunächst dem damaligen Fachbereich Mathematik/Physik, ab 1985 bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2008 dem Fachbereich Informatik und Medien an. Neben seinem Lehrgebiet der Softwaretechnik engagierte er sich im Fachbereichstag Informatik, er war Vorsitzender von 1985 bis 1991.

Von  1991 bis 1995 war er Präsident der Technischen Fachhochschule sowie Präsident des Hochschullehrerbundes (hlb) von 1998 bis 2003, dem er zeitlebens aktiv verbunden blieb. Prof. Siegel wurde 2003 Fellow der Gesellschaft für Informatik. 1998 gelang es ihm, das Bundesleitprojekt „Virtuelle Fachhochschule“ im Verbund mit anderen Hochschulen zu initiieren, das zugleich die Einführung von Online-Studiengängen an der TFH bzw. Beuth Hochschule bedeutete. Seine weitreichenden Ideen und sein energischer Einsatz für deren Umsetzung haben die Hochschule geprägt und vorangebracht. Seine ausgleichende, freundliche Art und seine jederzeit optimistische Sicht auf das Leben werden uns sehr fehlen.

Wir trauern mit seiner Familie um einen liebenswerten Menschen, guten Kollegen und bemerkenswerten Vorgesetzten.

Das Team vom Labor Online Learning


Prof. Dr. rer. nat. Bernd Schiewe; Fachbereich II, Physik

Prof. Schiewe verstarb am 12. Februar 2019 im Alter von 79 Jahren. Er studierte Maschinenbau an der Staatlichen Ingenieurschule Beuth sowie Physik an der TU Berlin. Als Assistent an der TU Kaiserslautern graduierte er 1977 zum Dr. rer. nat. und nahm bis 1986 eine Lehrtätigkeit an der FH Coburg auf. Aber es zog ihn wieder nach Berlin: 1986 erhielt er den Ruf als Professor für Physik an die TFH, wo er bis zur Pensionierung 2001 tätig war.

Neben Physikvorlesungen und Laborübungen baute er 1988 den Studiengang Medizinisch-Physikalische Technik und das Labor für Elektronenoptik und Sonographie auf. Seine Lehre und seine Exkursionen fanden bei den Studierenden großen Zuspruch. Er war Mitglied im Akademischen Senat und in der Fachgruppe Physik und betreute die mechanische Werkstatt im Forum Seestraße.

Seine fachliche Kompetenz und stets freundliche Haltung im Umgang mit Studierenden, Mitarbeitenden und Kollegen trug wesentlich zu einem angenehmen Arbeitsklima bei. In seiner Freizeit spielte er Tennis und lief Ski, unternahm Reisen, besuchte Theater-, Musik- und Kunstveranstaltungen und kümmerte sich liebevoll um seine Familie, der unsere herzliche Anteilnahme gilt.

Die Mitglieder der Beuth Hochschule für Technik Berlin werden Prof. Dr. Bernd Schiewe ein ehrendes Andenken bewahren.

Prof. Dr. Hans-Joachim Schulz (vormals FB II)