Neuer Durchgang „BeuthBonus+“ startet

Mit dem Programm BeuthBonus+ können zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker ihre Fähigkeiten rund um Bewerbung, berufsbezogene Sprache und Management verbessern. Für den neuen Durchgang ab 18. Juni, der komplett online stattfindet, gibt es noch freie Plätze..

Frau am Schreibtisch
BeuthBonus+ bereitet zugewanderte Akademiker/-innen auf den Einstieg in hochqualifizierte Jobs in Deutschland vorBild: Tony Haupt

Ab 18. Juni 2020 beginnt ein neuer Durchgang der Teilzeit-Qualifizierung BeuthBonus+ an der Beuth Hochschule. Auch in Zeiten von Social Distancing können zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker mit diesem Programm ihre Fähigkeiten rund um Bewerbung, berufsbezogene Sprache und Management verbessern und so ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt erhöhen. Zum ersten Mal ist die komplette Weiterbildung als E-Learning-Angebot verfügbar.

Es sind aktuell noch Plätze frei, ein Einstieg ist auch zu einem späteren Zeitpunkt fortlaufend möglich.

Weiterbildung in Corona-Zeiten

Um weiterhin ein professionelles Kursangebot für die Teilnehmer/-innen anbieten zu können, hat BeuthBonus+ in kurzer Zeit alle Kurse digitalisiert.

„Die Chance, die sich für uns alle durch diese plötzliche Umstellung auf die Online-Lehre auftut, ist mit Sicherheit der Punkt der Flexibilität und Entdeckungslust“,

— BeuthBonus+-Dozentin Natalie Schnar

Mit „Blended Learning“ bietet BeuthBonus+ normalerweise eine Mischung aus Präsenzveranstaltungen und Onlinelernen an. Zum Schutz vor Corona wurde nun das gesamte Angebot auf E-Learning umgestellt. In diesem Durchgang erwarten neue Herausforderungen, neue Erfahrungen und neue Formate die Interessierten. Dabei soll allerdings nicht der persönliche Kontakt zwischen den Teilnehmer/-innen untereinander und mit den Lehrenden entfallen. Mit einem flexiblen Methodenmix kann von zuhause aus gelernt werden – per Webinar, Online-Coaching oder Lernplattform.

Unterstützung beim Berufseinstieg in Deutschland

Die Teilzeit-Qualifizierung „BeuthBonus+“ richtet sich gezielt an Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit ausländischem Studienabschluss. Das Programm bietet Coachings (einzeln und in der Gruppe) sowie Workshops an (z.B. zu den Themen berufliche Zielfindung / Bewerbung,berufsbezogenes Deutsch, Management-Kompetenzen).

Durch die Verbesserung der sprachlichen und fachlichen Kenntnisse werden die Teilnehmenden auf den Einstieg in hochqualifizierte Jobs in Deutschland vorbereitet.

Generell sind zwei Laufzeiten wählbar:

  • In der Kurzvariante (RAPID) beträgt die Dauer der Weiterbildung drei Monate.
  • Die längere Variante FLEX (circa acht bis neun Monate) umfasst neben dem Kursangebot von BeuthBonus+ noch ein zusätzliches Fachmodul. Hier können Teilnehmende auf Wunsch ein Semester lang an der Beuth Hochschule ein Fachseminar aus dem regulären Studienangebot besuchen. Das gibt ihnen die Möglichkeit, spezielle fachliche Qualifikationen zu erwerben, aufzufrischen oder zu vertiefen.

Da das Programm durch Fördergelder finanziert wird, ist die Teilnahme kostenlos. BeuthBonus+ gehört als Teilprojekt zum IQ-Landesnetzwerk und wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Anmeldung

Zurück

Weitere Meldungen

Vorhang auf für Virtual Reality

Bühnenentwurf mit moderner VR-Technologie – Vincent Kaufmann macht es vor. Der… mehr…

Studierende diskutieren über Corona-Warn-App

Ende Juni nahmen Studierende des Fachbereichs I an einer Diskussionsrunde der Charta der Digitalen… mehr…

„Welcome!"-Integrationsprojekt

Das Projekt „Refugees Welcome!“ der Beuth Hochschule wird ab sofort unter neuem Namen fortgesetzt:… mehr…