Fachplaner/in Brandschutz

Online-Weiterbildung zum/zur Fachplaner/in Brandschutz

Der Kurs

Erlangung der Fachkompetenz und Qualifizierung zum/zur Fachplaner/in Brandschutz

    • Zum Thema

      Der vorbeugende Brandschutz ist ein zentraler Bestandteil der Planung, Genehmigung und Ausführung baulicher Anlagen. In vielen Fällen sind individuelle Brandschutzkonzepte gefordert, die nur von fachkundigen Personen erstellt werden dürfen. Eine gewerkeübergreifende Brandschutzplanung umfasst bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen. Sie setzt detaillierte Kenntnisse und Kompetenzen voraus, denn mit ihr steht und fällt die Sicherheit künftiger Bewohner und Nutzer – und damit auch die Rechtssicherheit bei der Planung.

      Die Online-Weiterbildung zum/zur Fachplaner/in Brandschutz vermittelt die dafür erforderlichen Grundlagen. In insgesamt vier Fernstudienmodulen lernen die Teilnehmer, mit welchen baulichen Maßnahmen und ingenieurtechnischen Verfahrensweisen sie einen sicheren Brandschutz wirtschaftlich umsetzen können. Basiswissen und Gesetzestexte werden verständlich erklärt und anhand praxisnaher Beispiele, Lösungen und Insider-Tipps eingeübt. Nur Brandschutz-Fachplaner sind qualifiziert, eigenständig Brandschutzkonzepte zu erstellen – besonders vorteilhaft für alle am Bau Beteiligten, die diese Tätigkeit bisher auslagern mussten.

    Studienmaterial

    • 4 Kurseinheiten (ca. 500 Seiten DIN A4)
    • 2 Einsendeaufgaben
    • Modul 1. Grundlagen und Vorschriften des Brandschutzes

    • 1.1. Struktur des Brandschutzes, Schutzziele und Sicherheitsniveaus
    • 1.2. Begriffe des Brandschutzes
    • 1.3. Rechtsbegriffe, Gesetze, Vorschriften und Regelwerke im Brandschutz
    • 1.4. Brandlehre, Brandverhalten ausgewählter Baustoffe
    • 1.5. Anforderungen an das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen
    • 1.6. Bauprodukte und Verwendbarkeitsnachweise (CE, AbZ, AbP, ZiE)
    • Modul 2: Baulicher Brandschutz

    • 2.1. Tragende und raumabschließende Bauteile
    • 2.2. Nichttragende Bauteile
    • 2.3. Rettungswegesysteme
    • 2.4. Brandabschnitte
    • 2.5. Zugänge und Zufahrten für die Feuerwehr
    • 2.6. Brandschutz auf Baustellen
    • Modul 3: Technischer Brandschutz

    • 3.1. Brandschutzabschlüsse (Türen, Verglasungen)
    • 3.2. Anforderungen an Kabel- und Rohrabschottungen (MLAR)
    • 3.3. RWA-Anlagen
    • 3.4. Elektrische Leitungen mit Funktionserhalt
    • 3.5. Sicherheitsbeleuchtung, Notstromversorgung
    • 3.6. Wartung und Prüfung technischer Anlagen
    • Modul 4: Grundlagen von Brandschutznachweisen und -konzepten

    • 4.1. Grundlagen und Aufbau von Brandschutznachweisen und -konzepten
    • 4.2. Brandschutznachweise und -konzepte im Baugenehmigungsverfahren
    • 4.3. Praktische Beispiele zur Erstellung von Brandschutzkonzepten
    • 4.4. Brandschutz im Bestand
    • 4.5. Sonderbauten (Industriebauten, Mittel- und Großgaragen)
    • 4.6 Einblick in Ingenieurmethoden zum Brandschutz

    Dozent

    Reinhard Eberl-Pacan ist Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung (EIPOS Dresden), seit 2003 ist er Geschäftsführer der Eberl-Pacan Gesellschaft von Architekten mbH. Das Büro hat sich auf das Erstellen von Brandschutznachweisen und -konzepten spezialisiert. Dabei steht der Brandschutz im Holzbau besonders im Fokus. Des Weiteren schreibt Reinhard Eberl-Pacan Fachartikel und Bücher zu Architektur, Holzbau und Brandschutz. Preis im Städtebaulichen Realisierungs-Wettbewerb Lichterfelde Süd in Berlin 1997/98, Fläche ca. 110 ha Gewerbe-, Misch- und Wohngebiete mit S-Bahnhof.

