Hochschulnaher Wohnraum für Beuth-Studierende

Dank einer Kooperation zwischen der GESOBAU AG und der Beuth Hochschule haben Beuth-Studierende die Möglichkeit, günstige Wohnungen bzw. Zimmer zu vernünftigen Preisen hochschulnah zu mieten. Die Fertigstellung wird im Winter 2020 erfolgen.

Bauprojekt Nordbahnstraße
Visualisierung vom Bauprojekt der Nordbahnstraße im Wedding. Hier können Beuth-Studierende bald günstig und hochschulnah wohnen.Bild: GESOBAU AG

Zwischen Panke und Wollankstraße baut die kommunale Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU AG in Mitte, Nordbahnstraße 12/14 ein Wohnhaus für 158 Studierende mit insgesamt 62 Mietwohnungen. Die Wohnungen haben ein bis fünf Zimmer mit 23 bis 99 m² und sind in gleichgroße, WG-geeignete Zimmer mit separater Küche aufgeteilt. Alle Wohnungen in den Obergeschossen verfügen zudem über Balkon, Loggia oder Terrasse. Die Hauseingänge sind straßenseitig barrierefrei über eine Rampe zugänglich. Im Hof befinden sich eine begrünte Frei- und Spielfläche sowie ein überdachter Fahrradabstellraum.

Die Mehrzimmer-Wohnungen werden an studentische Wohngemeinschaften, vorrangig an Studierende der Beuth Hochschule für Technik vermietet. Hierzu wurde 2019 eine entsprechende Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Die Bruttowarmmiete wird für Studierende 300 € warm nicht übersteigen. Das Wohnhaus befindet sich direkt am S-Bahnhof Wollankstraße. Die Beuth Hochschule für Technik liegt in 4,8 km Entfernung und ist in 20 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar.

Für die Anmietung einer Wohnung müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Weitere Informationen finden Interessierte direkt auf der Projektseite.

Zurück

Weitere Meldungen

Start der DIGI-Studieninformationstage

Studienanwärter/innen aufgepasst: Heute um 15 Uhr starten die DIGI-Studieninformationstage – in den… mehr…

Lange Nacht der Wissenschaften am 5. Juni

Ein „klügeres“ Abendprogramm finden Sie am kommenden Samstag nicht: Die Lange Nacht der… mehr…

Öffnungsperspektiven für Berliner Hochschulen

Angesichts sinkender Inzidenzwerte werden Öffnungsschritte für die Berliner Hochschulen vorbereitet.… mehr…