Lebensmitteltechnologie

Masterstudiengang am Fachbereich V

NC: ja
Studienbeginn: Sommersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Master of Science
Fachsemester: 3
Vorpraktikum: nicht erforderlich

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Ein qualifizierter Bachelorabschluss im Studium der Lebensmitteltechnologie (210 LP)
  • Bei vergleichbaren Studiengängen oder Abweichungen von der Mindestanzahl an 210 LP kann der Dekan/die Dekanin über die Zulassung entscheiden (s. a. Zugangsordnung 2018).

Bewerbung

Bewerbungszeitraum zum Sommersemester: 15. Oktober bis 15. Januar

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Das dreisemestrige Masterstudium ist auf die gesamte Breite der Lebensmitteltechnologie ausgerichtet. Basierend auf dem im Bachelorstudium erworbenen Wissen erfolgt zum einen eine wesentliche theoretische und praktische Vertiefung der Lehrinhalte, zum anderen eine Erweiterung des Fachspektrums.

Sie erhalten einen Überblick zu aktuellen Trends in der Lebensmittelwirtschaft und -technologie.

Kenntnisse zu speziellen Technologien der Lebensmittelherstellung, zu Innovation und Produktentwicklung sowie zu Methoden der analytischen Qualitätssicherung von Lebensmitteln werden vertieft und erweitert. Sie erlernen das Modellieren von Prozessen.

Über Wahlangebote haben Sie die Möglichkeit der Spezialisierung. Sie können wählen zwischen Biometrie und Lebensmittelphysik sowie zwischen instrumentellen diagnostischen Methoden der Analytik und Mikrobiologie.

Wir bieten Ihnen ein Studium in kleinen Gruppen, in Form von seminaristischem Unterricht, anwendungsorientierten praktischen Übungen und Exkursionen. Sie wenden Ihre erworbenen theoretischen Kenntnisse in eigenen wissenschaftlichen Arbeiten an, zunächst im Team in Form einer Projektarbeit und schließlich in Form Ihrer eigenen Abschlussarbeit.

Praxisbezug

Das Masterstudium Lebensmitteltechnologie/Food Science and Technology ist mit seiner stark praxisbezogenen Ausbildung eine ideale Voraussetzung für eine anspruchsvolle Tätigkeit in den aufgeführten Berufsfeldern.

Eine Projektarbeit und die Masterarbeit ermöglichen fachliche Vertiefungen und praxisnahe Erfahrungen. Die Masterarbeit kann an der Hochschule, in der Industrie oder an einer Behörde bzw. Bundesinstitution durchgeführt werden.

Synergieeffekte zwischen der Hochschule, Unternehmen der Lebensmittelverarbeitung, Bundes- und Landesbehörden sowie Forschungseinrichtungen werden im Masterstudiengang Lebensmitteltechnologie/Food Science and Technology für die theoretische und praktische Ausbildung der Studierenden zielgerichtet genutzt.

Forschung

Die Studierenden werden mit einem wissenschaftlichen Projekt und der abschließenden Masterarbeit aktiv in die Forschungsschwerpunkte des Studiengangs integriert.

Die Realisierung erfolgt in den Laboren des Studiengangs sowie in Kooperation mit Unternehmen und anderen Forschungsinstituten. Es werden sowohl produktspezifische als auch interdisziplinäre Themen bearbeitet:

Labor für Lebensmitteltechnologie und -verfahrenstechnik: „„
  • Hydrothermische Behandlung von Getreide „„
  • Anreicherung wertgebender Inhaltsstoffe im Getreide „„
  • Technologische Optionen für den Einsatz nativer pflanzlicher Enzyme „„
  • Entwicklung von funktionellen Lebensmittelkomponenten
Labor für Analytik der Lebensmittel und Bedarfsgegenstände:
  • „„Analytische Verfolgung technologischer Prozesse zur Produktoptimierung (zum Beispiel Furan in Kaffee) „„
  • Aromauntersuchungen, zum Beispiel zur Bewertung der Produktqualität nach Hochdruckbehandlung von Gemüse oder der Aromarückgewinnung aus Brüden
  • „„Umweltanalytische Untersuchungen, zum Beispiel auf Schwermetalle und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs) „„
  • Nährstoffanalysen und Bestimmung wertgebender Inhaltsstoffe „„Produktentwicklung und sensorische Analysen
Labor für Lebensmittelmikrobiologie:
  • „„Antimikrobielle Wirkung von Gewürzextrakten
  • „„Molekularbiologische Identifizierung potenzieller Pathogene
  • „„Probiotika

Studiendauer und -abschluss

Der dreisemestrige Masterstudiengang Lebensmitteltechnologie/Food Science and Technology umfasst den Erwerb von 90 Credits in drei Fachsemestern.

Es schließt mit der Masterarbeit ab und führt zum Master of Science (M.Sc.).

Berufliche Perspektiven

Der Abschluss als Master of Science Lebensmittel-technologie/Food Science and Technology qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für Leitungsfunktionen in:

  • Produktion,
  • Forschung,
  • Qualitätssicherung von Lebensmitteln.

Mit diesem Abschluss erwerben Sie die Zugangsberechtigung zum höheren Dienst. Er bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, mit einer Promotion eine wissenschaftliche Karriere zu verfolgen.

Als Master of Science Lebensmitteltechnologie/Food Science and Technology liegen Ihre Einsatzmöglichkeiten vornehmlich in Großunternehmen, aber auch in forschungs- und entwicklungsintensiven mittelständischen Unternehmen.

Damit eröffnen sich den Masterabsolventinnen und -absolventen deutschlandweite und internationale Berufsperspektiven. Die Region Berlin/Brandenburg bietet mit ihrer Vielfalt an lebensmittelwissenschaftlichen, ernährungswissenschaftlichen und biotechnologischen Forschungseinrichtungen, Gründer- und Technologiezentren interessante Einsatzmöglichkeiten.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
M01 Aktuelle Trends in der Lebensmittelwirtschaft und -technologie 3 5 P V
M02 Nichtthermische Konservierungsverfahren 4 5 P V
M03 Stoff- und Wärmetransport in Lebensmitteln 2 2 5 P V
M04 Produktentwicklung und Innovation 2 2 5 P V
M05 Analytische Qualitätssicherung von Lebensmitteln 2 4 5 P V
M06 Wahlpflichtmodul I 4 5 WP V
Wahlpflichtmodule
WP01 Lebensmittelphysik/Lebensmittelmaterialwissenschaft 4 5 WP V
WP02 Modellierung von Transportprozessen in Lebensmitteln 4 5 WP V
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
M07 Biometrie 4 5 P V
M08 Lebensmittelmikrobiologie 2 4 5 P V
M09 Funktionalisierung von Lebensmittelrohstoffen 2 2 5 P V
M10 Wissenschaftliches Projekt 5 10 P V
M11 Wahlpflichtmodul II 4 5 WP V
Wahlpflichtmodule
WP03 Instrumentelle Analytik 4 5 WP V
WP04 Instrumentelle mikrobiologische Diagnostik 4 5 WP V
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
M12 Abschlussprüfung 30 P V
M12.1 Masterarbeit 25 P V
M12.2 Mündliche Abschlussprüfung 5 P V

Quelle: Amtliche Mitteilung, 36. Jahrgang, Nr. 24/2015 vom 08.06.2015

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich