Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Wie lernen Computer lesen

Grundlagen der Mustererkennung

Prof: Volker Sommer aus dem Studiengang Technische Informatik
Schulfach:Informatik, Mathematik
Vortragszeit: 45 - 90 Min.
Teilnehmerkreis: Oberstufe
Vorkenntnisse der Teilnehmer: Kenntnisse in Lineare Algebra
Benötigte Ausrüstung: Tafel, Beamer

Terminvereinbarung

030 4504-5154
sommer@beuth-hochschule.de


Inhalt

Wohl jeder hat sich schon einmal gefragt, wie Computer oder zunehmend auch Roboter Gegenstände, Sprache aber auch Schriften erkennen können. Diese Fähigkeit, die bislang weitestgehend dem Menschen vorbehalten war und in der Informatik zum Bereich der künstlichen Intelligenz zählt, wird inzwischen von einer Vielzahl von Programmen beherrscht, die auf Computern oder Smart Phones zum Einsatz kommen, obwohl komplexe Aufgabenstellungen, wie z. B. das Erkennen von Handschriften oder räumlichen Objekten nach wie vor Herausforderungen für technische Systeme darstellen.

Dabei sind die Grundlagen der Mustererkennung aus den Bereichen Statistik und lineare Algebra verblüffend einfach zu begreifen, wie in dem Vortrag anhand einfacher Beispiele und einer systematischen Einführung erklärt wird. Es werden die einzelnen Stufen der Mustererkennung, insbesondere die Merkmalsextraktion und verschiedene Klassifizierer erläutert, wodurch der interessierte Zuhörer in die Lage versetzt wird, selbst einfache Algorithmen zur Mustererkennung realisieren zu können.