Abitur - und dann?

Studieren oder Praktizieren?

Prof: Josef Mohren aus dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen
Schulfach:Studium und Beruf, Politikwissenschaften
Vortragszeit: 45-90 Min.
Teilnehmerkreis: ab 12. Klasse
Benötigte Ausrüstung: Projektionsfläche, OH-Projektor

Terminvereinbarung

mohren[at]beuth-hochschule.de


Inhalt

Der Schulabschluss ist bald geschafft. Hört jetzt endlich das Lernen auf?
Nein, denn jetzt beginnt der Lauf in die Zukunft!

Für Gymnasiasten scheinen zunächst alle Türen offen zu stehen. Die Frage ist: Beruf oder Studium oder beides? Aber was?

Es müssen Studien- und Berufsvorstellungen mit den Wünschen, den individuellen Möglichkeiten und der gesellschaftlichen Realität in Einklang gebracht werden. Die aktuelle Situation zeigt auf, wie schwierig es ist, in der globalisierten Welt zu leben. Was vor einigen Jahren fest zu planen war, erscheint nunmehr ganz anders. Was bedeutet das für eine Abiturientin bzw. einen Abiturienten? Die Entscheidung hinsichtlich eines Studiums ist zu treffen, aber auch die Frage zu beantworten, ob das Erlernen eines praktischen Berufes zunächst erstrebenswerter ist. Über die Globalisierung werden wir mit interessanten, neuen Herausforderungen konfrontiert, aber auch an Chancen herangeführt. Schlüsselfunktionen sind gefordert.

Im Vortrag werden die unterschiedlichen Hochschultypen angesprochen und die Auswahl- bzw. Zulassungsverfahren erläutert. Ein Kernpunkt des Vortrages ist die Darstellung des "Dualen Studiums". Zu den Voraussetzungen und der Durchführung dieser Studiengänge wird Stellung genommen und die breite Palette der Zusammenarbeit mit kooperierenden Unternehmen aufgezeigt. Interessant ist auch der Überblick über die Vielzahl der möglichen Bachelor- und Masterabschlüsse an der Beuth - Hochschule.Der Vortragende kommt aus der Wirtschaft, war viele Jahre Bankvorstand und stellt als Honorarprofessor die Verbindung der Theorie mit der Praxis her.