Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Haus Beuth (A)

Lütticher Straße 38, 13353 Berlin

Das Schulgebäude am Zeppelinplatz wurde von Dr.h.c. Ludwig Hoffmann erbaut und 1909 eingeweiht. Eröffnet wurde die „Städtische Technische Mittelschule“. Vier Jahre später fand die Umbenennung in „Beuth-Schule“ nach Christian Peter Wilhelm Beuth, 1781-1853) statt, die als erste Ingenieurschule Berlins anerkannt wurde.

Nach Luftkriegsschäden im 2. Weltkrieg wurde das Gebäude 1946 bis 1958 instand gesetzt. Zum zehnjährigen Bestehen der Technischen Fachhochschule Berlin (heute Beuth Hochschule) erfolgte 1981 die Umbenennung in Haus Beuth.

Sie finden in Haus A u. a. die Fachbereiche II, V und VIII, die Abteilung I (Personal/Haushalt/Drittmittel), die Kasse sowie den Hochschulsport.

Lageplan