Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Kleine Kurskorrekturen statt große Wechsel

Am Image feilen

Um sich erfolgreich bewerben, also Werbung für sich machen zu können, müssen Sie Ihre Stärken und Schwächen analysieren und sich selbst gut kennen.

Haben Sie Ihr Potenzial, Ihre Pluspunkte und Defizite, auch mit Hilfe der Fremdwahrnehmung durch Freunde/Bekannte, herausgearbeitet? Haben Sie dabei Eigenschaften entdeckt, die Sie ändern wollen?

Der Wunsch: „Ich möchte was ändern!“ ist ein erster Schritt, der nun konkretisiert werden muss.

Umsetzung Schritt für Schritt

Erst wenn die Ziele klar definiert sind, kann man sie Schritt für Schritt umsetzen.

  • Was genau wollen Sie ändern?
  • In welchen konkreten Situationen waren Sie bisher mit sich und der Reaktion anderer auf Sie zufrieden, wann unzufrieden?
  • Wie wollen Sie (stattdessen) wirken?

Egal, ob Sie sich von Ihrem Image als Eigenbrötler/in zum/zur kommunikativen Teamworker/in oder von dem/der nachlässigen Mitarbeiter/in zum/zur perfekten Organisator/in mausern wollen: Bleiben Sie auf jeden Fall authentisch und realistisch!

Tragen Sie nur nach außen, was Sie auch wirklich einhalten können, damit Sie glaubwürdig bleiben. Die große Kursänderung von heute auf morgen funktioniert nicht.

Nehmen Sie sich zuerst kleinere Korrekturen vorund überfordern Sie sich nicht. Das frustriert nur und stoppt Ihren Elan.

Feiern Sie Ihre kleinen Erfolgeund bauen Sie dann schrittweise darauf auf: Probieren Sie etwas Neues aus: Z.B. einen kleinen Beitrag in einer Diskussion, obwohl Sie da sonst lieber schweigen. Beobachten Sie die Reaktionen und reflektieren Sie die Ergebnisse für Ihre weitere „Navigation“.

Üben Sie auch ruhig erst das neue Image eine Weile ein, bevor Sie zu weiteren „fernen Ufern“ starten.

Positive Eigenschaften hervorheben

Bei der Arbeit an Ihren Schönheitsfehlern sollten Sie natürlich nicht vergessen, Ihre positiven Eigenschaften, über die Sie bereits verfügen, hervorzuheben. Denn diese Verhaltensweisen fallen Ihnen leicht, ohne dass Sie sich verbiegen müssen. Auch wenn diese Ihnen gar nicht bewusst waren, oder als ganz normal bzw. nicht der Rede wert erscheinen. Ihre/n zukünftige/n Arbeitgeber/in interessieren sie in besonderem Maße.

Viel Erfolg!