Termin

Lehren in großen Gruppen - Interaktion mit vielen

Datum: 29.09.2017
Beginn: 14:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr
Veranstalter: FSI

Inhalte und Ziele des Seminars

Wer sich eine Weile mit Lehren und Lernen an Hochschulen beschäftigt, bekommt schnell einige Ideen und Methoden, wie man Lernprozesse der Studierenden sinnvoller unterstützen kann. In vielen hochschuldidaktischen Seminaren stellt sich dennoch die Frage, was zu tun ist, wenn man nun mit wirklich großen Gruppen zu tun hat. Die Ideen und Prinzipien der Lernpsychologie gelten dann zwar grundsätzlich weiterhin, doch gruppendynamische Effekte - wie die größere Anonymität und schlicht die Menge der Studierenden - führen notwendigerweise dazu, dass eine individuelle Interaktionen und damit gezielte Lernförderung nicht mehr möglich wird.

Dieser Kurzworkshop ist eine Simulation eines Unterrichts in einer großen Gruppe. Dabei wird Powerpoint genutzt und es werden verschiedene Methoden zur Aktivierung von Großgruppen mit den Teilnehmenden durchgeführt und aus einer Metaperspektive reflektiert.

Ziel ist, verschiedene einfache Methoden, die gut in Großgruppen funktionieren, erlebbar zu machen und die Anwendbarkeit für die eigene Lehre auszuloten.

Teilnehmer/-innen werden gebeten, Ihr Mobiltelefon mitzubringen.

Inhalte

  • Das Selbe in groß? - Was ist anders beim Lehren in großen Gruppen?
  • Große Gruppen, große Ansprüche? - Die Rolle der Lehrenden
  • „Simple does not mean easy?“ – mögliche Methoden für große Lerngruppen
  • Praxis-Check – was lässt sich auf meine Lehrveranstaltung übertragen?

Lernziele

Die Teilnehmer/-innen

  • gewinnen Klarheit über Möglichkeiten und Grenzen beim Unterrichten in großen Gruppen.
  • lernen einige – zumeist ganz einfache – Wege kennen, wie sie Studierende zum Zuhören, Mitdenken und Dranbleiben aktivieren können.
  • entwickeln Ideen, welche Methoden sie wie auf ihre eigene Lehre übertragen können.

Dozent

Dr. Sebastian Walzik hat Wirtschaftspädagogik in Nürnberg, Galway (Irland) und St. Gallen (Schweiz) studiert. Seine Doktorarbeit schrieb er am Institut für Wirtschaftspädagogik der Universität St. Gallen über die Förderung sozialer Kompetenzen. Er hat eine kommunikationspsychologische Ausbildung bei Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun. Er leitet hochschuldidaktische Seminare an verschiedenen Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit mehreren Jahren ist er als Dozent am Berliner Zentrum für Hochschullehre tätig.

Interne Weiterbildung

Dieses Seminar richtet sich an Lehrende, die mit größeren Studierendengruppen zu tun haben. Es kann von Professoren und lehrenden Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie von Lehrbeauftragten der Beuth Hochschule im Rahmen der internen Weiterbildung kostenfrei besucht werden.

Bitte verwenden Sie hierfür das entsprechende Anmeldeformular (intern).

Anmeldung

Beratung und Anmeldung: Jutta Werner, Telefon: 030 4504-2173, E-Mail