Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Geoinformation

Masterstudiengang am Fachbereich III

Abschluss:Master of Science (M.Sc.)
Regelstudienzeit:4 Semester
Studienbeginn:Wintersemester, Sommersemester
Zulassungsbeschränkung:Kein NC
Unterrichtssprache:Deutsch
Akkreditiert:ja
Leistungspunkte (Credits):120

Voraussetzungen

  • Ein Hochschulabschluss (Bachelor oder Diplom) in einer der Fachrichtungen Geoinformation oder Geoinformatik, Geodäsie, Kartographie oder in Geowissenschaften, beziehungsweise ein vergleichbarer Abschluss

Bewerbungszeitraum:

  • Zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juni

Bewerbung

Das Studium

Das viersemestrige Studium basiert auf einem fachübergreifenden allgemein- und fachwissenschaftlichen Studium mit gemeinsamen Modulen unter anderem zum Projektmanagement und zur Geodatenhaltung.

Die Geo-Projektarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil des Lehrangebots. Die Studierenden bearbeiten anwendungsbezogene Fragestellungen mit Raumbezug und qualifizieren sich durch das Finden integrativer Konzepte, abstraktes analytisches Denken und die Arbeit mit wissenschaftlichen Methoden.

Es stehen die Studienschwerpunkte Geodäsie sowie Geoinformatik und Kartographie zur Auswahl.

Weitere Anwendungen und Vertiefungen können aus einer Liste von Wahlpflichtmodulen gewählt werden, die sich beispielsweise mit speziellen Ausrichtungen von GIS, Geoportalen und Geodateninfrastrukturen, mit der Satellitenpositionierung bewegter Objekte, dem Monitoring von Bauwerken und weiteren fachlichen Anwendungen wie Location Based Apps beschäftigen.

Die Fachorientierung wird im Bereich Geodäsie mit Modulen gewährleistet, die Inhalte zur mathematischen Geodäsie, zur Erdmessung sowie zur Erhebung und Verarbeitung von Daten mit ingenieurwissenschaftlichen Methoden der Vermessung oder der Satellitengeodäsie behandeln oder die das Liegenschaftswesen und die Besonderheiten von Geo-Informationssystemen in den Mittelpunkt stellen.

Im Bereich Geoinformatik und Kartographie liegt der Schwerpunkt auf Inhalten zur Geodatenanalyse und Geosensorik, Wahrnehmung und Visualisierung sowie auf Anwendungen zur Geodatenprozessierung, Internetkartographie und interaktiven Geomediengestaltung.

Neben den Seminaren, in denen das theoretische Wissen erarbeitet wird, ermöglichen die Übungen in modern ausgestatteten Laboren eine direkte praktische Anwendung und Vertiefung der Kenntnisse, beispielsweise bei hochgenauen 3D-Messungen in der Industrie- anwendung.

Um die individuelle Betreuung und Beratung zu gewährleisten, sind die Gruppen auf maximal 22 Studierende begrenzt.

Die Studierenden des Masterstudiengangs haben die Möglichkeit, ihre Fachkompetenz in Forschungsprojekte einzubringen und sich so wissenschaftlich weiterzuqualifizieren.

Der regionale Bezug und die thematische Ausrichtung sind vielfältig. Hierzu gehören geodätische Untersuchungen zum Massenhaushalt der Eiskappen in Arktis und Antarktis ebenso wie der Einsatz von photogrammetrischen Verfahren zur Unterstützung der Altertumsforschung in der Türkei und dem Iran.

Weitere Projekte dienen der Entwicklung von genauen Erdmodellen, der Zusammenführung von Daten unterschiedlicher Bezugssysteme, dem Aufbau eines Softwaresystems für vermessungstechnische Anwendungen sowie die Überwachung von Bauwerken durch Deformationsmessungen.

Die Geoinformatik und die Kartographie widmen sich unter anderem den Mobile-Augmented-Reality-Technologien zur Visualisierung dynamischer Abläufe oder zur Rekonstruktion historischer Bauwerke. Die Optimierung von Kartenanzeigen auf mobilen Geräten ist das Ziel von Eye Tracking Untersuchungen, die räumliche Verteilung und Erreichbarkeit von Gesundheitseinrichtungen in Berlin, Tansania und Ruanda lassen sich mit GIS-Analysetechniken optimieren.

Moderne Kartier- und Visualisierungsverfahren tragen wesentlich zum Erfolg von archäologischen Projekten in Italien und dem Sudan bei. Web Mapping-Systeme werden entwickelt, um zum Beispiel die Schneelasten von Gebäuden in Echtzeit zu verfolgen, oder um Kartenarchive der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das Masterstudium umfasst vier Semester. Mit der Bearbeitung der Abschlussarbeit und der mündlichen Abschlussprüfung wird die Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen.

Das Studium wird mit der Verleihung des akademischen Grades Master of Science (M.Sc.) abgeschlossen.

Egal, ob Sie sich für den Schwerpunkt Geodäsie oder Geoinformatik und Kartographie entscheiden: in beiden Fällen qualifizieren Sie sich als Führungskraft für Industrie und Verwaltung an den Stellen, wo Geodaten eine zentrale Rolle spielen.

