Gute Lehre ausgezeichnet

Die Beuth Hochschule zeichnet jährlich herausragende Lehre aus. Der Lehrpreis 2019 ging an Prof. Petra Vondenhof-Anderhalten und Prof. Dr. Marc Kirch. Prof. Dr. Axel Leonhardt erhielt die Auszeichnung für gute Lehre mit digitalen Medien, der zum zweiten Mal verliehen wurde.

Ausgezeichnete Lehrpreis 2019
Lehrpreisträger Prof. Dr. Marc Kirch (links), Lehrpreisträgerin Prof. Petra Vondenhof-Anderhalten sowie Prof. Dr. Leonhardt (rechts), ausgezeichnet für gute Lehre mit digitalen Medien Bild: Martin Gasch

Mit dem Lehrpreis der Beuth Hochschule wurden am Hochschultag 2019 Prof. Petra Vondenhof-Anderhalten (Professorin für Entwurf und Städtebau im Studiengang Architektur, am Fachbereich IV) und Prof. Dr. Marc Kirch (Dekan am Fachbereich II und Professor für Mathematik) ausgezeichnet.

Preis für herausragende Lehre

Der Lehrpreis wird nach Auswertung der Lehrevaluation vergeben, die im Wintersemester 2018/19 und im Sommersemester 2019 in den Fachbereichen II und IV durchgeführt wurde. Studierende bewerteten beispielweise, wie verständlich komplexe Sachverhalte erklärt wurden, ob die Lehrenden hilfreiches Feedback gaben und wie angenehm die Lernatmosphäre war.

In ihrer Laudatio lobten die Master-Architekturstudierenden Noemi Golbach und Jonas Krell die Qualitäten der Lehrpreisträgerin  Prof. Petra Vondenhof-Anderhalten. „Von ihrer Professionalität sind wir begeistert. Sie lebt den Beruf als Professorin leidenschaftlich, dabei ist sie natürlich und fordernd, aber vor allem auch fördernd, … so gut es geht. Sie ist selbstbewusst, herzlich und einfach eine Professorin zum Anfassen“, fassten Beide ihre guten Seiten zusammen.

Denise Hinz und Moritz Mayer freuten sich, dass ein „Technomathematiker“ den Lehrpreis erhalten hat und zeigten in ihrer Laudatio auf Prof. Marc Kirch die liebenswerten Seiten eines Nerds auf: „Prof. Kirch ist ein Nerd mit sozialer Kompetenz. Und dass die Didaktik des Lehrpreisträgers und vor allen Dingen seine Ausstrahlung hervorragend sind, kann dadurch belegt werden, dass sich die Studierenden auch mittwochs um 19 Uhr noch in seiner Vorlesung stapeln,“ so die Studierenden.

Gute Lehre mit digitalen Medien

Bereits zum zweiten Mal wurde im Rahmen des Hochschultages auch die Auszeichnung für gute Lehre mit digitalen Medien verliehen. Studierende konnten Professorinnen, Professoren und Lehrbeauftragte  nominieren, deren Lehrkonzept mindestens eines der drei Leitziele der Digitalisierungsstrategie der Beuth Hochschule unterstützt: Stärkung didaktischer Qualität, Unterstützung studentischer Diversität  und Vorbereitung auf vernetzte Arbeitswelten.

Die Digitalisierungskommission entschied, dass der Preis  für gute Lehre mit digitalen Medien 2019 an Dr. Axel Leonhardt geht – einen alten Bekannten auf dem Podium des Hochschultages, denn 2018 wurde er bereits mit dem Lehrpreis ausgezeichnet. Leonhardt  lehrt Verkehrswesen und  -planung am Fachbereich III.  Sein Laudator Nicolas Neidhart, er wurde selbst am „dies academicus“  für seine hervorragende Masterarbeit ausgezeichnet, beglückwünschte die Beuth Hochschule, dass sie Prof. Leonhardt für die Lehre gewinnen konnte. „Durch sein Charisma und seine strukturierte Arbeitsweise kann er uns Studierenden auch komplexe digitale Inhalte vermitteln, ohne dabei den Spaß aus den Augen zu verlieren,“ so der Student.

 

Zurück

Weitere Meldungen

Lichtkunst zum Thema „Weltbilder“

Mit „Weltbildern“ beschäftigten sich im Rahmen des Salon Sophie Charlotte 2020 über 200 Experten und… mehr…

Geballtes Leben

Die Hälfte der Bevölkerung in Industrieländern lebt in Städten – Tendenz: steigend. Wie plant man… mehr…

Zukunftsfähige Stromnetze

Für eine erfolgreiche Energiewende braucht es ein gut funktionierendes Stromnetz. Das Verbundprojekt… mehr…