Studien-/Prüfungsleistungen anderer Hochschulen

Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen an anderen Hochschulen

  • Studienleistungen, die vor und/oder nach Aufnahme des Studiums an der Beuth Hochschule für Technik Berlin an anderen Hochschulen erbracht werden, werden grundsätzlich auf Antrag des/der Studierenden anerkannt, sofern nicht ein wesentlicher Unterschied zwischen den externen Studienzeiten und Hochschulqualifikationen und denjenigen der Beuth HS besteht.
  • Studien- und Praxissemester an anderen Hochschulen im In- oder Ausland mit fachlicher Anrechnung von mindestens 30 Leistungspunkten können pauschal als ein Fachsemester angerechnet werden.
  • Studierenden, die im Ausland in fremdsprachigen Studiengängen mindestens 15 Leistungspunkte erworben haben, kann auf Antrag ein Wahlpflichtmodul „Interkulturelle Kompetenzen“ angerechnet werden. Für dieses Modul ist in diesem Fall die Beurteilung „mit Erfolg“ zu vergeben.
  • Ist der/die Studierende für ein Studium an einer anderen Hochschule beurlaubt, so können die Leistungen anerkannt werden, die während der Beurlaubung an dieser anderen Hochschule erbracht wurden.

Die Antragstellerin bzw. der Antragsteller sind in erster Linie für entsprechende Nachweise verantwortlich.

Der Antrag auf Anrechnung der Studienleistungen ist in der Studienverwaltung zu stellen. Der Antrag ist innerhalb eines Jahres nach Immatrikulation an der Beuth Hochschule für Technik Berlin bzw. einem Jahr nach Erbringung der Leistung zu stellen.

Für die inhaltliche Anrechnung dieser Leistungen ist der/die Anrechnungsbeauftragte des Studiengangs zuständig.

Für außerhalb der Beuth Hochschule für Technik Berlin erbrachte und angerechnete Studien- und Prüfungszeiten wird für das jeweilige Modul der Vermerk „extern erbracht“ im Zeugnis eingetragen.

Bitte beachten Sie eventuelle Änderungen. Die vollständigen Regelungen sind im § 39 der Rahmenstudien und -prüfungsordnung 2016 enthalten.