Maschinenbau - Erneuerbare Energien

Masterstudiengang am Fachbereich VIII

NC: ja
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Master of Engineering
Fachsemester: 3
Vorpraktikum: nicht erforderlich

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

Für ein Studium in der Regelstudienzeit werden Kenntnisse vorausgesetzt, wie sie in dem Studiengang Maschinenbau (alle Fachrichtungen) der Beuth Hochschule für Technik Berlin vermittelt werden.

Für Absolventinnen und Absolventen von Bachelorstudiengängen mit weniger als 210 Credits werden von der Dekanin/vom Dekan zusätzliche Module vorgegeben, deren erfolgreicher Abschluss bis zur Antragsstellung zur Abschlussarbeit nachzuweisen ist.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum:

  • Zum Sommersemester: 15. Oktober bis 15. Januar
  • Zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Im Masterstudiengang Maschinenbau – Erneuerbare Energien wird das natur- und ingenieurwissenschaftliche Studium vertieft.

Die Lehrveranstaltungen werden in kleinen Gruppen nach seminaristischem Prinzip durchgeführt: Vortrag und Diskussion wechseln in didaktisch sinnvoller Weise.

Übungen dienen zur Vertiefung des Lehrstoffes und vermitteln praxisbezogene Methoden und Verfahrenstechniken. Für Studienfächer mit Softwareeinsatz stehen in den Übungen Rechnerarbeitsplätze zur Verfügung. Der Praxisbezug wird durch Übungen in den Laboren sowie eine integrierte Zusammenarbeit mit der Industrie gesichert.

Die Aufnahme der Studierenden erfolgt semesterweise. Beim Start im Wintersemester sind die Module des zweiten Semesters vor denen des ersten Semesters zu studieren. Die Struktur des Studiums ist so angelegt, dass jedes Modul einmal jährlich angeboten wird.

Praxisbezug

Ein durchgehend hoher Praxisbezug des Studiengangs wird erreicht durch die praxisbezogene Vermittlung des Lehrstoffs in Form von Seminaren und praktischen Übungen.

Die Ausarbeitung der Masterarbeit findet meist  in enger Kooperation mit Unternehmen statt. Weiterhin sind Teile des Lehrstoffs in Form von Projektarbeit organisiert, bei der die Studierenden aktuelle Problemstellungen aus der Industrie praxisnah bearbeiten.

Studiendauer und -abschluss

Das Masterstudium umfasst drei Fachsemester.

Im dritten Fachsemester findet die Abschlussprüfung (Masterarbeit und mündliche Prüfung) statt. Die Bearbeitungszeit für die Abschlussarbeit beträgt fünf Monate, die Bearbeitung erfolgt mit engem Praxisbezug. Hierbei muss die Befähigung zur Bearbeitung komplexer ingenieurwissenschaftlicher Problemstellungen unter Beweis gestellt werden.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums wird der international anerkannte akademische Grad Master of Engineering (M.Eng.) verliehen.

Forschung

Die Studierenden des Masterstudiengangs werden in die Forschungsprojekte der einzelnen behandelten Industriezweige und –branchen miteinbezogen. Dies findet insbesondere in den Modulen des Wahlpflichtbereichs statt (Beanspruchungsanalyse WP05, Lösung technischer Probleme aus der Praxis WP06, Labor- projekt Erneuerbare Energien und Verfahrenstechnik WP07) sowie in den Abschlussarbeiten.

Im Labor für Konventionelle und Erneuerbare Energien werden neuartige Technologien getestet und entwickelt, unter anderem Anwendungen zur Energiegewinnung aus Wellen, ein solarthermischer Parabolrinnenkollektor, eine Adsorptionswärmepumpe, ein Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerk sowie Energiespeichersysteme.

Zur Zeit bestehen Kooperationsvereinbarungen mit führenden Unternehmen der Erneuerbaren Energien im In- und Ausland.

Forschungsschwerpunkte sind unter anderem:

  • Verschiedene Systeme zur Wellenenergienutzung
  • Vermessung, Dauer- und Leistungstest einer neuartigen Adsorptionskältemaschine
  • Neuartige Strömungsmaschinen
  • Wasserkraftnutzung
  • Selektive Nutzung von Wärmestrahlung
  • Wasserstoffreformierung
  • PEM-Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerk
  • Vermessung von Photovoltaik-Modulen und Solarkollektoren mittels Sonnenlichtsimulator

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Maschinenbau – Erneuerbare Energien sind in der Lage, anspruchsvolle Ingenieurtätigkeiten in unterschiedlichen Bereichen des Maschinenbaus, insbesondere für energietechnische Maschinen, Anlagen und System sowie deren Komponenten, zu übernehmen.

