Neues Hochschulpräsidium im Amt

Am 1. Oktober 2019 beginnt die vierjährige Amtszeit des neuen Präsidiums der Beuth Hochschule. Gemeinsam mit dem Präsidenten Prof. Dr. Werner Ullmann sind zum Start des Wintersemesters eine neue Vizepräsidentin und zwei neue Vizepräsidenten an Bord.

Bei der Ernennung des Präsidenten
Bei der Ernennung des Präsidenten (v.l.n.r.): Prof. Dr. Thomas Reck, Prof. Kai Kummert, Prof. Dr. Werner Ullmann, Staatssekretär Steffen Krach und Prof. Dr. Silke Köhler Bild: Martin Gasch

Offiziell ernannt am 30. September 2019 durch den Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung Steffen Krach, tritt Prof. Dr. Werner Ullmann mit Beginn des Wintersemester sein Amt als Präsident der Beuth Hochschule an. Im Juni war er von der Akademischen Versammlung im ersten Wahlgang gewählt worden.

Vor seiner Wahl zum Präsidenten war Prof. Dr.-Ing. Werner Ullmann seit 2016 Dekan am Fachbereich I – Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften – und von 2010 bis 2016 Prodekan und Studiendekan. In Minden aufgewachsen, studierte er von 1978 bis 1984 Maschinenbau mit Schwerpunkt Produktionsmanagement an der Universität Hannover, arbeitete dort von 1985 bis 1993 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter. 1993 folgte seine Promotion zum Thema „Logistisches Produktions-Controlling“.

Von 1994 bis 2000 war Ullmann für das internationale Softwarehaus Baan Company tätig – unter anderem als Director/VicePresident Research & Development Automotive Solutions, Director Business Development Supply Chain Solutions und Director Dealer Management Solutions. Ab 2000 war er als selbstständiger Managementberater aktiv und wurde 2002 als Professor mit dem Fachgebiet BWL/Logistik an die damalige Technische Fachhochschule Berlin berufen. Seine Freizeit verbringt Prof. Ullmann gern mit seiner Familie, beim Kochen, mit Musik hören oder beim Klavier üben.

Der Präsident hat Richtlinienkompetenz und vertritt die Hochschule nach außen. Er ist Inhaber des Hausrechts, für den Hochschulbetrieb verantwortlich und zuständig für die Hochschulstrategie und die Entwicklungsplanung.

Am 1. Oktober begann auch die Amtszeit der Vizepräsidentin und der beiden Vizepräsidenten.

Neuer Erster Vizepräsident und damit ständiger Vertreter des Präsidenten ist Prof. Dipl.-Kfm. Kai Kummert, Professor für Facility Management. Von 2016 bis 2019 war er Dekan am Fachbereich IV – Architektur und Gebäudetechnik. Seine Ressortzuständigkeit umfasst unter anderem Personal, Haushalt und Drittmittelbewirtschaftung, die Liegenschaften und das Gebäudemanagement, Arbeitssicherheit  und  Umweltschutz, Datenschutz und das Hochschulrechenzentrum (HRZ).

Prof. Dr.-Ing. Silke Köhler ist neue Vizepräsidentin für Forschung und Transfer (VPF). Sie ist Professorin für Maschinenbau – Erneuerbare Energien. Prof. Köhler ist unter anderem zuständig für die Ressorts Forschung, Wissens- und Technologie-Transfer sowie für internationale Beziehungen.

Neu im Amt als Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung (VPL) ist Prof. Dr.-Ing. Thomas Reck, Professor für elektrische und elektronische Messtechnik. Von 2016 bis 2019 war er Dekan am Fachbereich VII, Elektrotechnik – Mechatronik – Optometrie. Als Vizepräsident ist er zuständig für die Ressorts Studium und Lehre sowie Weiterbildung.

Das ausgeschiedene Präsidium unter der Leitung von Prof. Dr. Monika Gross stand nach zwei Amtszeiten nicht mehr zur Verfügung. Die Grundordnung der Beuth Hochschule sieht nur eine einmalige Wiederwahl im gleichen Amt vor.

Weitere Informationen:
Präsidium der Beuth Hochschule

Zurück

Weitere Meldungen

Hackathon „Future of Education“

Ideen für die Zukunft der Bildung waren beim StudySmarter Hackathon gefragt. Beuth-Studierende… mehr…

Studiengänge punkten bei der Evaluation

Betreuung, Organisation, Praxisbezug: In regelmäßigen Befragungen ermittelt das Team des… mehr…

Heuschrecke hilft Forschung auf die Sprünge

Die Berliner Fachhochschulen forschen im IFAF Berlin gemeinsam mit der Praxis. Dabei wird zum… mehr…