Teilansicht einer Rektifikationskolonne
Teilansicht einer Rektifikationskolonne

Labor Chemische und Pharmazeutische Technologie

Fachbereich Fachbereich II – Mathematik – Physik – Chemie (FB II)

Laborleitung

Labormitarbeiter/-innen
Homepage: http://tc01.beuth-hochschule.de

Im Bereich Chemische Technologie werden Praktika zu den Lehrinhalten technisch-chemischer Fächer der Studiengänge „Pharma- und Chemietechnik“ veranstaltet. Dies sind im Bachelorstudiengang die Übungen „Computeranwendungen in der Chemie“, „Computeranwendungen in der Technischen Chemie“ sowie die Praktika „Chemische Reaktionstechnik“, „Mechanische und Thermische Grundoperationen“, „Mess- und Regelungstechnik“, „Chemische Umwelttechnik“ und im Masterstudiengang die „Übung Vertiefung Technische Chemie“.

Zielsetzung der Praktika ist, typische Vorgehensweisen bei technisch-chemischen Untersuchungen zu vermitteln, indem Versuche zu ausgewählten Fragestellungen in Gruppenarbeit durchgeführt und mit den in der Computeranwendung erlernten Methoden ausgewertet werden.

Der Bereich Pharmazeutische Technologie befasst sich mit verschiedenen Arzneiformen, deren Herstellung und Charakterisierung. Arzneiformen sind Zubereitungen aus Arzneistoffen und Hilfsstoffen, hergestellt durch geeignete pharmazeutische Verfahrenstechniken, um den physikalisch-chemischen Eigenschaften der Arzneistoffe gerecht zu werden. Durch richtige Kombination der genannten Faktoren kann die gewünschte Arzneimittelwirkung gesteuert werden.

In den Praktika des Bachelorstudiengangs werden die „klassischen“ Arzneiformen; z. B. Tabletten, Kapseln, Dispersionen, Suppositorien, Dragees usw., behandelt. Ferner werden moderne Arzneiformen wie Matrix-Tabletten, Lipid-Emulsion, Nanopartikel sowie Liposomen in den Praktika im Masterstudiengang gefertigt, bearbeitet und untersucht. Dabei werden wichtige Aspekte des Qualitätsmanagements beachtet.