Diskriminierungsschutz

Die Beuth Hochschule für Technik hat sich über verschiedene Kanäle verpflichtet, ihre Mitglieder vor Diskriminierung zu schützen. So spricht sie sich in ihrem Leitbild für einen offenen und toleranten Umgang miteinander aus und verpflichtet sich gesellschaftliche Schranken zu überbrücken, Vorurteile abzubauen sowie kulturelle Dialoge zu fördern. Die Satzung Chancengleichheit der Geschlechter verpflichtet die Beuth Hochschule ausdrücklich ihre Mitglieder vor sexualisierter Diskriminierung und Gewalt zu schützen. Unter dem Aspekt Geschlechtergleichstellung fallen u.a. faire Stellenausschreibungen, Auswahlverfahren und Berufungen.

Seit kurzer Zeit gibt es die über die zentrale Frauenbeauftragte die Möglichkeit, Diskriminierungen anonymisiert zu melden.

Haben Sie Diskriminierung(en) erfahren oder beobachtet? Nutzen Sie das anonyme Beschwerdeformular und entscheiden selbst, ob Sie eine Rückmeldung möchten.

Weitere Informationen und Beratung im Fall von Benachteiligung und Diskriminierung finden Sie auf den Seiten der zentralen Frauenbeauftragten.