Die Zukunft des Flughafens Tegel

Dort, wo heute noch Flugzeuge starten und landen, soll nach der Schließung des Flughafens TXL die „Urban Tech Republic“ entstehen. Bei einer Anhörung im Bundestag betonte Beuth-Präsident Werner Ullmann, wie dringend die Hochschule die Flächen dort benötigt.

Urban Tech Republic TXL Terminal B
Nach der Schließung des Flughafens entsteht in Berlin TXL die Urban Tech Republic mit Standort der Beuth HochschuleBild: gmp Architekten

Der BER eröffnet am 31. Oktober 2020, acht Tage später soll der kommerzielle Flugbetrieb in Tegel enden – das gab die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Ende November 2019 bekannt. Für die Nachnutzung sind ein Forschungs- und Industriepark mit einem Standort der Beuth Hochschule und ein neues Wohnquartier geplant. Trotzdem gab es am 11. Dezember im Bundestag eine öffentliche Anhörung über die Zukunft des Flughafens TXL, zu der neun Sachverständige geladen waren. Diskutiert wurden im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur der FDP-Antrag „Tegel offenhalten – für Berlin und für Deutschland“ sowie die Vorlage der Grünen „Die Zukunft von Berlin TXL – The Urban Tech Republic“.

Die Grünen hatten den Präsidenten der Beuth Hochschule, Prof. Dr. Werner Ullmann, als Sachverständigen benannt. Als eine Nachnutzerin des Flughafens Tegel wartet die Beuth Hochschule bereits seit 2012 auf die Tegel-Schließung – und damit auf dringend benötigte Räume und Flächen, die von Studierenden aus den Bereichen erneuerbare Energien, E-Mobility, Mechatronik, Architektur, Gebäude- und Energietechnik sowie urbane Pflanzenforschung genutzt werden sollen. „Das Flächendefizit der Hochschule ist seit langem durch den Berliner Senat anerkannt“, so Werner Ullmann. „Würde Tegel als Flughafen weiterbetrieben, könnten wichtige Studiengänge nicht mehr angeboten werden,“ betonte er.

Mitschnitt und Bericht der öffentlichen Anhörung zur Schlie­ßung des Flughafens Berlin-Tegel am 11. Dezember 2019

Standortkonferenz TXL am 12. Februar 2020

„Die Zukunft von Berlin TXL“ ist auch das Thema der 10. öffentlichen Standortkonferenz zur Nachnutzung des Flughafens Tegel. Die Tegel Projekt GmbH informiert dort über den aktuellen Stand der Planungen für Berlin TXL – The Urban Tech Republic und das Schumacher Quartier.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie ab Januar 2020 unter www.berlintxl.de/sok10.

Zurück

Weitere Meldungen

Ein Pausenhof zum Wohlfühlen

Sieben Studierende der Beuth Hochschule werteten den Fritz-Lang-Platz in Berlin Hellersdorf auf. Das… mehr…

Alumna im Rennen um Goldenen Löwen

Filmregisseurin Julia von Heinz hat an der Technischen Fachhochschule Berlin (heute Beuth… mehr…

Hochschulnaher Wohnraum für Beuth-Studierende

Dank einer Kooperation zwischen der GESOBAU AG und der Beuth Hochschule haben Beuth-Studierende die… mehr…