Pitch-Event „Berliner Startup Stipendium“


07.06.2018 10:49 Uhr

Supergesunde Snacks, Food-Innovationen, portable Akkusysteme aus alten Solaranlagen, neuartige Such- und Buchungstools – bei Auswahl-Pitches für das Berliner Startup Stipendium Ende Mai hatte die Jury erneut die Qual der Wahl!

43 Teams haben sich für die nächste Förderrunde des Berliner Startup Stipendiums der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) und der Beuth Hochschule für Technik beworben. Nach einer Vorauswahl haben die Gründungszentren der drei teilnehmenden Hochschulen insgesamt 17 Teams zum Pitch eingeladen: Sie durften der Jury ihre Gründungsidee präsentieren.

Neun neue Gründerteams gefördert

Aus den Bewerberinnen und Bewerbern haben sich schließlich neun Teams durchgesetzt. Ihnen wird ab Juli für sechs Monate das Berliner Startup Stipendium gewährt. Mit der finanziellen Unterstützung von 2.000 Euro pro Teammitglied, einem kostenlosen Arbeitsplatz sowie der fachlichen Betreuung durch Gründercoaches der Hochschulen und anderen Expertinnen und Experten haben die Teams mit insgesamt 21 Geförderten die Chance, ihr Gründungsvorhaben zur Marktreife zu bringen.

Nach einem halben Jahr haben die Teams dann erneut die Möglichkeit, sich auf eine Verlängerung um weitere sechs Monate in dem Förderprogramm, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Berlin finanziert wird, zu bewerben. Die 11 Teams, die das Stipendium bereits seit Januar erhalten, haben sich mit guten Fortschritten die Weiterförderung gesichert. Somit befinden sich ab Juli insgesamt 51 Stipendiatinnen und Stipendiaten in der Förderung des Berliner Startup Stipendiums.

Berliner Startup Stipendium

Potentielle Gründer und Gründerinnen können sich zweimal jährlich für das Stipendienprogramm bewerben. Aus Erfahrung ist die Erfolgsquote besonders hoch, wenn die Teams zuvor die Beratung der Gründungszentren ihrer Hochschulen in Anspruch genommen haben. Die Gründercoaches vor Ort sind Experten für die Gründerqualifizierung. Sie geben wertvolles Feedback, unterstützen beim Entwickeln von Geschäftsideen, prüfen Ideen auf ihre Belastbarkeit, entwickeln Strategien mit und machen junge Gründungsinteressierte mithilfe von Workshops und anderen Veranstaltungen Schritt für Schritt mit dem „Handwerkszeug“ guter Unternehmer/-innen vertraut.

Sie haben Fragen zum Berliner Startup Stipendium oder wollen gründen? Kontaktieren Sie GründerScout – die Anlaufstelle für Gründungsinteressierte und Gründer/-innen an der Beuth Hochschule Berlin.

Beim Pitchevent waren Produktproben besonders beliebt: hier ein Insekten-Protein-Riegel ©GründerScout

Beim Pitchevent waren Produktproben besonders beliebt: hier ein Insekten-Protein-Riegel ©GründerScout