Patentrecht für Ingenieure/Ingenieurinnen und Naturwissenschaftler/-innen - Gewerblicher Rechtsschutz

In einer Zeit, in der der technische Fortschritt immer schneller vonstatten geht, nimmt der gewerbliche Rechtsschutz einen immer größeren Stellenwert ein. 2014 wurden in Deutschland ca. 66.000 Patente angemeldet, Tendenz steigend.

Vor allem kleinen und mittleren Unternehmen fehlt jedoch häufig das entsprechende Know-How, auch weil die Mehrzahl der Ingenieurinnen und Ingenieure, Naturwissenschaftler/-innen und Betriebswirte in der Regel die Hochschulausbildung beendet, ohne mit den wichtigen Themen „Gewerblicher Rechtsschutz, Innovation oder Patentverwertung“ in Berührung gekommen zu sein.

Diese Lücke soll mit dem weiterbildenden Fernstudienkurs „Patentrecht für Ingenieurinnen und Ingenieure und Naturwissenschaftler/-innen – Gewerblicher Rechtsschutz“, den die Beuth Hochschule für Technik Berlin bereits seit 1997 anbietet, geschlossen werden.

Der Fernstudienkurs beginnt mit einer eintägigen Einführungsveranstaltung, an der sich die Teilnehmenden kennenlernen und kurz in die Materie des gewerblichen Rechtsschutzes eingeführt werden. Die Teilnahme ist wegen des damit verbundenen Aufwandes freiwillig, wird jedoch sehr empfohlen.

In der folgenden Selbstlernphase arbeiten die Teilnehmenden das schriftliche Lehrmaterial zuhause eigenständig durch. Der hierfür erforderliche Lernaufwand beträgt 8-10 Stunden pro Woche.

Zur Kontrolle des Lernerfolges werden Einsendeaufgaben bearbeitet und von Dozentinnen und Dozenten des Fernstudieninstitutes korrigiert.

Weiterhin haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, online in einem eigens eingerichteten Kursforum oder per Chat Fragen zu diskutieren oder Informationen auszutauschen.

Der Fernstudienkurs wird mit einem zweitägigen (obligatorischen) Seminar inkl. Klausur in Berlin abgeschlossen, das von erfahrenen Patentanwälten durchgeführt wird und Raum für Fragen und Diskussionen sowie für eine Vertiefung des Stoffes läßt. Auf die speziellen Interessen der Teilnehmenden kann in diesem Rahmen eingegangen werden.


Der Kurs

Studienziel

Das wissenschaftliche Fernstudium „Patentrecht für Ingenieurinnen und Ingenieure und Naturwissenschaftler/-innen“ hat zum Ziel, Ihnen u.a.

  • Kenntnisse im Arbeitnehmererfindungsrecht,
  • Bedeutung des Patentrechts,
  • Wirkungen eines Patentes und
  • Grundlagenwissen des europäischen und internationalen Patentrechts sowie des deutschen Markenrechts zu vermitteln.

Nach Abschluss des Kurses sind Sie in der Lage, als Patentingenieur/-in, Patentreferent/-in oder Schutzrechtsbeauftragte/-r eines Unternehmens z. B. folgende Aufgaben wahrzunehmen:

  • Betreuung und Beratung der Fachabteilungen in patentrechtlichen Fragen
  • Bewertung und Prüfung von Patentprojekten
  • Verteidigung eigener und Überwachung fremder Schutzrechte
  • Vertretung des Unternehmens vor dem Deutschen Patent- und Markenamt sowie dem Europäischen Patentamt
  • Mitwirkung bei der Vergabe von Lizenzen an eigenen Schutzrechten bzw. beim Erwerb von Lizenzen fremder Schutzrechte

Lehrinhalte

  • Deutsches Patent- und Gebrauchsmusterrecht
  • Europäisches und Internationales Patentrecht
  • Arbeitnehmererfindungsrecht
  • Marken- und Designrecht

Lehrinhalte

Art und Umfang des Materials

  • 4 Kurseinheiten
  • 4 Einsendeaufgaben

Die zugrunde liegenden Gesetzestexte sind nicht Bestandteil des Lehrmaterials und müssen von den Teilnehmenden selbst erworben werden.

Durchführung

Dauer: 1 Semester
Beginn: April, Oktober
Anmeldung: Jederzeit zum nächsten Beginn
Präsenzphase: 3 Tage

Abschluss

Zulassung

Zielgruppe

  • Ingenieurinnen und Ingenieure
  • Natur-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaftler/-innen
  • Mitarbeiter/-innen in Forschungseinrichtungen und Entwicklungsabteilungen
  • Selbstständige

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschul- oder Fachhochschulabschluss wünschenswert
  • Erste Erfahrungen auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes und in der juristischen Arbeitsweise von Vorteil

Nutzungsgebühr

1030,- Euro

Anmeldung

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Folgende Anmeldeunterlagen für die Teilnahme am Fernstudium Patentrecht sind dem Fernstudieninstitut der Beuth Hochschule zuzusenden:

  • Ausgefüllter Antrag
  • Kopie der Geburts- bzw. Heiratsurkunde

Anmeldung bei:

Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Luxemburger Str. 10
13553 Berlin

Telefon: 030 4504 - 2100
Fax: 030 4504 - 2974

Beratung und Anmeldung

Ursula Marten
+49 (0) 30 4504-2174
fsi[at]beuth-hochschule.de


Studienkoordination und -entwicklung

Jörg Theurer


Anmeldung

Online-Anmeldung

Kalender

25.05.2016 · 19:00 Uhr
Pint of Science: IFAF Night
Pint of Science Festival Beim Pint of Science Festival ist der Name Programm: Bei einem kühlen Bier...

27.05.2016
TINCON - Festival für digitale Jugendkultur
TINCON steht für „teenageinternetwork convention“. Drei Tage lang treffen sich rund 1.000...

01.06.2016 · 09:00 Uhr
Studieninformationstag
Am Studieninfotag können Studieninteressierte die Beuth Hochschule kennenlernen. Professorinnen...

Refugees Welcome

Das Projekt „Refugees@Beuth“ unterstützt Geflüchtete auf ihrem Weg zum Studium an der Beuth Hochschule.

Die Arbeitsgruppe hat ein 4-Stufen-Programm entwickelt, das im Sommersemester 2016 startet.

An erster Stelle stehen Informationsveranstaltungen. Anschließend lernen Interessierte die MINT-Studienfächer und das Studium Generale kennen.

Die Geflüchteten werden durch Peer-Mentorinnen und -Mentoren begleitet: Studierende können im Projekt aktiv werden und ihre eigenen Erfahrungen teilen.

Jetzt bewerben!

Am 1. April 2016 beginnt das nächste Sommersemester.

Wer an der Beuth Hochschule im Fernstudium studieren möchte, hat noch Zeit, sich für die Masterfernstudiengänge oder Zertifikatskurse zu bewerben. Bewerbungen für höhere Fachsemester sind ggf. möglich.