Rechter Terror und Frauenhass

Livestream der Heinrich-Böll-Stiftung (Sachsen-Anhalt)

Datum: 02.07.2020

Beginn: 19:30 Uhr

Ende: 21:00 Uhr

Organisator: Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt

Über die Verbindungslinien von Männlichkeiten, Rechtsterrorismus und Antifeminismus

2019 erschoss Stephan B. nach einem missglückten Terroranschlag auf die Synagoge in Halle zwei Menschen und verletzte zwei weitere. Per Video sagte er, dass „der Feminismus“ der Grund für „die sinkenden Geburtenraten im Westen“ sei, die zur Massenimmigration führten und die Wurzel all dieser Probleme sei „der Jude”. Ob in Utøya, Christchurch, Halle oder Hanau – neben Antisemitismus und Rassismus ist Frauen*hass ein verbindendes Element in der Ideologie rechter Terroristen.

Lange kaum beachtet, werden extrem frauen-, homo- und transfeindliche Überzeugungen mittlerweile als potentiell gefährlich wahrgenommen und dementsprechend auch medial thematisiert. Ein Fokus liegt dabei auf einer besonders extremen Gruppierung, den sogenannten Incels. Der Begriff Incel bedeutet Involuntary Celibacy, unfreiwilliges Zölibat. Die Szene besteht mehrheitlich aus jungen heterosexuellen Männern, die sich im Internet anonym vernetzen. Incels glauben, ein natürliches Anrecht auf Sex zu haben, welches sie unter den gegebenen gesellschaftlichen Bedingungen nicht umsetzen können. Ihr Weltbild ist geprägt von Antifeminismus, Misogynie und Selbsthass. Dies drückt sich zunehmend in tödlicher Gewalt gegenüber Frauen aus.

Das Buch „Rechter Terror und FrauenHass“ beschäftigt sich u.a. mit dieser Subkultur. Der Vortrag der Mitautorin Eike Sanders (Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin, apabiz) beleuchtet die Verbindungslinien zwischen Antifeminismus, Rechtsterrorismus und Männlichkeiten. Im anschließenden Gespräch wird diskutiert, wie das hohe Gewaltpotential bei Incels entsteht und welche sinnvollen Maßnahmen zur Prävention von Gewalt und Radikalisierung es für eine so anonyme Bewegung eigentlich gibt.

Der Vortrag wird live auf Facebook übertragen, Kommentare und Anmerkungen werden direkt in die Runde eingespeist. Weitere Hinweise finden Sie auf der Veranstaltungswebseite.


Weitere Termine

20.04.2020 - 15.07.2020

30.06.2020 - 14.07.2020

Online-Veranstaltungsreihe des Margherita-von-Brentano-Zentrums (FU Berlin)

16.07.2020 - 13.08.2020

Online-Seminarreihe von Dissens e.V.