     

    Dauer: 2 Semester
    Anmeldung: Jederzeit zum nächsten Beginn
    Präsenzphase: 2 Tage (inkl. Prüfungen)
    Abschluss: Zeugnis und Urkunde der Beuth Hochschule

    Der Kurs wird mit unserem Kooperationspartner Beuth Verlag GmbH DIN Akademie durchgeführt.

    Das Fernstudium wird nach Abschluss durch den Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. (VDSI) anerkannt und mit 2 Weiterbildungspunkten bewertet. (tbc)

    Zulassung

    • Abgeschlossenes Architektur-/Ingenieurstudium oder
    • mind. 3-jährige Berufserfahrung als Techniker oder Meister oder
    • Facharbeiter mit mind. 5-jähriger Berufspraxis mit brandschutztechnischen Aufgaben (wegen fehlender Bauvorlageberechtigung nur über Einzelfallprüfung möglich)
    • Von Vorteil: Abschluß der Weiterbildung zum/zur Brandschutzbeauftragten der Beuth Hochschule (Fernstudieninstitut). In diesem Fall wird Rabatt gewährt.

    Das Fachgebiet „Brandschutzplanung“ bietet insbesondere Architekt/innen, Ingenieur/innen, Techniker/innen und Meister/innen des Bauhandwerks ein anspruchsvolles und komplexes Tätigkeitsfeld als Fachplaner oder Sachverständiger, Fachbauleiter oder Bau- und Objektüberwacher in verschiedenen Bereichen des Brandschutzes über alle Leistungsphasen hinweg.

    Für die Teilnahme am Fernstudium wird eine Nutzungsgebühr von
    3990,- Euro (zzgl MwSt) erhoben. Die Nutzungsgebühr ist nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG steuerfrei.

    • Kopien zum Nachweis der Zulassungsvoraussetzungen (Berufs- bzw. Hochschulabschluss)
    • Kopie der Geburts- bzw. Heiratsurkunde

    Die Anmeldung erfolgt über unseren Kooperationspartner Beuth Verlag GmbH DIN-Akademie:  https://www.beuth.de/de/online-weiterbildung/online-weiterbildung-zum-zur-fachplaner-in-brandschutz/297375135

     

     

    Entscheidungshilfe für die Anmeldung zum Fernstudium

    Bevor Sie sich für das Fernstudium zur/zum Fachplaner Brandschutz entscheiden, prüfen Sie anhand der Checkliste, ob

    • das Fernstudium für Ihr Bildungsziel die geeignete Form der Weiterbildung ist,
       
    • Sie die erforderlichen Zugangsvoraussetzungen (abgeschlossene Berufsausbildung oder Hochschulabschluss) erfüllen,
       
    • Ihnen Ihre berufliche und familiäre Situation eine zusätzliche Arbeits- und Zeitbelastung erlaubt,
       
    • Sie für die vorgesehene Präsenzphase die Freistellung von der Arbeit erhalten können (Hinweis: ggf. Bildungsurlaub beantragen),
       
    • Sie die finanziellen Aufwendungen, die Ihnen durch das Fernstudium entstehen, tragen können,
       
    • Sie alle Möglichkeiten der finanziellen Förderung berücksichtigt haben, die Sie nutzen können.

     

    Beratung und Anmeldung

    Ute Lenssen
    +49 (0)30 4504-6016
    lenssen[at]beuth-hochschule.de


    Studienkoordination und -entwicklung

    Ute Lenssen M.Sc.