Sie entwickeln, planen, bauen, betreiben oder warten energetisch und wirtschaftlich optimierte Maschinen, Anlagen oder Prozesse. Dabei beherrschen sie unterschiedliche technische Disziplinen und Lösungsmethoden. Sie sind in der Lage, komplexe Prozesse systematisch zu durchdringen, geeignete Lösungsalternativen zu finden sowie einen praktikablen und wirtschaftlich angemessenen Lösungsansatz auszuwählen und fundiert umzusetzen.

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Maschinenbau – Erneuerbare Energien verfügen über fachübergreifende Qualifikationen, welche sie im höchsten Maße für spätere höhere Führungsaufgaben qualifizieren.

Neben der technischen Vertiefung, z.B. in den Bereichen Simulations- und Berechnungstechnologien, Numerik oder Computational Fluid Dynamics, beinhalten diese auch die sogenannten Soft Skills wie Präsentationstechniken, Führungskompetenzen und Teamarbeit. Das manifestiert den Bereich der Innovation in den Denk- und Handlungsweisen der Studierenden.

Damit wird insbesondere den Anforderungen von Wirtschaft, Industrie und Verwaltung nach fachübergreifend ausgebildeten Ingenieurinnen und Ingenieuren mit vertieften technologischen Kenntnissen, die komplexe Aufgaben interdisziplinär lösen können, entsprochen.

Mit dem Masterabschluss erlangen Sie die Befähigung für den höheren Dienst.

Einsatzbereiche finden sich in Unternehmen der Energietechnik mit Schwerpunkt auf Erneuerbaren Energien, des allgemeinen Maschinenbaus sowie der Kraftwerkstechnik.

Beispielhafte Tätigkeiten sind:

  • Leitende Projektplanung und Engineering von technischen Anlagen, Prozessen und Abläufen
  • Technische und wirtschaftliche Projektbewertung und -entwicklung
  • Angewandte Forschung und Entwicklung

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
M01 Numerik und Optimierung 4 5 P II
M02 Planung und Betrieb von Windkraftwerken 2 2 5 P VIII
M03 Strömungsmaschinen und thermische Prozesse 2 2 5 P VIII
M04 Solartechnik – Anwendung und Simulation 2 2 5 P VIII
M05 Biomasse und nachwachsende Rohstoffe, Projekt 2 2 5 P VIII
Wahlpflichtmodul I 5 WP
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
M06 Neue Systeme der Kraftwerkstechnik 2 2 5 P VIII
M07 Wasserstofftechnik und Anwendung 2 2 5 P VIII
M08 Computational Fluid Dynamics 2 2 5 P VIII
M09 Projektmanagement/Personalführung 4 5 P I
M10 Studium Generale I 2 2,5 WP I
M11 Studium Generale II 2 2,5 WP I
Wahlpflichtmodul II 5 WP
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
M12 Abschlussprüfung 30 P
M12.1 Masterarbeit 25 P
M12.2 Kolloquium Masterarbeit 5 P
Wahlpflichtmodule
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
WP01 Förderanlagen, Aufbau und Steuerung 2 2 5 WP VIII
WP02 Explizite Finite Elemente Methode 2 2 5 WP VIII
WP03 Energiewirtschaft, Vertiefung 2 2 5 WP VIII
WP04 Ausgewählte Kapitel der Umweltverfahrenstechnik 2 2 5 WP VIII
WP05 Beanspruchungsanalyse (Projekt) 4 5 WP VIII
WP06 Lösung technischer Probleme aus der Praxis (Projekt) 4 5 WP VIII
WP07 Labor Projekt Erneuerbare Energien und Verfahrenstechnik 4 5 WP VIII
WP08 Ausgewählte Kapitel der Prozessverfahrenstechnik 2 2 5 WP VIII

Quelle: Amtliche Mitteilung, 36. Jahrgang, Nr. 12/2015 vom 23.01.2014

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

29.08.2016
Ferienkurs Mathematik
Der Vorbereitungskurs Mathematik orientiert sich am Brückenkurs Mathematik, der vor jedem Semester...

12.09.2016
Brückenkurse für Studienanfänger/-innen
Schulstoff in Mathematik und Naturwissenschaften wiederholen und festigen Die Erfahrungen zeigen,...

04.10.2016
Erstsemester-Veranstaltungen
Einführungsveranstaltungen | Orientierungstage für Studienanfänger/-innen der Beuth Hochschule im...

Brückenkurse im September 2016

Brückenkurse

Beuth - so bunt wie Berlin

Luise B. | Druck- und Medientechnik (Bachelor)