Labor Werkstoffanalytik

Fachbereich Fachbereich VIII – Maschinenbau, Veranstaltungstechnik, Verfahrenstechnik (FB VIII)

Laborleitung (kommissarisch)

Labormitarbeiter/-innen
Homepage: http://labor.beuth-hochschule.de/wsa
Das Labor für Werkstoffanalytik sichert die werkstoffkundliche Laborausbildung für alle Studiengänge des Fachbereiches Maschinenbau, Verfahrens- und Umwelttechnik. Inhalt des Laborpraktikums sind die mechanisch-technologische Werkstoffprüfung, die Verfahren der zerstörungsfreien Werkstückprüfung, Korrosionsversuche, Wärmebehandlungsverfahren, metallografische Gefügeuntersuchungen sowie Übungen zur Schadensanalyse. Darüber hinaus können entsprechende Abschlussarbeiten im Rahmen von Bachelor- und Masterstudien durchgeführt werden. Im Rahmen der Industriekooperationen unterstützt das Labor für Werkstoffanalytik mit seinen Möglichkeiten die Praxis bei der Klärung von Schadensfällen sowie bei werkstoffrelevanten Forschungsprojekten in Entwicklung und Fertigung. Hierzu steht folgende Labortechnik zur Verfügung: diverse Universal-Prüfmaschinen und Härteprüfgeräte, Pendelschlagwerk, Blechprüfmaschine, zerstörungsfreie Riss-Prüfgeräte, Wärmebehandlungsöfen, metallografische Präparations- und Analysetechnik, Spektrometer, Korrosionsprüfstand.