Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung (VPL)

Der Abschluss an der Beuth Hochschule für Technik Berlin soll als ein Qualitätsmerkmal wahrgenommen werden und den Absolventinnen und Absolventen einen guten Start in das Berufsleben ermöglichen! Dieses Ziel können wir nur gemeinsam erreichen, wenn es uns gelingt, die Qualität der Lehr- und Lernbedingungen weiter zu erhöhen.

– Prof. Dr.-Ing. Thomas Reck, Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung


Der Vizepräsident ist zuständig für die Ressorts Studium und Lehre sowie akademische Weiterbildung, den Studierendenservice (Studienverwaltung, zentrale Studienberatung und Career Service), das Qualitätsmanagement für Studium und Lehre sowie das Fernstudieninstitut (FSI).

Er vertritt die Hochschulleitung in der Kommission für Studium und Lehre (KSL), in der Kommission für studentische Hilfskräfte (KSH) und in der Digitalisierungskommission.

Er ist Ansprechpartner für Fachbereich VI und Fachbereich VIII sowie für die Virtuelle Fachhochschule (VFH).


Prof. Dr.-Ing. Thomas Reck

Prof. Dr.-Ing. Thomas Reck studierte Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Elektrische Messtechnik an der Technischen Universität Berlin (TU Berlin). Nach dem Studienabschluss arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Elektrotechnik im Fachgebiet Messtechnik der TU Berlin und promovierte mit neuentwickelten Algorithmen für digitale Schutzgeräte in Energieversorgungsanlagen.

Von 1991 bis 1998 arbeitete Prof. Reck in der Entwicklungsabteilung für digitalen Netzschutz der Siemens AG in verschiedenen leitenden Positionen als Projekt-, Gruppen- und Dienststellenleiter. Die Siemens AG wurde zum Weltmarktführer in dem Sektor Digitaler Netzschutz.

Im März 1998 erhielt Prof. Reck einen Ruf an die Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen und vertrat im Studiengang Elektrotechnik die Gebiete Elektromagnetische Verträglichkeit und Elektronische Messtechnik. In der akademischen Selbstverwaltung übernahm er mehrere Aufgaben und war Mitglied der Haushaltskommission.

Im Jahr 2004 erhielt Prof- Reck einen Ruf an die damalige Technische Fachhochschule Berlin, seither unterrichtet er im Fachbereich VII Elektrotechnik – Mechatronik – Optometrie. Er engagierte sich in der akademischen Selbstverwaltung zunächst als Laborleiter und ab 2014 als Prodekan bzw. Dekan des Fachbereichs VII.

Seit Oktober 2019 ist Prof. Dr.-Ing. Thomas Reck Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung der Beuth Hochschule für Technik Berlin.