Lukas Wirths

Kunst gegen Mauern

Lukas Wirths studierte einige Semester Mathematik an der Beuth – dann gründete er die Kreativfirma Unity Berlin. Aktuell macht er mit dem Projekt „Kunst gegen Mauern“ von sich reden.

www.kunst-gegen-mauern.de

„Die Unterstützung im Fachbereich II (Mathematik - Physik - Chemie) war toll, die Professorinnen und Professoren sehr engagiert“, erinnert sich Wirths. „Trotz guter Noten wurde mir aber bald klar: Ich hatte kein Ziel.“

Wirths ging neue Wege, brach das Studium 2011 ab.

„Ich wollte immer etwas mit Leuten gemeinsam auf die Beine stellen.“

Aus dieser Idee und mit der Unterstützung befreundeter Kunstschaffender entstand das Projekt „Kunst gegen Mauern“, bei dem 10.000 Berliner Schüler/-innen Miniaturmauerteile bemalten, die Wirths mit Freunden in Handarbeit herstellte.

2.500 dieser Kunstwerke waren zum 25. Jahrestag des Mauerfalls öffentlich zu sehen.

Die Finanzierung war schwierig, dennoch setzte der engagierte Alumnus sein Projekt um: „Alle reden davon, mehr für die Bildung zu tun, aber niemand hat Geld oder fühlt sich zuständig.“ Dennoch ist es ihm gelungen.

Leben kann Wirths davon nicht. Er will sich jetzt im Tourismusbereich selbstständig machen.