Information and Communications Engineering

Masterstudiengang am Fachbereich VII

NC: nein
Studienbeginn: Wintersemester
Abschluss: Master of Engineering
Fachsemester: 3
Vorpraktikum: nicht erforderlich
Sonstige Voraussetzungen: Studiengang ab Wintersemester 2018/19
Homepage: https://studiengang.beuth-hochschule.de/mic/

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Die Aufnahme in den Masterstudiengang Information and Communications Engineering setzt einen qualifizierten akademischen Abschluss (z. B. B.Eng, B.Sc., Dipl.-Ing.) in einer geeigneten Studienrichtung (z. B. Elektrotechnik, Technische Informatik) voraus.
  • Außerdem ist ein Nachweis englischer Sprachkenntnisse B2 (GER) notwendig, um dem Unterricht folgen zu können.

Nähere Einzelheiten können in der Zentralen Studienberatung erfragt werden.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum:

  • Bewerbung zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juni

Nach Maßgabe freier Plätze kann das Studium auch zum Sommersemester aufgenommen werden.

  • Bewerbung zum Sommersemester: 15. Oktober bis 15. Dezember

Informationen zur Bewerbung für ein Masterstudium

Das Studium

Studieninhalte

Das Masterstudium Information and Communications Engineering umfasst drei Semester. In den ersten beiden Semestern werden Pflichtfächer unterrichtet, die das Verständnis wesentlicher Themenbereiche der IuK-Technik auf fortgeschrittenem Niveau ermöglichen: Signalverarbeitung und -übertragung sowie Netzwerktechnik. Darüber hinaus erwerben die Studierenden zusätzliche mathematische Kenntnisse und Kompetenzen in der Softwareentwicklung, die für das Aufgabenfeld von besonderer Bedeutung sind. Parallel angebotene Kolloquien und Module des Studium generale verstärken den interdisziplinären Charakter des Studiums.

Das Angebot einer Vielzahl von Wahlpflichtmodulen erlaubt den Studierenden die Vertiefung ihres Fachwissens in ausgewählten Themenbereichen wie beispielsweise der Funk- und Mobilkommunikation, den Kommunikationsnetzen, dem Hard- und Softwareentwurf für Kommunikationssysteme, der Signalverarbeitung und Multimediakommunikation, photonischen Kommunikationssystemen und maschinellem Lernen.

Im Vordergrund der Lehre steht neben der Vertiefung von theoretischem Basiswissen, fundiertem Fachwissen und methodisch-analytischen Fähigkeiten auch die Vermittlung der Kompetenz zu systematischen, wissenschaftlichen Denk- und Arbeitsmethoden und der Fähigkeit zur Aneignung und Einordnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in der beruflichen Praxis.

Im dritten Semester ist eine Masterarbeit anzufertigen, mit der die Studierenden zeigen, dass sie eine komplexe Aufgabenstellung aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik mit wissenschaftlichen Methoden in einem vorgegebenen Zeitrahmen selbstständig bearbeiten, lösen, dokumentieren und präsentieren können. Der Masterarbeit folgt eine mündliche Prüfung.

Praxisbezug

Durch die unmittelbare Anwendung des erworbenen Wissens in parallel angebotenen Projektarbeiten und Laborübungen wird dieses verfestigt, die Methodenkompetenz ausgebaut und die Fähigkeit zur Erkennung und Lösung praxisbezogener Problemstellungen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik gestärkt.

Die vorhandenen guten Kontakte der Hochschule und des Fachbereichs zu Firmen, Instituten und anderen Organisationen aus den für den Studiengang relevanten Bereichen ermöglichen den Studierenden die Orientierung ihrer Abschlussarbeit an praktischen Problemen und die Durchführung in der Praxis.

Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung werden im Masterstudiengang Information and Communications Engineering großgeschrieben. Die Hochschullehrer sind hierzu in diversen Forschungs- und Entwicklungsprojekten aktiv. Beispiele erfolgreicher Arbeiten reichen von der Erforschung von bandbreiteneffizienten Modulationsverfahren für die optische Nachrichtenübertragung, Codierungsverfahren für drahtlose Audio- und Video-Übertragung in lokalen und Mobilfunknetzen, virtuellen Mikrofonen mittels Ultraschallauswertung, der Sicherheit des Internetprotokolls IPv6 bis zur Implementierung und Entwicklung von Algorithmen für digitale Kurzwellen-Empfänger.

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudienzeit des Master-Studiengangs Information and Communications Engineering beträgt drei Semester (1½ Jahre), wodurch die Studierenden 90 ECTS Leistungspunkte für den Erhalt des Masterabschlusses zu erwerben (insgesamt 300 ECTS Leistungspunkte zusammen mit dem Bachelorabschluss).

Studierenden, die durch ihren ersten Hochschulabschluss weniger als 210 ECTS Leistungspunkte erhalten haben, werden für die fehlenden Leistungspunkte zusätzliche Module aus anderen Bachelor- oder Masterstudiengängen der Beuth Hochschule für Technik angeboten.

