Studentische*r Mitarbeiter*in im Projekt „care4care“

Zeitlicher Umfang: 40 h/Monat; Befristet voraussichtlich bis 31.05.2023, bei Bedarf kürzer; Fachbereich I (Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften)

Im Rahmen des interdisziplinären Verbundprojekts „Care4Care“ werden digitale und Präsenzangebote zur Gesundheitsförderung entwickelt, die Pflegekräfte und deren Führungskräfte dabei unterstützen, Arbeit gesundheitsförderlich zu gestalten und die individuellen gesundheitlichen Ressourcen zu stärken. Mittel- und langfristig soll das Angebot dazu beitragen, die Arbeitsfähigkeit von Pflegekräften zu erhalten, die Inzidenz von stressbedingten psychischen Störungen zu senken und die Arbeitszufriedenheit und -motivation zu steigern. Der Schwerpunkt dieses Teilprojekts liegt auf der zielgruppendifferenzierten Entwick-lung und Erprobung verhältnispräventiver Online-Angebote zur Gesundheitsförderung. Diese werden mit verhaltenspräventiven Angeboten anderer Teilprojekte abgestimmt und in ein Gesamtkonzept integriert.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt (frühestens zum 01.10.2021) Unterstützung bei folgenden Aufgaben:

Aufgaben

  • Unterstützung bei der inhaltlichen und multimedialen Ausgestaltung einzelner verhältnispräventiver Trainingsmodule
  • Analyse der pflegespezifischen Belastungen und Ressourcen sowie Bedarfe der Gesundheitsför-derung in verschiedenen Pflegebereichen (Krankenhäuser, ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen)
  • Nutzen-Monitoring, Trainings-/Modulerprobung und Auswertung der Ergebnisse

Anforderungen

  • Mind. 3 abgeschlossene Hochschulsemester in (Arbeits- und Organisations-)Psychologie, Pflegewissenschaften, Gesundheitspädagogik oder einer anderen relevanten Fachrichtung
  • Interesse an interdisziplinärer Projektarbeit im Themenfeld Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache, Sprachkenntnisse in Englisch wünschenswert
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen (v.a. Word und Excel) sowie idealerweise Kenntnisse in einer Statistik-Software (z.B. SPSS, R)
  • Technik-Affinität, idealerweise Grundkenntnisse in WordPress
  • Immatrikulation an einer deutschen Hochschule erforderlich

Umfang und Vergütung

  • Zeitlicher Umfang: 40 h/Monat
  • Befristet voraussichtlich bis 31.05.2023, bei Bedarf kürzer

Die Tätigkeit wird nach dem Tarifvertrag der studentischen Beschäftigten der Berliner Hochschulen (in seiner aktuell gültigen Fassung) vergütet, derzeit mit 12,68 € pro Stunde.

Bewerbung

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin bittet qualifizierte Interessent*innen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf und Immatrikulationsbescheinigung) bis zum 15.08.2021 per Email an Jennifer Ross: jennifer.ross[at]beuth-hochschule.de.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 19. und 20.08.2021 statt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zurück