Weitere Kriterien

Wissenschaftliche Publikationen

Eine Frage, die sich oftmals stellt, ist die nach der notwendigen Anzahl wissenschaftlichen Publikationen. Anders als Universitäten legen Hochschulen für angewandte Wissenschaften deutlich weniger Gewicht auf wissenschaftliche Arbeiten. Dies hat mehrere Gründe, der gewichtigste ist, dass das Arbeitsumfeld deutlich stärker von der Lehre als von der Forschung geprägt ist. Selbstverständlich wird an Hochschulen ebenfalls geforscht, aber unter anderen Bedingungen und mit erheblich weniger Druck.

Daher haben Publikationen auch weniger Gewicht bei einer Bewerbung. Dennoch können sie durchaus von Vorteil sein, da wissenschaftliche Publikationen zeigen, dass Sie Interesse an Forschung und Erfahrung in der Umsetzung von Forschungsprojekten haben.

Bei einer Bewerbung sollten Sie daher Ihre ganzen Publikationen aufführen, auch, wenn diese bereits länger zurück liegen.

Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns: Kontakt


Englischkenntnisse

Die internationalisierung deutscher Hochschulen nimmt immer weiter zu und auch an der Beuth Hochschule für Technik studieren zunehmend Menschen aus dem Ausland. Daher ist die Hochschule bemüht, verschiedene Angebote in englischer Sprache zu machen, auch, weil dies auf einem globalen Arbeitsmarkt ein echter Wettbewerbsvorteil für Absolvent*innen sein kann.

Aus diesem Grund wird verstärkt auf Englischkenntnisse von Bewerberinnen und Bewerbern geachtet. Dennoch gibt es hierzu keinen einheitlichen Standard und die Relevanz dieses Kriteriums wird von den Fachbereichen unterschiedlich gewertet. Ob und in welchem Umfang Sie im Vorstellungsgespräch darauf eingehen müssen unterscheidet sich je nach Verfahren. Geben Sie daher Ihre Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch) bei jeder Bewerbung deutlich an und heben Sie gegebenenfalls hervor, dass Sie auch in englischer Sprache Lehrveranstaltungen durchführen können.