Das Studium wird mit dem akademischen Grad „Master of Engineering“ abgeschlossen, der grundsätzlich zur Promotion berechtigt.

Berufliche Perspektiven

Die Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) stellt gerade im digitalen Zeitalter nach wie vor einen wesentlichen Motor des technischen Fortschritts dar. Die Kommunikationstechnik befriedigt dabei ein Grundbedürfnis des Menschen auf vielfältige Weise: wir telefonieren mobil miteinander via GSM, UMTS und LTE, wir informieren uns multimedial über Radio und Fernsehen mit DVB-T2 oder Internet-TV, und wir kommunizieren wie selbstverständlich drahtlos über das Internet mittels WLAN und VoIP. Aber auch die Interaktion zwischen Menschen und Maschinen eröffnet neue Möglichkeiten, Car-to-Car-Kommunikation verändert die Art und Weise wie wir uns fortbewegen, das Datenverkehrsaufkommen zwischen Maschinen im industriellen Bereich wächst ständig, und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht absehbar.

Die Informationstechnik, d. h. die sichere, technische Verarbeitung der übertragenen Daten mittels Hard- und Software, bildet dabei das Rückgrat für die Kommunikation und ermöglicht durch immer größere Leistungsfähigkeit sowohl neue Anwendungen als auch die Bewältigung dieser immer weiter steigenden Datenflut. Die Aufgaben und Funktionsbereiche von Ingenieurinnen und Ingenieuren der Informations- und Kommunikationstechnik sind vielfältig. Sie erforschen, planen und entwickeln Systeme in der IT-, Telekommunikations- und Medienbranche, der Kfz-Technik, der Automatisierungstechnik, der Medizintechnik, der Luft- und Raumfahrtechnik, der Mess- und Regelungstechnik sowie der Hard- und Softwareindustrie.

Für diese hochqualifizierten Berufe erwerben die Studierenden dieses Masterstudiengangs fachlich vertieftes Wissen in verschiedenen Technologiefeldern und die Fähigkeit, auch komplexe Systemaspekte vernetzt zu betrachten. Der englischsprachige Unterricht fördert das Arbeiten in einem internationalen Umfeld, welches Ingenieure und Ingenieurinnen der IuK-Technik typischerweise vorfinden.

Der Masterabschluss des Studiengangs Information and Communications Engineering eröffnet somit seinen Absolventinnen und Absolventen hervorragende Karrierechancen in interessanten und zukunftsträchtigen Tätigkeitsfeldern im In- und Ausland, in Entwicklungs- und Forschungsabteilungen von Firmen und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Studienplan

1. Studienplansemester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
M01 Fortgeschrittene Methoden der Signalverarbeitung 2 1 5 P VII
M02 Fortgeschrittene Technologien der Signalübertragung 2 1 5 P VII
M03 Stochastische Modellierung und Optimierung 4 5 P VII
M04 Master-Kolloquium A 1 5 P VII
M05 Wahlpflichtmodul I 4 5 WP VII
M06 Wahlpflichtmodul II 4 5 WP VII
2. Studienplansemester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
M07 Netzwerktechnik 3 5 P VII
M08 Softwaretechnik 3 1 5 P VI
M09 Master-Kolloquium B 1 5 P VII
M10 Studium Generale I 2 2,5 WP I
M11 Studium Generale II 2 2,5 WP I
M12 Wahlpflichtmodul III 4 5 WP VII
M13 Wahlpflichtmodul IV 4 5 WP VII
3. Studienplansemester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
M14 Abschlussprüfung 3 30 P
M14.1 Master-Arbeit 25 P
M14.2 Mündliche Abschlussprüfung 5 P
Wahlpflichtmodule (1./2. Studienplansemester)
Modul Modulname Studienplan-semester SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
WP01 Digitale Funksysteme 1/2 4 5 WP VII
WP02 Modellbasierter Entwurf digitaler Kommunikationssysteme 1/2 4 5 WP VII
WP03 Netzwerksicherheit und Kryptografie 1/2 4 5 WP VII
WP04 Fortgeschrittene Methoden des Switching und Routing 1/2 4 5 WP VII
WP05 Photonische Kommunikationssysteme 1/2 4 5 WP VII
WP06 Multimedia-Rundfunksysteme 1/2 4 5 WP VII
WP07 Maschinelles Lernen 1/2 4 5 WP VII
WP08 Verteilte Systeme und Dienste 1/2 4 5 WP VII
WP09 Externes Modul I 1 4 5 WP Andere Hochschule
WP10 Externes Modul II 1 4 5 WP Andere Hochschule
WP11 Externes Modul III 2 4 5 WP Andere Hochschule
WP12 Externes Modul IV 2 4 5 WP Andere Hochschule

Quelle: Amtliche Mitteilung, 38. Jahrgang, Nr. 35/2017 vom 02.05.2017

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

Zentrale Studienberatung

Allgemeine Fragen zum Studium