W2-Professur Konstruktiver Ingenieurbau mit Schwerpunkt Stahl- und Verbundbau

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die mit Freude den Studierenden des Bauwesens anwendungsorientierte und wissenschaftliche Kenntnisse im Berufungsgebiet vermitteln kann.

flickr.com/Herr Olsen

Neben Veranstaltungen mit erweiterten Inhalten des Stahl- und Verbundbaus sind in der Lehre Grundlagenfächer des Konstruktiven Ingenieurbaus (z. B. Massivbau, Holzbau, Statik, Mechanik) zu vertreten.

Neben erweiterten Kenntnissen im Stahl- und Verbundbau werden besondere Kenntnisse und Berufserfahrungen in mehreren der folgenden Fachgebiete vorausgesetzt: Massivbau, Holzbau, Bauen im Bestand, Leichtbau im Bauwesen, Building Information Modeling. Der sichere Umgang mit fachlich relevanter Software wird erwartet.

Auf Freude an der interdisziplinären Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen in der praxisorientierten und projektbezogenen Lehre legen wir Wert, ebenso unterstützt Sie unser Fachbereich engagiert bei der Weiterentwicklung der Lehrinhalte und der anwendungsorientierten Forschung im ausgeschriebenen Schwerpunkt der Professur.

Bewerbungsschluss: 8. September 2019.

Näheres zu den Anforderungen erfahren Sie hier. Bei Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich gerne an uns oder an die Zentrale Frauenbeauftragte.

Zurück

Weitere Meldungen

#CSRcamp 2019: Corporate Social Responsibility

Die gesellschaftliche Verantwortung ist sowohl für Hochschulen als auch Unternehmen ein Thema, das… mehr…

Der Diskurs Beuth geht weiter

Die Mitglieder der Beuth Hochschule führen weiterhin einen offenen Diskurs über den Namensgeber… mehr…

Projekt mVIZ: Offene Daten effizient visualisieren

Wie lassen sich Daten einfach und schnell nutzerfreundlich aufbereiten? Einen Leitfaden, der… mehr…