Die Tätigkeitsbereiche sind breit gestreut und ebenso vielfältig sind die beruflichen Perspektiven. Absolventinnen und Absolventen arbeiten zum Beispiel in Ingenieurbüros, Verwaltungen und Forschungsinstituten.

Sie finden Aufgaben

  • in der Automobilindustrie,
  • in Beratungsunternehmen,
  • im Bauwesen,
  • bei Energieversorgern,
  • in der Luft- und Raumfahrtindustrie,
  • bei Software- und Geräteherstellern,
  • bei der Stadt- und Regionalplanung,
  • in der Immobilienwirtschaft,
  • in der Transport- und Logistikbranche,
  • im Umweltbereich oder
  • in der geowissenschaftlichen Forschung.

Sie leiten multidisziplinäre Projekte oder sind daran beteiligt.

Die Geodäsie ist die Wissenschaft von der Ausmessung und Abbildung der Erdoberfläche. Absolventinnen und Absolventen beherrschen die dafür notwendigen geometrischen und physikalischen Modelle und können sie projektbezogen global und lokal anwenden. Der Abschluss im Schwerpunkt Geodäsie befähigt zur Laufbahnausbildung für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst.

Die Geoinformatik und Kartographie widmet sich dem Management, der Wertschöpfung und der Verbreitung von Geodaten. Absolventinnen und Absolventen entwickeln effiziente Lösungen für räumliche und zeitliche Fragestellungen. Sie konzipieren maßgeschneiderte Verfahren und Methoden zur Erhebung, Verarbeitung, Analyse und Präsentation von Geodaten.

Studienplan ab Wintersemester 2019/20

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
M01 Geo-Projektmanagement 3   5 P III
M02 Entwurfsmethoden und -muster in der GeoIT 2 2 5 P III
M03 Wahlpflichtmodul I   3 5 WP III
M04 Studienschwerpunktmodul 1     5 P III
M05 Studienschwerpunktmodul 2     5 P III
M06 Studienschwerpunktmodul 3     5 P III
             
  Schwerpunkt Geodäsie          
M04-A Theoretische Geodäsie 2 2 5 P III
M05-A Ingenieurvermessung 2 2 5 P III
M06-A Erdmessung 2 2 5 P III
             
  Schwerpunkt Geoinformatik und Kartographie          
M04-B Rasterdatenanalyse 2 2 5 P III
M05-B Wahrnehmung und Visualisierung 4   5 P III
M06-B Geosensorik 2 2 5 P III
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
M07 Unternehmens- und Personalführung 3   5 P I
M08 Geodatenhaltung und -vernetzung 2 2 5 P III
M09 Wahlpflichtmodul II   3 5 WP III
M10 Studienschwerpunktmodul 4     5 P III
M11 Studienschwerpunktmodul 5     5 P III
M12 Studienschwerpunktmodul 6     5 P III
             
  Schwerpunkt Geodäsie          
M10-A Digitale Photogrammetrie und Bildverarbeitung 2 2 5 P III
M11-A Satellitengeodäsie 2 2 5 P III
M12-A Liegenschaftswesen 4   5 P III
             
  Schwerpunkt Geoinformatik und Kartographie          
M10-B Thematische Internetkartographie 2 2 5 P III
M11-B Automatisierte Geodatenprozessierung 2 2 5 P III
M12-B Interaktive Geomediengestaltung 2 2 5 P III
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
M13 Geo-Projektarbeit   12 20 P III
M14 Studium Generale I 2   2,5 WP I
M15 Studium Generale II   2 2,5 WP I
M16 Wahlpflichtmodul III   3 5 WP III
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
M17 Abschlussprüfung       P III
M17.1 Master-Arbeit     25 P III
M17.2 Mündliche Abschlussprüfung     5 P III
Wahlpflichtmodule
Modul Modulname SU SWS Ü SWS LP P/WP FB
WP01 Analyse von Fernerkundungsdaten   3 5 WP III
WP02 Automatisierung mit Raspberry Pi Low-cost Systemen   3 5 WP III
WP03 Geo-Exkursion   3 5 WP III
WP04 Geomediendesign   3 5 WP III
WP05 GIS-Praxis und Entwicklungszusammenarbeit   3 5 WP III
WP06 Location Based Apps   3 5 WP III
WP07 Monitoring von Ingenieurbauwerken   3 5 WP III
WP08 Neue Geoinformationstechnologien   3 5 WP III
WP09 Radar Fernerkundung   3 5 WP III
WP10 Satellitenpositionierung bewegter Objekte   3 5 WP III
WP11 Umweltseminar   3 5 WP III
WP12 3D-Analysetechniken   3 5 WP III
             
  Hinweise:          
  Die Studierenden müssen drei Fächer aus dem Wahlpflichtangebot wählen. Wahlpflichtmodule aus dem Masterstudiengang Umweltinformation – GIS sind auf Antrag wählbar.          
  Über das Angebot an Wahlpflichtmodulen entscheidet der Fachbereichsrat jeweils vor Beginn eines Semesters.          

Quelle: Amtliche Mitteilung, 40. Jahrgang, Nr. 03/2019 vom 14.11.2018

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich