Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch

Erfolg durch Vorbereitung

„Von fünf Vorstellungskandidaten wird einer eingestellt. Manchmal war der besser als die anderen, manchmal auch nur besser vorbereitet.“

Diese Aussage eines Personalberaters soll jene von Ihnen, die in der nächsten Zeit Vorstellungsgespräche vor sich haben, auf zwei Dinge aufmerksam machen.

  1. Vorstellungsgespräche sind keine „black box“, wo man nicht wissen kann, was einen erwartet. Entsprechend kann und sollte man sich darauf vorbereiten.
  2. Der mögliche Erfolg in Vorstellungsgesprächen wird durch Vorbereitung deutlich gesteigert.

Außerdem sollten Sie sich Folgendes durch Kopf gehen lassen:
Die oben genannte Zahl Fünf ist durchaus realistisch. Wenn Sie es ins Vorstellungsgespräch geschafft haben, haben Sie nur noch wenige Mitbewerber/innen.
Aber: Eingeladen werden generell nur Kandidatinnen und Kandidaten, denen die Tätigkeit fachlich zugetraut wird.

In dem Gespräch geht es dann vor allem um „die Chemie“: Es gilt herauszufinden, welche/r der Bewerber/innen, bezogen auf die sozialen Kompetenzen und vor allem die Persönlichkeit, am besten zum Unternehmen und in das Team passt. Das heißt nicht, dass Sie nicht mit Fachfragen konfrontiert werden, sie stehen aber keinesfalls im Vordergrund.

Typische Fragen

Es gibt einige Fragen, die gern gestellt werden. Fragen wie diese prüfen vor allem Ihre Motivation und Fähigkeit zur Selbstreflexion:

  • Warum sind Sie die/der richtige Kandidat/in für diese Position?
  • Was erwarten Sie sich von dieser Stelle?
  • Was erwarten Sie von unserem Unternehmen?
  • Auf welchen Ihrer Erfolge sind Sie besonders stolz?
  • Was sind Ihre Stärken/Schwächen?
  • Was möchten Sie in x Jahren erreicht haben?
  • Warum haben Sie dieses Studium gewählt?
  • Welche Interessen haben Sie über Ihr Studium hinaus?

Diese Fragen sollten Sie sich vor dem Termin beantworten. Nicht nur für das Gespräch, wo Sie keine Zeit haben, zum ersten Mal darüber nachzudenken, sondern auch für sich. Denn in einem Vorstellungsgespräch gibt es ja zwei Seiten, die zueinander finden wollen. Auch Sie müssen entscheiden, ob Sie zu diesem Unternehmen passen. Gerade die Frage nach den Erwartungen an die Aufgabe und an das Unternehmen können Ihnen dabei eine wichtige Hilfestellung geben.

Auf jeden Fall müssen Sie sich auf eine Selbstpräsentation am Anfang sowie auf Fragen an das Unternehmen vorbereiten.

Fazit: Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch ist unerlässlich!