Brofessio

Berufliche Professionalität im produzierenden Gewerbe

Das übergeordnete Ziel des Projekts Brofessio  ist es die Aufstiegs- und Beschäftigungsmöglichkeiten von Fachkräften in der produzierenden Industrie auch ohne ein Hochschulstudium zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten Unternehmen zu steigern.

In den hochtechnisierten Produktionsprozessen im Zuge der Zeitenwende zur Industrie 4.0 werden Beschäftigte in zunehmendem Maße mit komplexen Situationen konfrontiert, bei deren Lösung das Zusammenspiel aus Erfahrungswissen und abstraktem Wissen eine entscheidende Rolle spielt. Jüngere wie ältere Fachkräfte sind auf diese Herausforderungen oftmals nicht ausreichend vorbereitet und Unternehmen signalisieren hier einen dringenden Handlungsbedarf.

Vor diesem Hintergrund werden in dem Verbundprojekt Brofessio Kompetenzbedarfe für Mitarbeiter/-innen der mittleren Qualifizierungsebene herausgearbeitet und im Rahmen des betrieblichen Kompetenzmanagements mediengestützte Arbeits- und Lernprojekte entwickelt und erprobt.

Das Fernstudieninstitut der Beuth Hochschule übernimmt in dem Verbundprojekt die Rolle der medial-didaktischen Gestaltung der Lernumgebungen und –projekte. Hierbei soll der Kompetenzerwerb mithilfe von medienhybriden Lernkonzepten und softwaregestützter Lernsysteme dem alltäglichen Arbeitsablauf angepasst werden.

Wenn Sie weiteren Fragen zu dem Projekt haben oder mit Ihrem Unternehmen gerne teilnehmen möchten, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Für weitere Informationen zu den Verbundpartnern und dem Projekt besuchen Sie die Projekthomepage:
www.brofessio.de


Jeder, der die Zugangsvoraussetzungen erfüllt. Ist das nicht der Fall, können Sie bei freien Plätzen als Gasthörer zugelassen werden. Eine Teilnahme an Prüfungen ist dann allerdings nicht möglich.

Nach geltenden Vorgaben muss mit dem Masterabschluss eine gesamte Studienleistung von 300 ECTS-Leistungspunkten erreicht werden. In unseren Masterstudiengängen belegen Sie 90 Punkte. Wenn Sie weniger als 210 ECTS-Leistungspunkte aus Ihrem ersten Abschluss einbringen, können Sie unter der Auflage zum Masterstudium zugelassen werden, die fehlenden Leistungspunkte nachzuholen.
Die Wahl dieser Zusatzmodule muss mit dem Fachkoordinator des jeweiligen Studiengangs abgestimmt werden, und die fehlenden ECTS-Leistungspunkte müssen bis zur Anmeldung zur Masterarbeit erfolgreich absolviert und mittels Beleg nachgewiesen werden.

Der Bewerbungsschluss für das Sommersemester zur Teilnahme an einem Mastertstudium ist der 1. März, für das Wintersemester der 1. September. Bis zu diesem Termin müssen der vollständig ausgefüllte Immatrikulationsantrag und die zugehörigen Dokumente im Fernstudieninstitut eingereicht sein.

Es gibt jedoch unter Umständen die Möglichkeit, dass Sie das erste Semester als Weiterbildungsteilnehmer/-in belegen und sich zum zweiten Semester immatrikulieren. Auch die Plätze für Weiterbildungsteilnehmer/-innen werden nach Antragseingang vergeben. Kontaktieren Sie uns!

Die Anmeldung zur Teilnahme an einem Zertifikatskurs ist bis zum jeweiligen Anmeldeschluss möglich. Bei freien Plätzen können auch Anträge nach Anmeldeschluss angenommen werden. 

Bitte prüfen Sie vor dem Ausfüllen der Anmeldung, ob Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen und weisen Sie uns diese zusätzlich zur Geburts- bzw. Heiratsurkunde durch amtlich beglaubigte Kopien nach.

Sollten Sie in der Nähe wohnen, besuchen Sie uns gerne im Fernstudieninstitut! Dann erstellen wir beglaubigte Kopien Ihrer Originale ohne dass Ihnen hierfür Kosten entstehen.

Die Zahl der Studienplätze in jeweiligen Fernstudiengängen und -kursen ist begrenzt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Antragseingänge vergeben. Entscheidend ist das Vorliegen der vollständigen Anträge inklusive aller geforderten zugehörigen Dokumente.

Nach Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen zum Fernstudium erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn des Studiums die Vertragszusage, das erste Studienmaterial und Informationen über den Studienablauf.

Für jedes Semester erhalten Sie Zahlungsaufforderungen / Rechnungen; für das erste Semester im Allgemeinen mit der Anmeldebestätigung. Die Aufforderungen enthalten die jeweiligen Zahlungstermine.

Die Teilnahmegebühren beinhalten gedruckte und/oder Online-Fernstudienmaterialien, im Studium eingesetzte Software und einen kostenlosten Zugriff u.a. auf Datenbanken, Kataloge, eBooks der Beuth Hochschule sowie die Teilnahme an Prüfungen.

Nicht enthalten sind Übernachtungs- und Fahrtkosten. Alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Studium anfallen, können steuerlich geltend gemacht werden.

Sie sind an Ihren Antrag nicht gebunden, wenn Sie ihn innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt des ersten Studienmaterials gegenüber dem Fernstudieninstitut der Beuth Hochschule für Technik Berlin, Luxemburger Str. 10, 13353 Berlin schriftlich widerrufen. Ein bereits gezahltes Nutzungsentgelt bekommen Sie dann zurück.
Auch die Nichtzahlung des Nutzungsentgelts gilt bei uns als Widerruf. In beiden Fällen müssen Sie bereits erhaltenes Lehrmaterial zurückschicken.

Kontakt

Dr. Benjamin Höhne
030 4504-5066
bhoehne[at]beuth-hochschule.de

Arne Oberländer
030 4504-5049
arne.oberlaender[at]beuth-hochschule.de


Projektförderer